> > > > Neuer Mozilla Firefox unterstützt Webkit-Präfixe

Neuer Mozilla Firefox unterstützt Webkit-Präfixe

Veröffentlicht am: von

Firefox 2013 LogoHTML ist eigentlich ein von der W3C standardisierter Standard, an den sich die Browserhersteller mehr oder weniger auch halten. Mit HTML5 sind allerdings viele dazu übergegangen, auch proprietäre Funktionen zu unterstützen, die mit den sogenannten Präfixen angesprochen werden. Im Quellcode der Datei bzw. der CSS steht vor der Anweisung dann beispielsweise ein „-webkit“ für Browser die auf Webkit basieren oder „-gecko“ für den Firefox Browser. Die so angesprochenen Funktionen sind meistens noch nicht standardisiert.

Firefo

Nun ist Mozilla mit Version 46 des Firefox-Browser dazu übergegangen, ebenfalls -webkit-Präfixe zu unterstützen, damit Webseiten besser bzw. richtig dargestellt werden. Dies geschieht vor dem Hintergrund, dass Webentwickler zunehmend Webseiten lediglich auf den Google Chrome Browser optimieren, da dieser die größte Verbreitung hat.

Ein ähnliches Verhalten zeigten Entwickler jahrelang in Bezug auf Webseiten, die nur vom Microsoft Internet Explorer korrekt angezeigt wurden. Mit dem Aufkommen von guten alternativen Browsern wurde dann aber die Vorherrschaft des Internet Explorer gebrochen, sodass auch Microsoft sich an internationale Standards und Konventionen halten musste.

Zusätzlich zu der Unterstützung der Präfixe gab es noch weitere Features für die Version 46: So unterstützt der Firefox nun Methoden zur Steigerung der Sicherheit während der Codeausführung, die vom OpenBSD-Team entwickelt worden sind. Das Prinzip nennt sich W^X, was für Write XOR Execute steht. Dieses beschreibt, dass Speicherbereiche entweder beschrieben werden können (exklusives-) oder ausgeführt werden. Dies gilt auch für JavaScript, welches just in time kompiliert wird.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Neuer Mozilla Firefox unterstützt Webkit-Präfixe

Das könnte Sie auch interessieren:

  • DRAM Calculator 1.5.0 für Ryzen-Prozessoren veröffentlicht (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DRAM-CALCULATOR

    Yuri "1usmus" Bubliy hat den DRAM Calculator in der Version 1.5.0 veröffentlicht. Dieser richtet sich an alle Nutzer eines Ryzen-Prozessors von AMD. Die neueste Version gilt aufgrund des guten Vorgängers bereits als neue Referenz für das RAM-OC im Zusammenspiel mit den Ryzen-Prozessoren –... [mehr]

  • NV Scanner API: Automatisches OC nun auch für Pascal-GPUs

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANXP

    Zusammen mit der Turing-Architektur hat NVIDIA eine neue NV Scanner API eingeführt, die ein effizientes und automatisches Overclocking ermöglichen soll. Neben der Tatsache, dass die Software dazu die Spannungs/Takt-Kurve abläuft, soll der neue OC Scanner vor allem durch den synthetischen... [mehr]

  • Große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_Z390_MAINBOARDS_LOGO

    Wer ein Mainboard oder eine Grafikkarte eines beliebigen Herstellers verbaut hat und die entsprechenden Zusatzprogramme für eine Überwachung, ein Overclocking oder aber die LED-Steuerung verwenden möchte, der ist auf die dazugehörigen Anwendungsprogramme des jeweiligen Herstellers... [mehr]

  • OBS unterstützt nun NVIDIAs RTX Encoder

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TURING-GPU

    Zusammen mit der Turing-Architektur führt NVIDIA einen neuen dedizierten Hardware-Encoder namens NVENC ein. Der neue NVENC-Encoder unterstützt H.265 (HEVC) bei 8K mit 30 FPS. Zudem werden nativ durch die Hardware HEVC YUV444 10/12b HDR bei 30 FPS, H.264 8K und VP9 10/12b HDR... [mehr]

  • NVIDIA FrameView bietet eine volle FPS- und Verbrauchs-Analyse

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-FRAMEVIEW

    Zusammen mit den ersten beiden Super-Modellen stellte NVIDIA mit FrameView ein neues Tool zur Analyse der FPS vor. Basis von FrameView ist PresentMon. NVIDIA hat die Software nun in die Beta entlassen und damit kann sich jeder die Beta 0.9.4124.26691055 herunterladen und eigene Analysen... [mehr]

  • Steam bekommt ein neues Layout

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STEAM

    Wohl aufgrund des gestiegenen Konkurrenz-Drucks durch den Epic Games Store verpasst Valve seiner digitalen Spielevertriebsplattform bald einen neuen Anstrich. Dass Steam bald ein neues Layout bekommen würde, darüber wurde in der Gerüchteküche in der Vergangenheit immer wieder spekuliert. Im... [mehr]