> > > > Catzilla-Benchmark nun Open Beta

Catzilla-Benchmark nun Open Beta

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx news newFuturemarks 3DMark könnte in den nächsten Wochen bittere Konkurrenz erfahren: Konkurrent „Catzilla“ aus dem polnischen Entwicklerstudio Plastic erlangte nun zur 15. Vorab-Version Open-Beta-Status. Ab sofort kann der etwa 500 MB schwere Benchmark kostenlos heruntergeladen und getestet werden.

Bevor der synthetische Benchmark, welcher das System unter Windows XP, Vista, 7 und Windows 8, auf seine Performance hin testet, als finale Version an den Start gehen wird, sollen sich die Tester der Software ein letztes Mal auf die Fehlersuche begeben. Sind Bugs gefunden, können diese an die Entwickler gemeldet werden.

Auch wenn für den „Catzilla AllBenchmark“ mindestens eine DirectX10-Grafikkarte empfohlen wird, testet das Tool auch die Leistung unter DirectX 9, DirectX 11 und OpenGL 1.4. Der Benchmark soll aber nicht nur die Grafikkarte quälen, sondern auch die restlichen Komponenten wie den Prozessor oder den Arbeitsspeicher beanspruchen. 

Der Download von „Catzilla AllBenchmark“ steht derzeit auf der Homepage der Entwickler bereit. Wann die finale Version folgen soll ist nicht bekannt. Kostenpflichtige Versionen zu Preisen von 3,99, 14,99 und 899 US-Dollar sind jedenfalls in Planung.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar178117_1.gif
Registriert seit: 05.08.2012

Oberbootsmann
Beiträge: 974
Gleich mal ausprobiert! Hab auch 2 Bugs gefunden. Aber der Benchmark ist mal richtig lustig :D
#2
customavatars/avatar114108_1.gif
Registriert seit: 30.05.2009
Graz
Gefreiter
Beiträge: 59
alles mit kaetzchen ist toll! hmm wie waers mit nem ranglisten thread?

edit: Ranglisten Thread
#3
customavatars/avatar23915_1.gif
Registriert seit: 14.06.2005
dickes B
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1517
4567 im Catzilla Modus (2500k/7970)

lG,
he1nz1
#4
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6931
Schade mein Monitor kann nur Max 1080p von daher Tiger Bench

Gesamt: 5859
Hardware (GPU+CPU): 5695
Physics Test (CPU): 515
Fur Test (GPU): 463
Fluid Test (GPU): 467
Reymarch Test (GPU): 161
Loading Time (ms) 8477

I7 2600K @ 3.4GHZ und HD7950 Stock (800/-1250MHz)
#5
customavatars/avatar167470_1.gif
Registriert seit: 04.01.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1573
3,99, 14,99 und 899 US-Dollar

na wie jetzt, 900$?! :hmm:
#6
customavatars/avatar178117_1.gif
Registriert seit: 05.08.2012

Oberbootsmann
Beiträge: 974
Ich hab auf Tiger 5756 Punkte.

Intel i72600k @4,2 GHz
MSI R6970 Lightning @940MHz
#7
customavatars/avatar89889_1.gif
Registriert seit: 19.04.2008
PorscheTown
Vizeadmiral
Beiträge: 6898
lol, das ist doch keine Konkurrenz für Futuremark, da sieht 3DMark 11 richtig gut aus im Vergleich zu der DX9a Comic Grafik von Catzilla. :fresse:
Ok es ist im Beta Stadium, mal sehen ob die Optik sich noch bessert, brrr grausam!
#8
customavatars/avatar100559_1.gif
Registriert seit: 14.10.2008
Kyllburg
Banned
Beiträge: 947
Zitat LeJonas;19929330
3,99, 14,99 und 899 US-Dollar

na wie jetzt, 900$?! :hmm:


Die teure Version ist wohl für Firmen gedacht ;)
#9
customavatars/avatar142639_1.gif
Registriert seit: 27.10.2010
Ingolstadt
Kapitän zur See
Beiträge: 3212
Ich hab mir von der Website die neueste Version geladen... 1.0 Beta 20. Bei mir ist Tiger ausgegraut, obwohl mein Monitor sogar bis 1200p kann...?

Ist das bei noch wem so?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Final Fantasy XV Benchmark-Software für jedermann verfügbar

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SQUARE_ENIX_LOGO

    Am 6. März soll die PC-Version von Final Fantasy XV erscheinen. Bereits seit 29. November 2016 ist der Titel für die Sony PlayStation 4 erhältlich. Für die Umsetzung verantwortlich zeichnet sich Square Enix. Bei der Portierung von Final Fantasy XV auf den PC sollen... [mehr]

  • Futuremark wird DirectX-Ray-Tracing in den 3DMark integrieren

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUTUREMARK

    Zahlreiche Hard- und Softwarehersteller haben die Games Developer Conference dazu genutzt, neue Ray-Tracing-Technologien vorzustellen. NVIDIA bietet mit RTX eine entsprechende Hardware-Beschleunigung und Microsoft stellt mit DXR die Grafik-API zur Verfügung. Futuremark, die Entwickler des 3DMark... [mehr]

  • Die 3DMark Ray Tracing Tech Demo im Video

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UL

    Bisher bekannt war, dass der 3DMark TimeSpy schon im September ein Ray Tracing-Update erhalten sollte. Nun hat UL eine 3DMark Ray Tracing Tech Demo veröffentlicht hat, die wir auf einer GeForce RTX 2080 Ti ausprobiert haben. Zudem wissen wir nun, dass der Ray-Tracing-Benchmark erst gegen Ende des... [mehr]

  • 3DMark TimeSpy soll schon im September ein Ray Tracing-Update erhalten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-RTX2080TI

    NVIDIA legt den Fokus bei den neuen Grafikkarten der GeForce RTX 20-Reihe massiv auf Ray Tracing. Selbst die Produktnamen machen das mit dem Wechsel von GTX zu RTX deutlich. Damit stellt sich aber die Frage, wie die Performance im Ray Tracing-Einsatz gemessen und verglichen werden soll. Das... [mehr]

  • Final Fantasy XV: Benchmark mit DLSS für alle verfügbar

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-GEFORCE-RTX

    Zusammen mit den neuen GeForce-RTX-Grafikkarten hat NVIDIA auch eine neue Technik namens Deep Learning Super Sampling (DLSS) vorgestellt. In der derzeitigen Umsetzung haben wir uns DLSS im Test der Founders Editions der GeForce RTX 2080 Ti und GeForce RTX 2080 bereits angeschaut. Dazu stellte... [mehr]

  • UL nennt Details zum Ray-Tracing-Benchmark Port Royal (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UL

    Bereits kurz nach der Veröffentlichung der ersten GeForce-RTX-Karten verschickte UL, das Unternehmen hinter dem 3DMark, eine frühe Version eines Ray-Tracing-Benchmarks. Nun hat man weitere Details zum Port Royal bezeichneten Test veröffentlicht, der im Januar 2019 Bestandteil des 3DMark werden... [mehr]