> > > > Steam: Nutzer müssen weiter auf 14-tägiges Rückgaberecht verzichten

Steam: Nutzer müssen weiter auf 14-tägiges Rückgaberecht verzichten

Veröffentlicht am: von

steamValves digitale Spielevertriebsplattform Steam hat in dieser Woche die Nutzungsbedingungen geändert. Neu hinzugekommen ist unter anderem ein 14-tägiges Rückgaberecht. Damit können gekaufte Titel innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen kostenfrei zurückgegeben werden – der volle Kaufpreis wird erstattet. Doch wirklich Gebrauch von der neuen Regelung kann man allerdings nicht machen.

Wer ab sofort einen Titel über die Plattform kauft, muss die neuen Nutzungsbedingungen natürlich akzeptieren. Wer allerdings das Häkchen setzt, stimmt auch zu, auf das eingeräumte Rückgaberecht zu verzichten. Vor dem Kaufabschluss gibt es nun folgenden Wortlaut: „Durch Klicken auf „Kaufen“ stimmen Sie zu, dass Valve Ihnen sofort den Zugang zu diesen digitalen Inhalten gewährt, ohne die vierzehntägige Widerrufsfrist abzuwarten. Sie verzichten damit ausdrücklich auf Ihr Widerrufsrecht.“. Ohne Zustimmung zu diesem Passus kann der Kauf und damit der Download nicht abgeschlossen werden.

Vermutlich wollte Valve seine Nutzungsbedingungen damit lediglich an das EU-Recht anpassen, trotzdem aber nicht das 14-tägige Rückgaberecht einführen. Auf Steam weigert man sich schon lange, Titel wieder zurückzunehmen. Bei der Konkurrenz können Spiele innerhalb eines bestimmten Zeitfenstern schon seit einigen Monaten zurückgegeben werden.

Erst vor Kurzem schränkte die Plattform auch den Handel mit Steam-Keys weiter ein.

steam rueckgaberecht k
Beim Kauf muss man auf das 14-tägige Rückgaberecht verzichten.

Social Links

Kommentare (17)

#8
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11743
Zitat PixxelPC;23296086
verstehe den Wirbel nicht. War bisher nicht möglich, ist außer bei Origin bisher bei keiner Download-Plattform möglich auch auch mMn nicht nötig. Gerade PC-Spiele bekommt man doch mittlerweile ziemlich günstig. Wer länger wartet (wie ich) zahlt dann nicht mehr viel mehr als 10-20€. Reviews, Tests und sonstige Beiträge gibts doch zu (fast) jedem Spiel schon vor Release.

Der Grund für den Wirbel ist, ist dass dies nicht so richtig konform mit den Gesetzen ist.
Auch diese Klausel der man ja zustimmt, könnte unter Umständen sogar anfechtbar sein - natürlich nur mit einem Anwalt.
#9
Registriert seit: 20.12.2003
Karlsruhe
Fregattenkapitän
Beiträge: 2870
Eigentlich ist die Verbraucherzentrale für sowas zuständig. Es geht auch nicht darum ob es für Valve Gerecht erscheint, sondern um die Einhaltung der Gesetzte. Oder ist es OK wenn ich nur ein bisschen Steuern hinterzehe/stehle/prügle/Morde? Kann das ja je nachdem einfach für mich auslegen.
Valve möchte hier Geld verdienen also haben die das zu tun was wir (das Volk, also Gesetzgeber) wollen.
Zweistündiges Rückgaberecht wie im Playstore wäre für mich die sinnvollste Lösung für die Zukunft.

Gesendet von meinem Nexus 4 mit der Hardwareluxx App
#10
Registriert seit: 22.09.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1496
Also 2 Stunden ist je nach Spiel zu wenig.
Ich erinnere mich an Die Gilde 2. (nicht mehr ganz sicher ob wirklich Gilde 2, auf jeden Fall die Spielreihe)
Nach 4-6 Stunden Spielzeit hat das Spiel sich zuverlässig verabschiedet und alle Savegames mit in den Tod gerissen. Kurze Suche im Herstellerforum ergab dass es viele Betroffene mit den selben Problemen gab.
Patch erst 2-3 Monate nach Release.
Ein Spiel welches darauf basiert einen Charakter/ ein Imperium aufzubauen ist dann einfach unspielbar.
Als Kunde war Ich hier der Leidtragende.
Spiel konnte man nicht zurückgeben, 2 Monate effektiv nicht spielbar.
Ich halte hier 1 bis 2 Tage Rückgaberecht als annehmbar, gerade wen Bugs im Spiel sind.
#11
Registriert seit: 13.07.2014
Graz
Obergefreiter
Beiträge: 67
Zitat RcTomcat;23297025
Also 2 Stunden ist je nach Spiel zu wenig.

Nach 4-6 Stunden Spielzeit hat das Spiel sich zuverlässig verabschiedet und alle Savegames mit in den Tod gerissen.


Nur das es doch tatsächlich viele AAA Titel gibt die du in der Zeit sogar zur Gänze oder fast durchspielen kannst... Singleplayer natürlich... (Battlefield 3,4, CoD [place number here], Crysis3, Ryse...)
#12
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 11035
Zitat David B;23295797
naja sagt ja schon fast der gesunde Unternehmer verstand dass das 14 tägige Rückgaberecht ja ziemlich dumm wäre. Gerade in der heutigen Zeit wo du 99% aller Spiele in 14 Tagen oft mindestens 7 mal durchzocken könntest... Wo kämen wir denn hin wenn man ein Spiel durchzockt und dann einfach wieder zurückgeben will. Ich würde es ja vielleicht ok finden das man nicht installierte bzw nicht aktivierte Lizenzen zurückgeben könnte aber dann braucht man ja kaufen auch nicht... Egal wie man dreht und wendet wäre es doch mehr als unnötig und vor allem fragwürdig warum jemand sowas braucht...


Wir reden hier von Steam.

Die könnten die Rücknahme an Bedingungen knüpfen, wie zum Beispiel "nicht mehr als 30 Minuten Spielzeit".

Das erlaubt ein Ausprobieren des Spiels - wer es ausgiebig nutzt muss es behalten.
#13
customavatars/avatar99457_1.gif
Registriert seit: 26.09.2008
Köln
Super Moderator
Random cool Title
Frau Fust
Beiträge: 3443
Und wie soll das dann der Versandhandel machen? Da kann ich das Spiel doch auch nicht kaufen, ausprobieren und zurückschicken?
#14
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 11035
Du kannst es da aber kaufen und zurückgeben wenn es noch versiegelt ist.
#15
customavatars/avatar99457_1.gif
Registriert seit: 26.09.2008
Köln
Super Moderator
Random cool Title
Frau Fust
Beiträge: 3443
Das schon aber diese Regeln wie oben angesprochen mit X Minuten/Stunden anspielen geht halt auch nicht. Wenn sowas kommt benachteiligt man damit nicht wieder alle Einzel-/Versandhändler?
#16
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33765
bevorteilen meinst du.
#17
Registriert seit: 11.04.2011

Bootsmann
Beiträge: 515
Zitat Sir Diablo;23296798
Eigentlich ist die Verbraucherzentrale für sowas zuständig.


Nee, eigentlich bist du für dein Leben selbst zuständig. Aber davon mal ab, du verzichtest auf das Rückgaberecht, damit du sofort loszocken kannst. Ansonsten würde das Spiel erst 14 Tage nach dem Kauf freigeschaltet werden.

LG, Koopa
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Spotify Premium Family: Streaming-Anbieter schaut bei Familien-Konten jetzt...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Die Praxis ist bekannt: Ein Kunde abonniert einen Streaming-Dienst wie Amazon Prime, Netflix oder auch Spotify und andere Personen nutzen das Abonnement dann mit. So vorgesehen ist das durch die Streaming-Anbieter natürlich nicht, wird in der Praxis aktuell aber zumeist geduldet. Ein Ende... [mehr]

Unreal Engine 4: So realistisch geht virtueller Wald

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNREAL-ENGINE4

Die Entwickler von MAWI United, ein CG- und VR-Studio, welches hauptsächlich Animationen und Effekte für Filme, Serien, Trailer, Videospiele und Werbeclips erstellt, zeigt einige Beispiele, wie man mithilfe der Unreal Engine 4 einen spektakulären Wald erstellen kann. MAWI United bietet die... [mehr]

Kodi muss international verstärkt gegen Patent-Trolle vorgehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Kodi ist eine Open-Source-Software, die sich schon seit Jahren enormer Beliebtheit erfreut: Die Multimedia-Software ist extrem vielseitig, erweiterbar und kostenlos. Viele Anwender nutzen Kodi, um umfangreiche Musik- und Videosammlungen zu verwalten. Dabei müssen die Entwickler der freien... [mehr]

IKEA Place: Schwedische Möbelhauskette veröffentlicht AR-App für iOS 11...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/IKEA

Apple hat mit seiner neusten iOS-Version 11 auch das sogenannte Augmented-Reality-Kit - kurz ARKit - eingeführt. ARKit ermöglicht Entwicklern die einfache Integration von Augmented Reality, welche das Einrichtungshaus IKEA auch direkt für eine eigene App einsetzt. Mit der App IKEA Place... [mehr]

Valve arbeitet womöglich an neuer Benutzeroberfläche für Steam

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/STEAM

Valve scheint im Hintergrund an einer neuen Benutzeroberfläche für seine digitale Spielevertriebsplattform Steam zu arbeiten. Das lassen zumindest zwei Bilder vermuten, die im Code eines Beta-Updates entdeckt, inzwischen aber von Valve schon wieder entfernt wurden. Auf Github sind die beiden... [mehr]

Dropbox sorgt für Ärger: Vermeintlich gelöschte Daten tauchen nach Jahren...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/DROPBOX

An sich hört sich das nach einer feinen Sache an: Bei Cloud-Speicherdiensten wie Dropbox kann man seine Daten online speichern und so auch langfristig archivieren. Auf diese Weise lassen sich auch Daten sichern, die möglicherweise bei einer defekten Festplatte für immer verloren wären.... [mehr]