> > > > Apple gibt ersten Ausblick auf neue Fotos-App in OS X Yosemite

Apple gibt ersten Ausblick auf neue Fotos-App in OS X Yosemite

Veröffentlicht am: von

osx fotosGestern hat Apple für Entwickler eine erste Version von OS X 10.10.3 freigegeben. Diese beinhaltet auch eine erste öffentliche Version der neuen Fotos-App, die iPhoto und Aperture ersetzen und eine bessere Zusammenarbeit mit den Fotos unter iOS ermöglichen soll.

Die neue Fotos-App ermöglicht die Verwaltung und Bearbeitung aller Fotos, egal ob diese von einer Digitalkamera importiert werden oder über den iCloud-Foto-Dienst vom iOS-Gerät kommen. Die Ansicht orientiert sich dabei natürlich an der von iOS, mit all den Sortierungen anhand der sogenannten Momenten, Kollektionen und Jahren. Natürlich ebenfalls zugänglich sind geteilte Fotostreams, Alben und Projekte, in denen die Fotos dann auch editiert werden können. Diese bearbeiteten Fotos lassen sich wie die originalen Bilder in voller Auflösung auf in der iCloud-Foto-Bibliothek speichern.

Die Bearbeitung der Fotos soll dabei auf einem Niveau möglich sein, wie wir es von Aperture kennen. Apple will aber zunehmend Auto-Filter in den Vordergrund rücken, die eine Verbesserung der Aufnahmen vornehmen, ohne dass der Nutzer an mehreren Reglern drehen muss. Die detaillierte manuelle Bearbeitung soll aber weiterhin eine große Rolle spielen.

Neben der einfachen Bedienung soll aber vor allem die Geschwindigkeit der Bearbeitung und auch der Betrachtung deutlich beschleunigt worden sein. iPhoto und auch Aperture haben vor allem bei größeren Bibliotheken mit schwindender Geschwindigkeit zu kämpfen. Dies soll mit der neuen Fotos-App für OS X nicht mehr der Fall sein.

Apple hat eine eigene Seite erstellt, welche die Vorteile und Funktionen der neuen Fotos-App herausstreicht. Die Kollegen von Re/Code haben sich die neue Fotos-App außerdem bereits etwas genauer angeschaut und zeigen auch einige der Funktionen im Praxiseinsatz. Das Update für OS X Yosemite wird dort auch für den Frühling angekündigt, was allerdings auch noch einige der kommenden Wochen einschließt.