> > > > Unreal Engine 4: So realistisch geht virtueller Wald

Unreal Engine 4: So realistisch geht virtueller Wald

Veröffentlicht am: von

Die Entwickler von MAWI United, ein CG- und VR-Studio, welches hauptsächlich Animationen und Effekte für Filme, Serien, Trailer, Videospiele und Werbeclips erstellt, zeigt einige Beispiele, wie man mithilfe der Unreal Engine 4 einen spektakulären Wald erstellen kann.

MAWI United bietet die Assets auch für andere Entwickler an, sodass diese auch im sogenannten Pipeline Development und Real Time 3D Engine Rendering verwendet werden können.

Die Demo besteht aus hochauflösenden und detailreichen Modellen und Texturen für Bäume, Felsbrocken, verschiedene Pflanzen und sonstige Naturelemente, die sich in einem Wald befinden können. Alle Assets weisen gute LOD-Funktionen (Level of Detail) auf, sind also abhängig vom Abstand unterschiedlich detailreich ausgeführt. Damit wird eine gute Leistung erreicht und es sind nicht zwingend zwei GeForce GTX 1080 Ti notwendig. Dennoch können erstaunliche Details dargestellt werden, wenn man sich den Objekten nähert.

Die Asset-Packs bieten Texturen mit einer Auflösung von 4.096 x 4.096 Pixel und jeweils vier unterschiedlichen LOD-Stufen. Gleiches gilt auch für die 3D-Modelle, die aus bis zu 36.000 Polygonen bestehen. Die Asset-Packs bieten eine unterschiedliche Anzahl an Texturen und 3D-Modellen und kosten 89,99 Euro. Die Entwickler sehen die Assets für die Unreal Engine 4 für die Entwicklung für den PC, die PlayStation 4 und Xbox One vor. Weitere Details sind direkt bei den Entwicklern verfügbar.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (25)

#16
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1378
Was nützt die ganze tolle Grafik, wenn die Spiele Mist sind?
#17
customavatars/avatar261260_1.gif
Registriert seit: 23.10.2016
Minden/Lübbecke
Leutnant zur See
Beiträge: 1177
Zitat Morrich;25394750
Da sieht der Wald in Kingdom Come Deliverance aber deutlich realistischer aus.


Vielleicht die Trailer. Das tatsächliche Gameplaymaterial kommt da niemals ran. Aber CCD hat schon ne echt schicke Optik
#18
customavatars/avatar50569_1.gif
Registriert seit: 31.10.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1259
Huch , Doppelpost, wieso auch immer ...
#19
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitän zur See
Beiträge: 3226
Das meiste davon ist doch einfach nur Fotogrammetrie, ala Ethan Carter?
Aber für den Preis lohnt es sich für die Kunden. Immernoch besser als selber raus zu gehen, Fotos zu schießen und dann stundenlang das am PC zu erstellen.
#20
Registriert seit: 08.12.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2564
Zitat ssj3rd;25394745
Nächstes Jahr mit einer 2080TI Volta oder meinetwegen Vega 2 bestimmt schon machbar. 10 Jahre dauert das niemals.

Gibt nur ein großes Problem:
Es kommen immer weniger Grafikkracher auf dem Markt, da ist seit einigen Jahren inzwischen schon stagnation angesagt.
Das war auch mal anders.


Machbar af jeden Fall, wird aber von niemandem entwickelt, da Konsolen die Leistung nicht bieten.
#21
Registriert seit: 27.12.2006
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1346
Was habt ihr mit der grafik? Bis zum fotorealismus sind es locker noch 10 Jahre. Das gezeigte ist nett aber immer noch als Spiel bzw. Rendermaterial zu erkennen.
Und eine gute Grafik macht noch kein gutes Spiel.
Siehe Crysis. Grafisch top, spielerisch schrott.
#22
Registriert seit: 01.12.2016
Wolfsburg
Banned
Beiträge: 30
Ich bin so dermassen begeistert von der Engine, unglaublich dass es so realistisch aussehen kann!!!
Freue mich schon auf die zahlreichen Games mit der Engine.
#23
customavatars/avatar96803_1.gif
Registriert seit: 13.08.2008
Bielefeld
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 443
MAWI United GmbH
#24
customavatars/avatar3284_1.gif
Registriert seit: 04.11.2002
Süd Brandenburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4673
Zitat ssj3rd;25394745
Nächstes Jahr mit einer 2080TI Volta oder meinetwegen Vega 2 bestimmt schon machbar. 10 Jahre dauert das niemals.

Gibt nur ein großes Problem:
Es kommen immer weniger Grafikkracher auf dem Markt, da ist seit einigen Jahren inzwischen schon stagnation angesagt.
Das war auch mal anders.

Weil sie langsam merken, dass Grafik allein nicht alles ist?
Jetzt versuchen sie es mit Micropayment... wann lernen die es, dass man auch Inhalt biten muß?
#25
Registriert seit: 20.10.2017

Matrose
Beiträge: 2
Schade, dass gerade Reflektionen immer noch sehr unrealistisch klar aussehen. Gerade das "dreckige" und "unsaubere" haben die Engines noch nicht drauf.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Netflix: Neues Ultra-Abo für 19,99 Euro im Monat (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

    Kunden des Videostreaming-Dienstes Netflix können künftig wohl aus vier verschiedenen Abo-Modellen auswählen. Bislang standen mit „Basis“, „Standard“ und „Premium“ lediglich drei verschiedene Pakete zur Auswahl. Das neue „Ultra“-Paket wird vermutlich 19,99 Euro im Monat kosten... [mehr]

  • Stabilitätstest: CPU-ID PowerMax lastet CPU und GPU vollständig aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CPUID

    Die Macher von CPU-Z, einer Software zur Anzeige aller wichtigen Informationen des Prozessors, haben ein Tool vorgestellt, welches dem Testen der Stabilität dienen soll. PowerMax wird für Windows in einer 32- und 64-Bit-Version angeboten und soll GPU und CPU gleichzeitig vollständig auslasten... [mehr]

  • Fragmentierung: Steam verliert zunehmend große Blockbuster-Titel

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STEAM

    Lange Zeit war Steam die digitale Vertriebsplattform für PC-Spiele schlechthin, in der man als Kunde einen Großteil seiner gekauften Spieletitel zentral in einer einzigen Bibliothek aufbewahren und zu jeder Zeit erneut herunterladen konnte. Doch die Plattform kränkelt und scheint ihre einstige... [mehr]

  • Unity 2018 skaliert von Low-End bis fotorealistisch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNITY

    Unity hat in der aktuellen Version der gleichnamigen Programmierplattform, der 2018.1 Public Beta, zahlreiche neue Funktionen eingeführt, welche in Unity programmierte Projekte auf der einen Seite leicht skalierbar und damit auch auf schwächeren Systemen und Plattformen lauffähig machen,... [mehr]

  • Office 2019: Windows 10 wird vorausgesetzt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

    Microsoft hält sich mit Informationen rund um Office 2019 weiterhin sehr zurück. Jedoch gab der Softwareriese nun bekannt, dass für die Nutzung des kommenden Office-Pakets zwingend das hauseigene Betriebssystem Windows 10 vorausgesetzt wird. Somit werden Nutzer von Windows 8.1 und älter... [mehr]

  • Client-Update: Steam überarbeitet den Chat

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STEAM

    Nach der großen VAC-Bannwelle in der vergangenen Woche hat Valve ein neues Client-Update für Steam veröffentlicht, das umfangreiche Änderungen am Chat-System der Plattform vornimmt. Im Rahmen eines Open-Beta-Programms hatte Valve die neuen Funktionen seit dem 12. Juni ausführlich getestet, ab... [mehr]