> > > > Futuremark kündigt 3DMark for Windows 8 an

Futuremark kündigt 3DMark for Windows 8 an

Veröffentlicht am: von

futuremarkMit dem 3DMark 11 richtet sich Futuremark speziell an die (neue) DirectX-11-Hardware. Heute gibt die finnische Softwareschmiede nun bekannt, dass man bereits am Nachfolger arbeitet, der derzeit unter dem Namen "3DMark for Windows 8" entwickelt wird. Mit dem 3DMark for Windows 8 richtet man den Benchmark auf die zukünftige Windows-Plattform und das breiter gestreute Einsatzfeld aus. Unterstützt werden sollen Desktop-Systeme, Notebooks und auch Tablets. Dabei spielt es keine Rolle welche Hardware zum Einsatz kommt - ob x86-Prozessor-Architektur oder anderweitige Entwicklungen wie z.B. Prozessoren auf ARM-Basis. Einen Release-Termin nennt Futuremark noch nicht und spricht nur vom kommenden Jahr.

Jukka Mäkinen, CEO von Futuremark dazu: "With Windows 8 gamers will be able to enjoy their games on a wide range of devices from lightweight tablets to heavy-duty desktop rigs. Faced with so much choice it will be hard to work out which devices offer the best value for money. Fortunately 3DMark for Windows 8 will be our most wide-reaching 3DMark ever, able to accurately measure and compare gaming performance across all devices and graphical feature sets available with Windows 8."

3DMarkWindows8_ConceptArt_rs

Feature-Set des 3DMark for Windows 8:

  • Measures and compares gaming performance on all Windows 8 devices
  • Stunning real-time scenes stress test all levels of hardware
  • Supports both x86 and ARM-based architectures
  • Can be used in both Metro UI and 'classic' Windows environment
  • Created in co-operation with the world’s leading technology companies
  • Currently in development, expected to be released in 2012

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 22.03.2011

Hauptgefreiter
Beiträge: 150
Die Software sollten sie nicht Futuremacke for Windows 8 nennen sondern Nvidiamark :kotz:
#2
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Naunhof b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17983
und wie kommst du zu dieser Aussage?
#3
customavatars/avatar54394_1.gif
Registriert seit: 27.12.2006
Oberösterreich
Oberbootsmann
Beiträge: 998
Zitat Scorpion2k11;17941498
Die Software sollten sie nicht Futuremacke for Windows 8 nennen sondern Nvidiamark :kotz:


Solche Aussagen sind unsinnig, verwende die neuen Beta Treiber von AMD und BOOM.
#4
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat Scorpion2k11;17941498
Die Software sollten sie nicht Futuremacke for Windows 8 nennen sondern Nvidiamark :kotz:


Zitat Pirate85;17942810
und wie kommst du zu dieser Aussage?


Weil sein AMD Treiber nicht funktioniert mit dem Benchmark^^

Ist natürlich Nvidia Schuld erkennst du das nicht:)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Final Fantasy XV Benchmark-Software für jedermann verfügbar

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SQUARE_ENIX_LOGO

    Am 6. März soll die PC-Version von Final Fantasy XV erscheinen. Bereits seit 29. November 2016 ist der Titel für die Sony PlayStation 4 erhältlich. Für die Umsetzung verantwortlich zeichnet sich Square Enix. Bei der Portierung von Final Fantasy XV auf den PC sollen... [mehr]

  • Futuremark wird DirectX-Ray-Tracing in den 3DMark integrieren

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUTUREMARK

    Zahlreiche Hard- und Softwarehersteller haben die Games Developer Conference dazu genutzt, neue Ray-Tracing-Technologien vorzustellen. NVIDIA bietet mit RTX eine entsprechende Hardware-Beschleunigung und Microsoft stellt mit DXR die Grafik-API zur Verfügung. Futuremark, die Entwickler des 3DMark... [mehr]

  • Die 3DMark Ray Tracing Tech Demo im Video

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UL

    Bisher bekannt war, dass der 3DMark TimeSpy schon im September ein Ray Tracing-Update erhalten sollte. Nun hat UL eine 3DMark Ray Tracing Tech Demo veröffentlicht hat, die wir auf einer GeForce RTX 2080 Ti ausprobiert haben. Zudem wissen wir nun, dass der Ray-Tracing-Benchmark erst gegen Ende des... [mehr]

  • 3DMark TimeSpy soll schon im September ein Ray Tracing-Update erhalten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-RTX2080TI

    NVIDIA legt den Fokus bei den neuen Grafikkarten der GeForce RTX 20-Reihe massiv auf Ray Tracing. Selbst die Produktnamen machen das mit dem Wechsel von GTX zu RTX deutlich. Damit stellt sich aber die Frage, wie die Performance im Ray Tracing-Einsatz gemessen und verglichen werden soll. Das... [mehr]

  • Final Fantasy XV: Benchmark mit DLSS für alle verfügbar

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-GEFORCE-RTX

    Zusammen mit den neuen GeForce-RTX-Grafikkarten hat NVIDIA auch eine neue Technik namens Deep Learning Super Sampling (DLSS) vorgestellt. In der derzeitigen Umsetzung haben wir uns DLSS im Test der Founders Editions der GeForce RTX 2080 Ti und GeForce RTX 2080 bereits angeschaut. Dazu stellte... [mehr]

  • UL nennt Details zum Ray-Tracing-Benchmark Port Royal (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UL

    Bereits kurz nach der Veröffentlichung der ersten GeForce-RTX-Karten verschickte UL, das Unternehmen hinter dem 3DMark, eine frühe Version eines Ray-Tracing-Benchmarks. Nun hat man weitere Details zum Port Royal bezeichneten Test veröffentlicht, der im Januar 2019 Bestandteil des 3DMark werden... [mehr]