> > > > Swift Playgrounds: Eine App zum spielerischen Programmieren lernen

Swift Playgrounds: Eine App zum spielerischen Programmieren lernen

Veröffentlicht am: von

swiftZwei Jahre nach der Veröffentlichung der hauseigenen Programmiersprache Swift, hat Apple im Rahmen seiner Auftakts-Keynote zur WWDC 2016 in San Francisco eine iPad-Anwendung speziell für den Entwickler-Nachwuchs angekündigt. „Swift Playgrounds“ soll Kindern und Jugendlichen den Zugang zum Programmieren erleichtern – sie sollen auf spielerische Art das Programmieren lernen.

Innerhalb der App muss eine Spielfigur durch einen Hindernis-Parcours geschickt werden, die je nach Schwierigkeitsgrad unterschiedliche Aufgaben erledigen muss. Bewegt wird der Charakter natürlich per Zeilencode. Was im ersten Level mithilfe von Codeschnipseln vielleicht noch ganz einfach sein mag, wird in höheren Ausbildungsstufen mit While-Schleifen oder Wiederholungen schon deutlich anspruchsvoller. Um die Codezeilen schnell eingeben zu können, hat Apple der „Swift Playgrounds“-App zudem eine neue Tastatur spendiert, die einen Schnellzugriff auf die wichtigsten Sonderzeichen für Swift mit wenigen Fingertabs ermöglicht.

Die App soll Zusammen mit iOS 10 veröffentlicht werden. Wie bei der neuen iOS-Generation wird man auch hier zunächst in die Beta-Phase starten – Entwickler sollen die App noch im Laufe des heutigen Tages ausprobieren können, eine Public-Beta ist für Juli geplant. Im Herbst soll dann die finale Ausgabe kostenlos im App-Store zum Download für das iPad bereitstehen.

Die Programmiersprache wurde erst vor kurzem Open Source – Apple rührt damit kräftig die Werbetrommel für Swift.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 23.06.2016

Matrose
Beiträge: 1
Ich lerne am Liebsten per Livestream programmieren, da kann ich nähmlich direkt meine Fragen im Chat stellen. Das ganze ist zusätzlich noch kostenfrei! Deshalb empfehle ich Jedem, der Programmieren lernen möchte, mal auf www.livecoding.tv vorbeizuschauen!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Pokémon Go bringt die Smombies auf den Vormarsch

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/POKEMON_GO_LOGO

Sicherlich lassen sich meine Erfahrungen von Sonntag nicht zwangsläufig auf ganz Deutschland übertragen, dennoch stelle ich folgende Behauptung auf: Am vergangenen Wochenende zog es vielerorts deutlich mehr Menschen auf die Straßen als noch in den Tagen zuvor. Schuld daran war nicht nur das... [mehr]

Unreal Engine 4: So realistisch geht virtueller Wald

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNREAL-ENGINE4

Die Entwickler von MAWI United, ein CG- und VR-Studio, welches hauptsächlich Animationen und Effekte für Filme, Serien, Trailer, Videospiele und Werbeclips erstellt, zeigt einige Beispiele, wie man mithilfe der Unreal Engine 4 einen spektakulären Wald erstellen kann. MAWI United bietet die... [mehr]

Valve arbeitet womöglich an neuer Benutzeroberfläche für Steam

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/STEAM

Valve scheint im Hintergrund an einer neuen Benutzeroberfläche für seine digitale Spielevertriebsplattform Steam zu arbeiten. Das lassen zumindest zwei Bilder vermuten, die im Code eines Beta-Updates entdeckt, inzwischen aber von Valve schon wieder entfernt wurden. Auf Github sind die beiden... [mehr]

Pokémon Go offiziell in Deutschland erhältlich – erstes Update für iOS

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/POKEMON_GO_LOGO

Bis vor wenigen Stunden war Pokémon Go nur über Umwege in Deutschland spielbar. Besitzer eines Android-Smartphones mussten sich über Umwege die APK-Datei beschaffen und diese durch Aushebelung der Drittanbieter-Sperre auf ihrem Gerät installieren. Etwas schwieriger war das unter iOS – hier... [mehr]

Google Chrome erreicht Meilenstein von zwei Milliarden aktiven Nutzern

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/CHROME-LOGO

Google bzw. dessen Vizepräsident für das Chrome-Produktmanagement, Rahul Roy-Chowdhury, hat einen neuen Meilenstein für den Browser Chrome vermeldet: Mittlerweile nutzen ca. zwei Milliarden Nutzer Chrome aktiv. Diese Zahl meint plattformübergreifend Chrome an sowohl Windows-PCs, Geräten mit... [mehr]

Dropbox sorgt für Ärger: Vermeintlich gelöschte Daten tauchen nach Jahren...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/DROPBOX

An sich hört sich das nach einer feinen Sache an: Bei Cloud-Speicherdiensten wie Dropbox kann man seine Daten online speichern und so auch langfristig archivieren. Auf diese Weise lassen sich auch Daten sichern, die möglicherweise bei einer defekten Festplatte für immer verloren wären.... [mehr]