> > > > Futuremark 3DMark 11 - Release am 30. November (Update: Release verschoben)

Futuremark 3DMark 11 - Release am 30. November (Update: Release verschoben)

Veröffentlicht am: von

3DMark11Soeben gibt Futuremark bekannt, dass der 3DMark 11 am 30. November 2010 veröffentlicht werden wird. Die Advanced Edition kann ab sofort unter www.3dmark.com vorbestellt werden. Ein neuer Trailer, der unter diesem Text angefügt ist, zeigt wiederum neue Szenen zum 3DMark 11. Auf einer Übersichtsseite hat Futuremark den Funktionsumfang der verschiedenen Editionen aufgelistet. Beim 3DMark 11 handelt es sich um einen reinen DirectX-11-Benchmark, der natürlich auch ausgiebig Gebrauch von Tesselation, Depth of Field, Volumetric Lightning und Direct Compute macht. Obligatorisch ist natürlich auch die Unterstützung für Multi-Core-Prozessoren.

3DMark 11 Basic Edition - ab dem 30. November frei erhältlich

  • Performance PC benchmark preset
  • Audio visual demo, fixed at 720p
  • Browse, search and compare results online
  • Store one result online

3DMark 11 Advanced Edition - ab sofort vorbestellen für 19,95 US-Dollar

  • Entry level PC benchmark preset
  • Performance PC benchmark preset
  • Extreme PC benchmark preset
  • Custom benchmark settings
  • Audio visual demo, custom resolutions
  • Benchmark looping for stability testing
  • Browse, search and compare results online
  • Unlimited online results storage
  • Hide results from public view
  • Offline result management
  • Advert-free online service

Einige Vergleichs-Screenshots: 

3dmark11_1_volumetriclighting_on_rs 3dmark11_1_volumetriclighting_off_rs

Volumetric Lightning Off - On

3dmark11_2_depthoffield_on_rs 3dmark11_2_depthoffield_off_rs

Depth of Field Off - On

3dmark11_3_tessellation_on_rs 3dmark11_3_tessellation_off_rs

Tesselation Off - On

3dmark11_renderedDirectX11_rs 3dmark11_rawgeometry_rs

Wireframe - Rendering

Update - Release Verschoben

Soeben gibt Futuremark bekannt, dass der Relase des 3DMark 11 verschoben werden muss. Einige Fixes in letzter Minuten ließen sich nicht vermeiden und sorgen daher für die Verschiebung. Einen neuen Termin nennt Futuremark noch nicht, will sich aber auch erst im Laufe des Tages offiziell dazu äußern.

Update - Offizielle Stellungsname

Inzwischen hat sich Futuremark offiziell geäußert. "Our aim is that 3DMark 11 should provide accurate, reliable and consistent results from the start. With that goal in mind we are taking some extra time now to fix a couple of difficult bugs rather than patching the benchmark immediately after launch." Einen neuen konkreten Termin will man noch nicht nennen. Es könne einen Tag dauer, aber auch eine Woche.

Wir halten euch auf dem laufenden, sobald wir einen konkreten Termin erfahren haben.

Weiterführende Links:

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (19)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Futuremark 3DMark 11 - Release am 30. November (Update: Release verschoben)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Maxon veröffentlich den Cinebench R20

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MAXON

    Nach einigen Jahren auf der Version R15 hat Maxon eine neue Version des Cinebench vorgestellt. Diese basiert nun auf der aktuellen Version Cinema 4D Release 20 – damit sind die Produktivsoftware und der Benchmark wieder auf gleicher Ebene. Unter anderem werden nun auch die aktuellen... [mehr]

  • Final Fantasy XV: Benchmark mit DLSS für alle verfügbar

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-GEFORCE-RTX

    Zusammen mit den neuen GeForce-RTX-Grafikkarten hat NVIDIA auch eine neue Technik namens Deep Learning Super Sampling (DLSS) vorgestellt. In der derzeitigen Umsetzung haben wir uns DLSS im Test der Founders Editions der GeForce RTX 2080 Ti und GeForce RTX 2080 bereits angeschaut. Dazu stellte... [mehr]

  • 3DMark mit DLSS im Kurzest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UL

    Gestern gab es gleich zwei Software-Updates, die Bezug auf das Deep Learning Super Sampling oder kurz DLSS nehmen. Zum einen wurde der 3DMark in der Version 2.8.6427 veröffentlicht, zum anderen hat NVIDIA den Treiber GeForce 418.81 im Angebot. Bisher konnten wir nur ein Spiel... [mehr]

  • UL nennt Details zum Ray-Tracing-Benchmark Port Royal (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UL

    Bereits kurz nach der Veröffentlichung der ersten GeForce-RTX-Karten verschickte UL, das Unternehmen hinter dem 3DMark, eine frühe Version eines Ray-Tracing-Benchmarks. Nun hat man weitere Details zum Port Royal bezeichneten Test veröffentlicht, der im Januar 2019 Bestandteil des 3DMark werden... [mehr]

  • 3DMark Port Royal verfügbar und erste Ergebnisse

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UL

    Der Ray-Tracing-Benchmark Port Royal als Teil des 3DMark ist seit gestern Abend erhältlich. Der Port-Royal-Test wird verschiedene Echtzeit-Ray-Tracing-Effekte verwenden. Dazu wird die DXR-Schnittstelle von Microsoft verwendet. Diese dient als Schnittstelle zwischen Hard- und Software und... [mehr]

  • AIDA64: Version 6.00 bringt spezifische Ryzen-3000-Benchmarks

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIDA64

    Das ehemals als EVEREST bekannte Shareware-Hardwarediagnose- und Speicherbenchmark-Tool AIDA64, ist ab sofort in der neuesten Version 6.00.5100 als Download verfügbar. AIDA64 wird hauptsächlich zum Auslesen von Systemdaten verwendet, enthält jedoch auch verschiedene Benchmarks und... [mehr]