> > > > DirectX 11: Erster Benchmark

DirectX 11: Erster Benchmark

Veröffentlicht am: von

unigine Punktgenau zum Launch von Windows 7 (Hardwareluxx-Test) ist der erste Benchmark aufgetaucht, der die neue DirectX-Version 11 unterstützt. Dabei konnte Unigine dem Branchenprimus Futuremark ein Schnippchen schlagen. Während eine 3DMark-Version mit DirectX 11-Unterstützung noch auf sich warten lässt, können die russischen Entwickler von Unigine mit dem Benchmark "Heaven" vorlegen. "Heaven" basiert auf der Unigine-Engine und unterstützt nicht nur DirectX 11, sondern auch OpenGL, DirectX 9 und DirectX 10. Auch AMDs neue Multimonitortechnologie ATI Eyefinity wird bereits unterstützt.

Die Downloadgröße des Benchmarks fällt mit 128 MB relativ gering aus. Der Benchmark zeigt ein Fantasy-Szenario von kleinen Dörfern, die auf schwebenden Inseln in den Wolken versteckt sind.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (54)

#45
customavatars/avatar50584_1.gif
Registriert seit: 01.11.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1078
Zitat CloudStrife81;13183004
Ja was haste denn nun für Werte?
Würde gerne mal mit meinen Zahlen vergleichen :d


Mit 1680x1050 und AA x4 im Crossfire-Verbund 52 frams/sec mit Tessellation
ohne sind's 110 frams/sec (schwankend nach oben..)
Man muß aber bedenken, der Benchmark und die Grakatreiber sind
bestimmt noch nicht optimiert für DX11 (die richtigen DX11 Benches und Treiber stehen noch aus..)
Ich hoffe auch, dass Microsoft bei Win 7 noch a bissl nach bessert..

Hab aba noch nicht alles ausgereizt und optimiert, brauch da vorher noch
a besseres kühl-equipment..

Grus NU
#46
customavatars/avatar121568_1.gif
Registriert seit: 18.10.2009
Braunschweig
Anlauf Alter, Anlauf!
Beiträge: 4888
Zitat zocker28;13164699
Ich halte das Ding für einen DX11 hype nix anderes:

-DX10 vs DX9 ist kein unterschied
-DX10 sehr schlecht umgesetzt (sieht man an den Treppen die Links hoch gehen, bei DX9 das selbe bloss bei DX11 nicht :fresse:)
-das alles bekommt man mit DX10 auch locker hin, selbst Crysis sieht besser aus ^^

Fazit: ist halt Russisch nech :lol:


Autsch... so eine Hardware haben, aber keine Ahnung was sie überhaupt macht? :fresse:
Bevor du sowas in den Raum wirfst, das es mit DX9/10 auf hässlich getrimmt sei, informiere dich erst darüber was die Tesselationeinheit in deinen GPUs macht und was DX11 für Features anschleppt, anstatt hier sowas rauszuhauen.
#47
Registriert seit: 12.09.2007

RS-Fahrer
Beiträge: 7861
Zitat Normal_User;13183185
Mit 1680x1050 und AA x4 im Crossfire-Verbund 52 frams/sec mit Tessellation
ohne sind's 110 frams/sec (schwankend nach oben..)
Man muß aber bedenken, der Benchmark und die Grakatreiber sind
bestimmt noch nicht optimiert für DX11 (die richtigen DX11 Benches und Treiber stehen noch aus..)
Ich hoffe auch, dass Microsoft bei Win 7 noch a bissl nach bessert..

Hab aba noch nicht alles ausgereizt und optimiert, brauch da vorher noch
a besseres kühl-equipment..

Grus NU




Hmmm,

also bei mir stimmt irgendwas mit dem CF-System nicht:
Wenn ich nur mit einer Karte benche, komme ich auf rund 36 FPS, nehme ich die zweite Karte hinzu, bleibe ich bei 36 FPS.
Zum Vergleich Vantage: Mit einer Karte 16.500, mit zwei Karten 24.000 Punkte.

Was mache ich bei Heaven falsch? Kann mir jemand helfen? :confused:
#48
customavatars/avatar73616_1.gif
Registriert seit: 26.09.2007
Ort mit 18 Buchstaben in Bayern
Flottillenadmiral
Beiträge: 4438
Zitat CloudStrife81;13185123
Was mache ich bei Heaven falsch? Kann mir jemand helfen? :confused:

vielleicht musst Du die Exe umbennen, weils für den Heaven-Bench noch kein Crossfire-Profil gibt.
z.B. in Crysis.exe oder 3dmarkvantage.exe
#49
Registriert seit: 01.06.2005

Stabsgefreiter
Beiträge: 302
Zitat zocker28;13164699
[...]
-DX10 vs DX9 ist kein unterschied
[...]
Für die, die mal einen vergleich sehen wollen.

8xAA 16xAF
[...]


Selbst auf deinen Bildern sieht man einen Unterschied zwischen DX9 und DX10. Schau mal die Bäume an und die Objektkanten. Da ist ein mehr als deutlicher Unterschied, der die geringere Framerate bei DX10 auch rechtfertigt.

#50
Registriert seit: 18.08.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1140
wenn man sich das so anschaut, dann könnte sich DX11 tatsächlich relativ schnell durchsetzen, da es den programmiereraufwand erheblich verringert ohne dass die optik leiden muss.
#51
Registriert seit: 14.04.2004
Augsburg
Bootsmann
Beiträge: 742
diese tessellation story sieht irgendwie alt aus, wenn man auf alte "demo" bilder der ur-alt-matrox parhelia blickt, die displacement mapping beherrscht ...

wo ist also der unterschied zwischen displacement mapphing (was es schon seit über 6 jahren gibt) und der DX11 tessellation ?!

es werden doch auch ganz einfachen aus farblichen übergängen raster erstellt, worüber diese "erhöhungen" berechnet werden > ist doch ur alt ?!
ist aber witzig zu sehen wie man alte schei*** neu verpacken kann und daraus geld machen kann :-)
#52
Registriert seit: 02.05.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2976
jap, an displacement mapping hab ich auch denken müssen...
#53
Registriert seit: 13.09.2008
Oben uff'm Speischer
Kapitän zur See
Beiträge: 3169
Der Unterschied:

Displacement Mapping muss man für die gesamte Fläche "von Hand" modellieren, und der Detailgrad ändert sich nicht mit der Distanz des Beobachters.

Tesselation erzeugt denselben Effekt mit einer einfachen Anweisung, die dynamisch je nach Abstand des Betrachters sich selbst skalieren kann. Damit erhält man ein besseres Ergebnis im Detail, bei weniger Performancekosten in der Distanz, für weniger Entwicklungsaufwand.

Es ist also in erster Linie keine Grafikverbesserung, sondern ein verbessertes Entwicklungswerkzeug für 3D-Grafiker. Allerdings können besagte Grafiker dann in zweiter Instanz die Arbeitszeit und Rechenleistung, die sie sparen, an anderer Stelle in bessere Grafik investieren! :)
#54
Registriert seit: 12.09.2007

RS-Fahrer
Beiträge: 7861
Ich wollte hier nur nochmal kurz den Lösungsansatz für mein Problem schildern.

Bei mir hatte ich so schlchte Frameraten, weil ich im Fenster-Modus gebencht hatte. Im Full-Screen-Bench läuft es optimal.

Nur so als Tipp, falls noch jemand im Fenster-Modus bencht und sich über schlechte Werte wundert :coolblue:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Die 3DMark Ray Tracing Tech Demo im Video

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UL

    Bisher bekannt war, dass der 3DMark TimeSpy schon im September ein Ray Tracing-Update erhalten sollte. Nun hat UL eine 3DMark Ray Tracing Tech Demo veröffentlicht hat, die wir auf einer GeForce RTX 2080 Ti ausprobiert haben. Zudem wissen wir nun, dass der Ray-Tracing-Benchmark erst gegen Ende des... [mehr]

  • Maxon veröffentlich den Cinebench R20

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MAXON

    Nach einigen Jahren auf der Version R15 hat Maxon eine neue Version des Cinebench vorgestellt. Diese basiert nun auf der aktuellen Version Cinema 4D Release 20 – damit sind die Produktivsoftware und der Benchmark wieder auf gleicher Ebene. Unter anderem werden nun auch die aktuellen... [mehr]

  • Final Fantasy XV: Benchmark mit DLSS für alle verfügbar

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-GEFORCE-RTX

    Zusammen mit den neuen GeForce-RTX-Grafikkarten hat NVIDIA auch eine neue Technik namens Deep Learning Super Sampling (DLSS) vorgestellt. In der derzeitigen Umsetzung haben wir uns DLSS im Test der Founders Editions der GeForce RTX 2080 Ti und GeForce RTX 2080 bereits angeschaut. Dazu stellte... [mehr]

  • 3DMark TimeSpy soll schon im September ein Ray Tracing-Update erhalten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-RTX2080TI

    NVIDIA legt den Fokus bei den neuen Grafikkarten der GeForce RTX 20-Reihe massiv auf Ray Tracing. Selbst die Produktnamen machen das mit dem Wechsel von GTX zu RTX deutlich. Damit stellt sich aber die Frage, wie die Performance im Ray Tracing-Einsatz gemessen und verglichen werden soll. Das... [mehr]

  • UL nennt Details zum Ray-Tracing-Benchmark Port Royal (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UL

    Bereits kurz nach der Veröffentlichung der ersten GeForce-RTX-Karten verschickte UL, das Unternehmen hinter dem 3DMark, eine frühe Version eines Ray-Tracing-Benchmarks. Nun hat man weitere Details zum Port Royal bezeichneten Test veröffentlicht, der im Januar 2019 Bestandteil des 3DMark werden... [mehr]

  • 3DMark mit DLSS im Kurzest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UL

    Gestern gab es gleich zwei Software-Updates, die Bezug auf das Deep Learning Super Sampling oder kurz DLSS nehmen. Zum einen wurde der 3DMark in der Version 2.8.6427 veröffentlicht, zum anderen hat NVIDIA den Treiber GeForce 418.81 im Angebot. Bisher konnten wir nur ein Spiel... [mehr]