> > > > Spotify zählt 10 Millionen zahlende Kunden

Spotify zählt 10 Millionen zahlende Kunden

Veröffentlicht am: von

spotify 2013Der schwedische Musik-Streaming-Dienst Spotify hat heute seine neusten Nutzerzahlen veröffentlicht. Demnach zählt der Dienst eigenen Angaben zufolge inzwischen mehr als 40 Millionen Nutzer weltweit. Auch wenn das Angebot von den meisten Nutzern kostenlos und damit werbefinanziert in Anspruch genommen wird, kann man bereits einen großen Nutzerstamm an zahlender Kundschaft vorweisen.

Mit rund 10 Millionen zahlenden Kunden bezahlt immerhin schon jeder vierte Spotify-Nutzer dafür, den Dienst ohne Werbeunterbrechungen zwischen den Songs und ohne Werbebanner innerhalb des Musik-Players nutzen zu können. Auch auf dem Smartphone oder Tablet lässt sich die Reihenfolge der Songs nur durch ein Bezahl-Abo anpassen oder einzelne Playlists auch offline verfügbar machen. In Deutschland werden für ein Premium-Account derzeit 9,99 Euro monatlich fällig.

Spotify ist inzwischen in 56 Ländern der Welt verfügbar, allein im letzten Jahr expandierte man in über 30 neue Länder. Seit dem Start im Jahr 2008 sollen die Nutzer über 1,5 Milliarden Playlists erstellten haben. Jeden Tag werden etwa fünf Millionen Playlists neu erstellt oder mit neuen Songs bestückt. Passend dazu hat man am heutigen Mittwoch eine Reihe weiterer Statistiken veröffentlicht. Demnach ist der beliebteste männliche Künstler auf Spotify der Rapper Eminem. Unter den Damen ist es hingegen Rihanna. Auf den zweiten Plätzen folgen jeweils David Guetta und Katy Pery.

Der meist gestreamte Song über die Plattform stammt allerdings von Avicii. „Wake Me Up“ wurde über 235 Millionen Mal angehört. Der Künstler mit der größten Gefolgschaft auf Spotify ist mit über fünf Millionen Followern David Guetta. Die beliebteste Spotify-Playlist der letzten 30 Tage ist „Top 100 Pop Tracks“. Über 70 Prozent, der Early-Adopters, die sich frühzeitig für ein Premium-Account des Dienstes entschieden haben, sollen auch heute noch ihren monatlichen Obolus an den Dienst leisten. Die Prime-Time auf Spotify findet jeden Donnerstag zwischen 16:00 und 17:00 Uhr statt.

Insgesamt will Spotify in den letzten Jahren über eine Milliarde US-Dollar an Rechteinhaber ausgeschüttet haben – die Hälfte davon alleine im letzten Jahr. Für die ersten 500.000 US-Dollar hat es hingegen mehr als vier Jahre gedauert.

spotify 10 millionen premium 2

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar197242_1.gif
Registriert seit: 10.10.2013

Bootsmann
Beiträge: 649
Ich bin selber mit nem Abo von 5€ mtl. dabei obwohl ich normaler alternative Quellen bevorzugen. Für mich stimmt einfach das Gesamtpaket. Der Client gefällt mir genauso wie das Angebot. Das letzte Update war dafür nicht so berauschend.
#2
customavatars/avatar28890_1.gif
Registriert seit: 23.10.2005
Aachen
Flottillenadmiral
Beiträge: 5528
Ich habe damals schon aus Mangel an Alternativen für Napster bezahlt und war heilfroh als Spotify sich etabliert hat. Bin sofort gewechselt und zahle meine 10€/Monat seit dem sehr gerne.
Es ist einfach super komfortabel und absolut preiswert.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unreal Engine 4: So realistisch geht virtueller Wald

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNREAL-ENGINE4

Die Entwickler von MAWI United, ein CG- und VR-Studio, welches hauptsächlich Animationen und Effekte für Filme, Serien, Trailer, Videospiele und Werbeclips erstellt, zeigt einige Beispiele, wie man mithilfe der Unreal Engine 4 einen spektakulären Wald erstellen kann. MAWI United bietet die... [mehr]

Valve arbeitet womöglich an neuer Benutzeroberfläche für Steam

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/STEAM

Valve scheint im Hintergrund an einer neuen Benutzeroberfläche für seine digitale Spielevertriebsplattform Steam zu arbeiten. Das lassen zumindest zwei Bilder vermuten, die im Code eines Beta-Updates entdeckt, inzwischen aber von Valve schon wieder entfernt wurden. Auf Github sind die beiden... [mehr]

Spotify Premium Family: Streaming-Anbieter schaut bei Familien-Konten jetzt...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Die Praxis ist bekannt: Ein Kunde abonniert einen Streaming-Dienst wie Amazon Prime, Netflix oder auch Spotify und andere Personen nutzen das Abonnement dann mit. So vorgesehen ist das durch die Streaming-Anbieter natürlich nicht, wird in der Praxis aktuell aber zumeist geduldet. Ein Ende... [mehr]

Google Chrome erreicht Meilenstein von zwei Milliarden aktiven Nutzern

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/CHROME-LOGO

Google bzw. dessen Vizepräsident für das Chrome-Produktmanagement, Rahul Roy-Chowdhury, hat einen neuen Meilenstein für den Browser Chrome vermeldet: Mittlerweile nutzen ca. zwei Milliarden Nutzer Chrome aktiv. Diese Zahl meint plattformübergreifend Chrome an sowohl Windows-PCs, Geräten mit... [mehr]

Dropbox sorgt für Ärger: Vermeintlich gelöschte Daten tauchen nach Jahren...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/DROPBOX

An sich hört sich das nach einer feinen Sache an: Bei Cloud-Speicherdiensten wie Dropbox kann man seine Daten online speichern und so auch langfristig archivieren. Auf diese Weise lassen sich auch Daten sichern, die möglicherweise bei einer defekten Festplatte für immer verloren wären.... [mehr]

OpenOffice: Aus für die Open-Source-Software steht im Raum

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/OPENOFFICE_LOGO_2016

OpenOffice ist eine Zeit lang nicht nur bei Usern, sondern auch bei Entwicklern eine willkommene Open-Source-Alternative zu Microsofts kommerzieller Office-Suite gewesen. Doch über die Jahre hinweg ist der Stern des Projekts verblasst. Das liegt unter anderem an Oracles Übernahme von Sun, die... [mehr]