> > > > Volkswagen, BMW, Porsche und Tesla erlauben vernetzte Fahrzeugsteuerung per Apple Watch

Volkswagen, BMW, Porsche und Tesla erlauben vernetzte Fahrzeugsteuerung per Apple Watch

Veröffentlicht am: von

apple watch 2015Noch immer sind viele auf der Suche nach einem Nutzen für eine Smartwatch und hier ist die Apple Watch in den vergangenen Tagen sicherlich im Fokus. Volkswagen und Tesla wollen bzw. haben ihre Apps für iOS inzwischen angepasst und wollen dem Nutzer einen Mehrwert bieten.

So plant Volkswagen für bestimmte Fahrzeugmodelle ab dem Modelljahr 2014 die Möglichkeit das Auto über die Uhr zu orten, die Türen aufzusperren oder den Tankstand zu prüfen. Weiterhin geplant sind das Überprüfen, ob Türen, Fenster oder Schiebedächer aufstehen und auch die in den USA gebotenen Möglichkeit die Hupe bzw. Lichthupe auszulösen.

Apple Watch App von Volkswagen
Apple Watch App von Volkswagen

Ab dem Modelljahr 2016 bzw. bei den reinen Elektrofahrzeugen soll es auch möglich sein den Ladezustand des Akku zu überprüfen oder sich benachrichtigen zu lassen, wenn in beschränkten Bereichen die Geschwindigkeit überschritten oder ein vorher definierter Bereich verlassen wird. Dies dient natürlich der Überwachung der Fahrbewegung, wenn der Eigentümer nicht selbst am Steuer sitzt, dennoch aber ein Auge auf den Geschehen haben möchte.

Neben dem entsprechenden Modelljahr ist auch das Paket "Car-Net" Pflicht für die Nutzung der Funktionen. Bisher hat sich nur Volkswagen in den USA näher dazu geäußert und nennt die Modelle Golf, Passat, Eos und Tiguan als kompatibel. Ob und wann auch hierzulande verkaufte Fahrzeuge mit der Apple Watch verbunden werden können, ist derzeit noch nicht bekannt.

BMW und Porsche

Apple Watch App von BMW
Apple Watch App von BMW

Auch BWM und Porsche haben inzwischen entsprechende Apps angekündigt bzw. diese bereits veröffentlicht. Der Funktionsumfang ist dabei nahezu identisch. Bei BMW beschränkt sich die Kompatibilität auf die i-Modelle und Porsche nennt bisher nur die "aktuelle Modellpalette mit Plugin-In Hybrid" als Möglichkeit mit der Apple Watch zusammenzuarbeiten.

Apple Watch App von Porsche
Apple Watch App von Porsche

Tesla

Apple Watch App von Volkswagen
Bildergalerie: Apple Watch App von Tesla

Noch einen Schritt weiter geht Tesla, die neben der Ortung, dem Öffnen der Türen, dem Auslösen der Hupe und des Lichts auch noch die Einstellung der Klimaanlage erlauben. Abhängig von der aktuellen Temperatur können die verschiedenen Klimazonen angesprochen und eingestellt werden - möglich ist dabei ein Senken und Steigern der Temperatur. Empfohlen wird dies natürlich nur, wenn sich das Auto ohnehin an der Ladestation befindet.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 2032
Ich kaufe mir ein teures Smartphone (iPhone) um mir dann eine teure Smartwatch (Apple Watch [Sport/Edition]) zu kaufen, damit ich nicht ständig aufs Smartphone schauen muss bzw. es aus der Hose holen muss. Eine Smartwatch wird nur einen Sinn haben, wenn sie das Smartphone vollständig ersetzen kann! Wird sie aber nie können. Weiterhin ein teures Gadget welches man nicht benötigt.
#3
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11654
Zitat SkyL1nE;23452715
Ich kaufe mir ein teures Smartphone (iPhone) um mir dann eine teure Smartwatch (Apple Watch [Sport/Edition]) zu kaufen, damit ich nicht ständig aufs Smartphone schauen muss bzw. es aus der Hose holen muss.

Du hast es erfasst!
Aber...,Wieso genau ist das nochmal ein Gegenargument?
#4
Registriert seit: 15.09.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1282
Da treffen sich die beiden richtigen Produkte: beide mit so kleinem Energiespeicher, dass sie nicht alltagstauglich sind und man ständig laden muss...
#5
customavatars/avatar84190_1.gif
Registriert seit: 03.02.2008
Stuttgart
Bootsmann
Beiträge: 597
@SkyL1nE:
Es gibt die Samsung Gear S seit über 10 Monate und das ist ein vollwertiges Smartphone/Smartwatch wo man sogar einen Vertrag damit abschließen kann.
Man kann eine Simkarte einsetzen, der Akku hält wirkliche 3 Tage. Selbst Navigation über Here läuft 1a.
Nur interessieren sich dafür aktuell zu wenig Menschen.
#6
Registriert seit: 03.06.2014

Obergefreiter
Beiträge: 98
@Famlay:
Das ist ja schön und gut. Aber kann ich damit Emails schreiben, auf Whatsapp-Nachrichten antworten oder einfach nur auf Hardwareluxx surfen und - bequem - Artikel lesen und kommentieren? Wohl eher nicht. Darum interessiert das zugegeben tolle Stück Technik von Samsung zu wenige Leute.

Eine Apple Watch dagegen kaufen die Leute wohl, weil der Medienhype ihnen sugerriert, so ein Ding besitzen zu müssen. Immer nach dem Motto: Gib den Kunden vor was sie wollen, damit sie wissen was sie wollen müssen. :D

BTT: Teures, großteils zweckloses Spielzeug. Wenn ich meine Fenster aus der Ferne schließen will, drücke ich auf meiner Schlüsselkarte lange auf den Schließknopf, wenn mich die Tankfüllung interessiert, guck ich auf die Tankanzeige. Das geht schneller aus erstmal ne Weile auf der Uhr rumzuwischen und Spart viel Geld. :D

Und was mich am meisten aufregt: Eine Uhr hat den Nutzen, mir immer die aktuelle Uhrzeit (und gegebenenfalls das korrekte Datum) nennen zu können, auch wenn ich im Wald stehe und mein Handyakku leer ist. Die Smartwatch kann das nicht leisten. Und 2 "Uhren" werde ich wohl kaum tragen.
#7
Registriert seit: 15.09.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1282
Zitat pkoenig;23453610
Und was mich am meisten aufregt: Eine Uhr hat den Nutzen, mir immer die aktuelle Uhrzeit (und gegebenenfalls das korrekte Datum) nennen zu können, auch wenn ich im Wald stehe und mein Handyakku leer ist. Die Smartwatch kann das nicht leisten. Und 2 "Uhren" werde ich wohl kaum tragen.


Wenn du dir das komplette Programm von Apple kaufst, dann ist die Wahrschenlichkeit recht groß, dass du im Wald ein Gerät hast, bei dem der Akku noch nicht leer ist :D
#8
customavatars/avatar84190_1.gif
Registriert seit: 03.02.2008
Stuttgart
Bootsmann
Beiträge: 597
@pkoenig:
ein ganz klares JA es geht alles! Leider wurde aber bei Whatsapp die Antwortfunktion entfernt(keine Ahnung wieso).
Wenn du das eigene Email Programm von der Smartwatch benutzt, kannst du darüber antworten und schreiben. Natürlich kann man auch eine SMS darüber schreiben etc.
Für die anderen Programme/Apps die keine App für die Smartwatch hat, gibt es eine Push Nachricht inkl. Bilder etc.

Aber dazu gibt es sehr viele YouTube Videos die das zeigen das es geht, wie am anfang mit Whatsapp inkl. Antworten.

Will hier hier niemanden was andrehen oder gut reden. Aber die Funktionen gibt es halt und es wissen halt sehr viele nicht, da es halt ein sehr teures Spielzeug ist.

Aber wie du schon schreibst, es geht nur ums haben oder nicht.
#9
Registriert seit: 03.06.2014

Obergefreiter
Beiträge: 98
@Famlay:
Jetzt bin ich neugierig, das sehe ich mir heute Abend mal auf Youtube an!

@Timo82: Ich hab mir gerade mal den Spaß gemacht und das Gewicht aller verscheidenen tragbaren batteriebetriebenen Geräte von Apple aufsummiert (MacBook, MacBook Air, MacBook Pro, iPhone6, Watch, iPad mini, iPad Air, iPod shuffle, Nano, Touch) und komme auf 4,6 Kilo zur eventuellen Anzeige einer Uhrzeit. (wobei der shuffle nicht mal ein Display hat) ;D
#10
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10940
Damit man während der Fahrt noch abgelenkter ist und als coole Sau am Arm die Klimaanlage steuert statt das ganze an den größeren, tastbaren Schaltern im Auto zu machen so dass die Augen auf der Straße bleiben können.

Das ganze ist vieles, aber nicht innovativ!
#11
customavatars/avatar182541_1.gif
Registriert seit: 25.11.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1675
Zitat SkyL1nE;23452715
Eine Smartwatch wird nur einen Sinn haben, wenn sie das Smartphone vollständig ersetzen kann! Wird sie aber nie können.


Da irrst du dich! Es wird nicht mehr lange dauern und die Visualisierung wird direkt ins Auge gelangen und nicht über 5" Displays die man in der Hosentasche mitschleppt. Und das der Rest der Elektronik immer kleiner wird ist wohl nicht unwahrscheinlich. ;) Ob man die dann allerdings am Handgelenk tragen muss? Eher nicht!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Spotify Premium Family: Streaming-Anbieter schaut bei Familien-Konten jetzt...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Die Praxis ist bekannt: Ein Kunde abonniert einen Streaming-Dienst wie Amazon Prime, Netflix oder auch Spotify und andere Personen nutzen das Abonnement dann mit. So vorgesehen ist das durch die Streaming-Anbieter natürlich nicht, wird in der Praxis aktuell aber zumeist geduldet. Ein Ende... [mehr]

Unreal Engine 4: So realistisch geht virtueller Wald

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNREAL-ENGINE4

Die Entwickler von MAWI United, ein CG- und VR-Studio, welches hauptsächlich Animationen und Effekte für Filme, Serien, Trailer, Videospiele und Werbeclips erstellt, zeigt einige Beispiele, wie man mithilfe der Unreal Engine 4 einen spektakulären Wald erstellen kann. MAWI United bietet die... [mehr]

Kodi muss international verstärkt gegen Patent-Trolle vorgehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Kodi ist eine Open-Source-Software, die sich schon seit Jahren enormer Beliebtheit erfreut: Die Multimedia-Software ist extrem vielseitig, erweiterbar und kostenlos. Viele Anwender nutzen Kodi, um umfangreiche Musik- und Videosammlungen zu verwalten. Dabei müssen die Entwickler der freien... [mehr]

IKEA Place: Schwedische Möbelhauskette veröffentlicht AR-App für iOS 11...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/IKEA

Apple hat mit seiner neusten iOS-Version 11 auch das sogenannte Augmented-Reality-Kit - kurz ARKit - eingeführt. ARKit ermöglicht Entwicklern die einfache Integration von Augmented Reality, welche das Einrichtungshaus IKEA auch direkt für eine eigene App einsetzt. Mit der App IKEA Place... [mehr]

Valve arbeitet womöglich an neuer Benutzeroberfläche für Steam

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/STEAM

Valve scheint im Hintergrund an einer neuen Benutzeroberfläche für seine digitale Spielevertriebsplattform Steam zu arbeiten. Das lassen zumindest zwei Bilder vermuten, die im Code eines Beta-Updates entdeckt, inzwischen aber von Valve schon wieder entfernt wurden. Auf Github sind die beiden... [mehr]

Dropbox sorgt für Ärger: Vermeintlich gelöschte Daten tauchen nach Jahren...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/DROPBOX

An sich hört sich das nach einer feinen Sache an: Bei Cloud-Speicherdiensten wie Dropbox kann man seine Daten online speichern und so auch langfristig archivieren. Auf diese Weise lassen sich auch Daten sichern, die möglicherweise bei einer defekten Festplatte für immer verloren wären.... [mehr]