> > > > Neue Next Generation 3DMark Informationen

Neue Next Generation 3DMark Informationen

Veröffentlicht am: von
In den monatlichen Newsletter von [url=http://www.futuremark.com]Futuremark[/url] verkündete man einige neue Details zum kommenden 3DMark. So soll dieser nur auf Grafikkarten laufen, die DirectX 9.0 und PixelShader 2.0 unterstützen. Ältere DirectX 8/7-Karten bleiben also aussen vor, fragwürdig ist jedoch, wie es mit Pixelshader 1.4-Karten aussehen wird. Erstmals werden dann auch HLSL Shader zum Einsatz kommen. Diese werden nach einem Baukasten-Prinzip erzeugt und kompiliert. Laut Futuremark werden künftige Spiele ebenfalls auf dynamisch erzeugte Shader setzen. Auch wird es einen Smartphone-3DMark geben zum Testen der Performance von Handys. We promised to share with you some first-hand information on our Next 3DMark, and here it is.

I don't think this first bit of info will come as a big surprise to most of you, but the Next 3DMark will require a fully DirectX 9 compliant graphics card capable of at least PixelShader 2.0. Though 3DMark03 already introduced DX9 shaders, and used them to a certain extent, the Next 3DMark will ake the use of shaders to a totally new level.

The second bit of info is that the Next 3DMark will use a new 3D-engine which dynamically builds HLSL shaders. The HLSL shaders are dynamically built and runtime compiled using the most optimal compilation target for the installed hardware. Of course, all compilations produce the same rendering. This is an engine structure that future games will be using. Dynamic shader generation is an efficient way to build large 3D worlds with a wide variety of different materials. Runtime compilation, to a target selected for the installed hardware, is a generic technique to produce the most optimal shaders for all hardware.



Hier noch ein Screenshot des Smartphone Benchmarks. Er erinnert stark an eine Szene aus dem 3DMark 2000.



[center][img]http://www.hardwareluxx.de/andreas/News/smartphone3dmark.jpg[/img][/center]

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Final Fantasy XV Benchmark-Software für jedermann verfügbar

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SQUARE_ENIX_LOGO

    Am 6. März soll die PC-Version von Final Fantasy XV erscheinen. Bereits seit 29. November 2016 ist der Titel für die Sony PlayStation 4 erhältlich. Für die Umsetzung verantwortlich zeichnet sich Square Enix. Bei der Portierung von Final Fantasy XV auf den PC sollen... [mehr]

  • Futuremark wird DirectX-Ray-Tracing in den 3DMark integrieren

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUTUREMARK

    Zahlreiche Hard- und Softwarehersteller haben die Games Developer Conference dazu genutzt, neue Ray-Tracing-Technologien vorzustellen. NVIDIA bietet mit RTX eine entsprechende Hardware-Beschleunigung und Microsoft stellt mit DXR die Grafik-API zur Verfügung. Futuremark, die Entwickler des 3DMark... [mehr]

  • Die 3DMark Ray Tracing Tech Demo im Video

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UL

    Bisher bekannt war, dass der 3DMark TimeSpy schon im September ein Ray Tracing-Update erhalten sollte. Nun hat UL eine 3DMark Ray Tracing Tech Demo veröffentlicht hat, die wir auf einer GeForce RTX 2080 Ti ausprobiert haben. Zudem wissen wir nun, dass der Ray-Tracing-Benchmark erst gegen Ende des... [mehr]

  • 3DMark TimeSpy soll schon im September ein Ray Tracing-Update erhalten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-RTX2080TI

    NVIDIA legt den Fokus bei den neuen Grafikkarten der GeForce RTX 20-Reihe massiv auf Ray Tracing. Selbst die Produktnamen machen das mit dem Wechsel von GTX zu RTX deutlich. Damit stellt sich aber die Frage, wie die Performance im Ray Tracing-Einsatz gemessen und verglichen werden soll. Das... [mehr]

  • Final Fantasy XV: Benchmark mit DLSS für alle verfügbar

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-GEFORCE-RTX

    Zusammen mit den neuen GeForce-RTX-Grafikkarten hat NVIDIA auch eine neue Technik namens Deep Learning Super Sampling (DLSS) vorgestellt. In der derzeitigen Umsetzung haben wir uns DLSS im Test der Founders Editions der GeForce RTX 2080 Ti und GeForce RTX 2080 bereits angeschaut. Dazu stellte... [mehr]

  • UL nennt Details zum Ray-Tracing-Benchmark Port Royal (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UL

    Bereits kurz nach der Veröffentlichung der ersten GeForce-RTX-Karten verschickte UL, das Unternehmen hinter dem 3DMark, eine frühe Version eines Ray-Tracing-Benchmarks. Nun hat man weitere Details zum Port Royal bezeichneten Test veröffentlicht, der im Januar 2019 Bestandteil des 3DMark werden... [mehr]