> > > > CRYENGINE 5.4 bekommt Vulkan-Unterstützung

CRYENGINE 5.4 bekommt Vulkan-Unterstützung

Veröffentlicht am: von

Vor allem AMD führt die Unterstützung der Grafik-API Vulkan gerne als Stärke der eigenen Hardware- und Softwareentwicklung an. Unterstützt wird die Grafikschnittstelle auch von anderen GPU-Archikturen und Treibern – darunter NVIDIA, Intel und einigen mobilen Varianten wie denen aus dem Hause Imagination Technologies.

Großer Mangel ist weiterhin die Unterstützung durch die Spiele. Bis auf einige "Technologie-Demos" kann von breiter Unterstützung noch nicht die Rede sein. Dies soll sich aber zumindest in einigen Bereichen ändern, denn wie Crytek nun ankündigt, soll die CRYENGINE 5.4 die Unterstützung der Vulkan-API bieten.

"Following on from the renderer refactoring and DirectX 12 implementation, the team has been hard at work implementing a Vulkan renderer. The code can be seen in Code/RenderDll/XRenderD3D9/Vulkan/… although the feature is not functional, yet. We want to make these changes available to you for review whilst we are currently stabilizing the engine for our 5.4 release. So you can track our progress on GitHub until 5.4 is finally here by the end of July."

Mit dem Release 5.4 soll die CRYENGINE als Sourcecode im Sandbox-Editor auf GitHub veröffentlicht werden. Damit steht die CRYENGINE in kompletter Form den Entwicklern zur Verfügung. Derzeit ist aber noch nicht klar, wann Crytek diese Version veröffentlichen wird. Ende Juli soll es aber soweit sein.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar179024_1.gif
Registriert seit: 29.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4839
Endlich. Viele, die auf die CryEngine gesetzt haben, waren wohl verärgert über die fehlende Implementierung. Das eröffnet manchen Spielen, wie Kingdome Come: Deliverance wenigstens nachträglich vielleicht doch noch das Tor zum Linux-Support.

Zitat HWL News Bot;25636797
Bis auf einige "Technologie-Demos" kann von breiter Unterstützung noch nicht die Rede sein.

Das ist aber angesichts der 25 Spiele-Einträge mit Vulkan-API schon ziemlich hart ausgedrückt - Technologie-Demo wird Spielen wie Mad Max, Warhammer 40K: DoW III und The Talos Principle nicht wirklich gerecht...
Damit ist die Unterstützung schon breiter, als die 21 Titel zählende DX12- Liste, wo lediglich noch Forza Motorsport 7 angekündigt ist, das natürlich von Microsoft selbst herausgegeben wird, und das, obwohl die Vulkan-API noch deutlich jünger ist.

Allerdings laufen manche Titel exklusiv auf Linux mit Vulkan und da Vulkan alle Plattformen unterstützt(die sich unterstützen lassen), sind auch Handyspiele darunter. Aber man merkt, dass es klar die Zukunft ist... Lediglich das Detail-Level und die Steuerung müssen für schwächere Hardware, Mobilgeräte oder gar Konsolen, wie die Nintendo Switch, angepasst werden. Die restlichen Anpassungen sind verschwindend gering und selbst ein Wine Wrapper lässt Vulkan-Spiele auf Linux mit der gleichen Leistung wie auf Windows laufen.
#2
Registriert seit: 07.07.2015

Hauptgefreiter
Beiträge: 245
Die CryEngine hat doch ihre beste Tage hinter sich?! Dank der selbstgemachten Konkurrenz durch den Amazon Deal hat sich doch der Kuchen an potentiellen Spielen noch mehr verkleinert.
#3
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Korvettenkapitän
Beiträge: 2344
Star Citizen könnte Vulkan wesentlich beliebter machen, kommt aber auf Nvidia an ob sie die API auch unterstützen "wollen". AMD ist hier durch Mantle weit voraus was die Optimierung betrifft, ich bin skeptisch das Nvidia sich hier einen Wettstreit liefern möchte, da DX12 dasselbe bietet, außerdem ist DX9 und 11 noch immer das Maß aller Dinge.
#4
customavatars/avatar18548_1.gif
Registriert seit: 27.01.2005

Flottillenadmiral
Beiträge: 5462
Wo bleiben denn die CryEngine Spiele mit der folgenden Grafik? :d

[4K] CryEngine - Photogrammetry Père-Lachaise Tree Demo - MRGV | [UHD] [Ultra HD] [2160p] - YouTube
#5
customavatars/avatar97341_1.gif
Registriert seit: 23.08.2008
Bitz
Anime und Hardware Otaku
Beiträge: 12267
Wenn es so weiter geht, bin ich späterstens in 2 Jahren auf Linux / SteamOS komplett umgestiegen :banana:

Fuck Microsoft :mad:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unreal Engine 4: So realistisch geht virtueller Wald

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNREAL-ENGINE4

Die Entwickler von MAWI United, ein CG- und VR-Studio, welches hauptsächlich Animationen und Effekte für Filme, Serien, Trailer, Videospiele und Werbeclips erstellt, zeigt einige Beispiele, wie man mithilfe der Unreal Engine 4 einen spektakulären Wald erstellen kann. MAWI United bietet die... [mehr]

Spotify Premium Family: Streaming-Anbieter schaut bei Familien-Konten jetzt...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Die Praxis ist bekannt: Ein Kunde abonniert einen Streaming-Dienst wie Amazon Prime, Netflix oder auch Spotify und andere Personen nutzen das Abonnement dann mit. So vorgesehen ist das durch die Streaming-Anbieter natürlich nicht, wird in der Praxis aktuell aber zumeist geduldet. Ein Ende... [mehr]

Valve arbeitet womöglich an neuer Benutzeroberfläche für Steam

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/STEAM

Valve scheint im Hintergrund an einer neuen Benutzeroberfläche für seine digitale Spielevertriebsplattform Steam zu arbeiten. Das lassen zumindest zwei Bilder vermuten, die im Code eines Beta-Updates entdeckt, inzwischen aber von Valve schon wieder entfernt wurden. Auf Github sind die beiden... [mehr]

Google Chrome erreicht Meilenstein von zwei Milliarden aktiven Nutzern

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/CHROME-LOGO

Google bzw. dessen Vizepräsident für das Chrome-Produktmanagement, Rahul Roy-Chowdhury, hat einen neuen Meilenstein für den Browser Chrome vermeldet: Mittlerweile nutzen ca. zwei Milliarden Nutzer Chrome aktiv. Diese Zahl meint plattformübergreifend Chrome an sowohl Windows-PCs, Geräten mit... [mehr]

Dropbox sorgt für Ärger: Vermeintlich gelöschte Daten tauchen nach Jahren...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/DROPBOX

An sich hört sich das nach einer feinen Sache an: Bei Cloud-Speicherdiensten wie Dropbox kann man seine Daten online speichern und so auch langfristig archivieren. Auf diese Weise lassen sich auch Daten sichern, die möglicherweise bei einer defekten Festplatte für immer verloren wären.... [mehr]

OpenOffice: Aus für die Open-Source-Software steht im Raum

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/OPENOFFICE_LOGO_2016

OpenOffice ist eine Zeit lang nicht nur bei Usern, sondern auch bei Entwicklern eine willkommene Open-Source-Alternative zu Microsofts kommerzieller Office-Suite gewesen. Doch über die Jahre hinweg ist der Stern des Projekts verblasst. Das liegt unter anderem an Oracles Übernahme von Sun, die... [mehr]