> > > > Nokias Android-Launcher Z Launcher ausprobiert

Nokias Android-Launcher Z Launcher ausprobiert

Veröffentlicht am: von

nokia 2013Nach dem Abschied von Symbian galt Nokias volle Aufmerksamkeit in Sachen Smartphone-Plattform lange Zeit einzig und allein Windows Phone, erst kurz vor der Übernahme der Handy-Sparte durch Microsoft änderte sich dies mit dem Nokia X. Doch auch nach der Aufspaltung des finnischen Unternehmens bleibt man Android treu, allerdings in unerwarteter Form. Denn am gestrigen Tag wurde die Pre-Beta-Version eines Android-Launchers veröffentlich, der vor allem zeigen soll, dass man nach wie vor über kreatives Potential verfügt.

Das Z Launcher genannte Tool weicht von der Masse der Launcher deutlich ab. Statt einfach nur die Darstellung von Home-, Lock- und App-Screen zu verändern oder eigene Widgets zu bieten, besteht das Kernelement in der Erkennung von Zeichen. Denn der Nutzer kann auf dem Bildschirm Buchstaben und Ziffern mit dem Finger „schreiben“, die - falls richtig erkannt - namentlich passende Inhalte präsentieren. Ist im Kontaktverzeichnis beispielsweise Max Muster vorhanden, wird die entsprechende Verknüpfung eingeblendet, wenn die Buchstaben „m“, „a“ und „x“ per Finger geschrieben werden. Gibt es darüber hinaus eine Applikation, die die Buchstabenfolge ebenfalls enthält, wird auch diese eingeblendet. Auf Wunsch wird aber der Eingabe von mindestens vier Zeichen auch Google nach passenden Treffern durchsucht, die Ergebnisse werden dann mit den anderen passenden Inhalten angezeigt.

z launcher 08

Aber auch in einem anderen Punkt wollen die Entwickler mit dem Üblichen brechen. Denn im Laufe der Zeit soll der Homescreen - auf dem im oberen Bereich Uhrzeit, Datum und die nächsten Termine angezeigt werden - die am häufigsten genutzten Verknüpfungen anzeigen, egal ob Applikation oder Kontakt. Ganz mit dem Gewohnten bricht man am Ende aber nicht, denn am unteren Bildschirmende lassen sich vier häufig verwendete Programme platzieren, über das mittlere Icon gelangt man zu einer alphabetisch sortieren Liste der installierten Apps.

Im Test konnte der Z Launcher nach einer kurzen Eingewöhnungsphase überzeugen. Die Erkennung von Zeichen ist bereits jetzt sehr zuverlässig, mitunter werden ähnliche Symbole, beispielsweise „G“ und „6“, aber noch verwechselt. Wird eine Eingabe falsch erkannt, kann diese per Fingerwisch von rechts nach links gelöscht werden - umgekehrt wird ein Leerzeichen eingefügt. Ein Nachteil: In der Trefferliste kann nicht gescrollt werden. Sind zuviele Ergebnisse vorhanden, müssen weitere Zeichen eingegeben werden, um die Auswahl einzugrenzen. Hinterlegt sind bislang alle Buchstaben des englischen Alphabets sowie die Zahlen 0 bis 9; mit Sonderzeichen kann der Z Launcher bislang nicht umgehen.

Derzeit kann das Programm nur über die entsprechende Homepage bezogen werden; der Aufruf muss mit dem Android-Smartphone erfolgen, die Installation von Software aus nicht bekannten Quellen muss in den Systemeinstellungen entsprechend erlaubt sein. Zwar weisen die Entwickler darauf hin, dass der Z Launcher derzeit nur für den Einsatz auf dem Nexus 5, Samsung Galaxy S3 bis 5, dem Motorola Moto X, HTC One und Sony Xperia Z1 optimiert ist, im Test kam es auf einem Huawei Ascend P7 jedoch zu keinerlei Problemen. Welche Android-Version das knapp 6 MB große Programm voraussetzt, wird nicht mitgeteilt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar150456_1.gif
Registriert seit: 18.02.2011
Bad Godesberg
Flottillenadmiral
Beiträge: 5435
Geht das nur mir so, oder ist das schon ZU schlicht?

Ist aber dennoch cool anzusehen. Würd ich mir auf jeden Fall laden, wenn ich einen Androiden hätte :)
#2
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1381
Es ist schwer zu übersehen, dass sie lange Zeit nur an WP gearbeitet haben.
#3
customavatars/avatar42687_1.gif
Registriert seit: 08.07.2006
Bremen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4777
Funktioniert leider nicht mit root. Schade.
#4
customavatars/avatar109062_1.gif
Registriert seit: 22.02.2009
Nein!
Kapitänleutnant
Beiträge: 1719
hab ich mir mal geladen, hab nur zwei Fragen:
1. wie siehts mit Widgets aus?
2. wie kann ich die Icons unten ändern?

edit: Frage zwei wird hier beantwortet: Favorite Pinned or Anchor apps on the bottom of the screen
Zitat
simply switch back to your old home screen and try changing them there
#5
customavatars/avatar194058_1.gif
Registriert seit: 30.06.2013

Kapitän zur See
Beiträge: 3180
Ich finde die Idee ganz nett und bin gespannt, was Nokia draus macht. Aber solang der Z-Launcher nicht mir root kombatibel ist bleibe ich auf jeden Fall beim guten alten Nova.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Netflix: Neues Ultra-Abo für 19,99 Euro im Monat (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

    Kunden des Videostreaming-Dienstes Netflix können künftig wohl aus vier verschiedenen Abo-Modellen auswählen. Bislang standen mit „Basis“, „Standard“ und „Premium“ lediglich drei verschiedene Pakete zur Auswahl. Das neue „Ultra“-Paket wird vermutlich 19,99 Euro im Monat kosten... [mehr]

  • Stabilitätstest: CPU-ID PowerMax lastet CPU und GPU vollständig aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CPUID

    Die Macher von CPU-Z, einer Software zur Anzeige aller wichtigen Informationen des Prozessors, haben ein Tool vorgestellt, welches dem Testen der Stabilität dienen soll. PowerMax wird für Windows in einer 32- und 64-Bit-Version angeboten und soll GPU und CPU gleichzeitig vollständig auslasten... [mehr]

  • Fragmentierung: Steam verliert zunehmend große Blockbuster-Titel

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STEAM

    Lange Zeit war Steam die digitale Vertriebsplattform für PC-Spiele schlechthin, in der man als Kunde einen Großteil seiner gekauften Spieletitel zentral in einer einzigen Bibliothek aufbewahren und zu jeder Zeit erneut herunterladen konnte. Doch die Plattform kränkelt und scheint ihre einstige... [mehr]

  • Unity 2018 skaliert von Low-End bis fotorealistisch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNITY

    Unity hat in der aktuellen Version der gleichnamigen Programmierplattform, der 2018.1 Public Beta, zahlreiche neue Funktionen eingeführt, welche in Unity programmierte Projekte auf der einen Seite leicht skalierbar und damit auch auf schwächeren Systemen und Plattformen lauffähig machen,... [mehr]

  • Office 2019: Windows 10 wird vorausgesetzt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

    Microsoft hält sich mit Informationen rund um Office 2019 weiterhin sehr zurück. Jedoch gab der Softwareriese nun bekannt, dass für die Nutzung des kommenden Office-Pakets zwingend das hauseigene Betriebssystem Windows 10 vorausgesetzt wird. Somit werden Nutzer von Windows 8.1 und älter... [mehr]

  • Client-Update: Steam überarbeitet den Chat

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STEAM

    Nach der großen VAC-Bannwelle in der vergangenen Woche hat Valve ein neues Client-Update für Steam veröffentlicht, das umfangreiche Änderungen am Chat-System der Plattform vornimmt. Im Rahmen eines Open-Beta-Programms hatte Valve die neuen Funktionen seit dem 12. Juni ausführlich getestet, ab... [mehr]