> > > > Google blockiert YouTube-App von Microsoft

Google blockiert YouTube-App von Microsoft

Veröffentlicht am: von

google100Einigen Berichten zufolge scheint der Suchmaschienenriese aus Mountain View die gestern aktualisierte YouTube-App Microsofts zu blockieren. Das führte dazu, dass die Applikation ihre Funktionalität einbüßte. In einem Bericht auf TechNet mit dem Titel „The limits of Google‘s openness“, was so viel bedeutet wie „Die Grenzen der Offenheit Googles“, ging der Corporate Vice President von Microsoft, David Howard, auf die Situation von Microsoft und Google ein. Laut ihm gab es einige Versuche seitens Microsoft, eine Applikation mit Google gemeinsam zu entwickeln, doch Google lehnte diese ab.

Als Microsoft im Mai eine aktualisierte Version der App bereitstellte, bat Google den Konzern aus Redmond die App zu entfernen, da sie gegen die Richtlinien des Suchmaschienenriesen verstöße. Mit der App konnte man Videos downloaden, sie zeigte keine Werbung an und weitere Verstöße wurden an Microsoft übermittelt. Des weiteren bat Google Microsoft, die Applikation in HTML5 zu programmieren. Microsoft lehnte nach einer intensiven Prüfung durch erfahrene Programmierer diese Bitte ab, da die Applikationen für iOS und Android auch nicht in HTML5, sondern mit nativem Code programmiert wurden.

Microsoft beschloss nun, eine überarbeitete Version der alten Applikation zu veröffentlichen. Diese spielt jetzt die Werbung von Google ab und bietet nicht mehr die Möglichkeit, Videos herunterzuladen. Gleichzeitig tat Microsoft dies mit der Aussage gegenüber Google, auf lange Sicht hin eine HTML5-App zu entwickeln. Laut Howard hat Google dem Konzern jedoch unüberwindbare Steine und Hindernisse in den Weg gelegt, so dass es gar nicht möglich ist eine App zu entwicklen, die Googles Anforderungen genügt.

Angesichts der Tatsache, dass Google keine alternativen Applikation von den kleineren App-Entwicklern sperrt, scheint diese gesamte Aktion eher strategischer Natur zu sein.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 1

Tags

Kommentare (16)

#7
Registriert seit: 01.12.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 142
Nun ja, eine tatsächliche Monopolstellung hat Google nicht. Schließlich gibt es ja z.B. clipfish oder myvideo. Aber MS darf den IE auch nicht in Windows integrieren, obwohl es noch andere OS gibt (dutzende Linuxe, Unixe, Mac OS...). Insofern ist der Vergleich durchaus zutreffend. Außerdem wurde auch (teilweise) von einem "Quasimonopol" gesprochen.

LG
RMG
#8
Registriert seit: 06.12.2010

Bootsmann
Beiträge: 514
Letzt gelesen das Microsoft selbst Such-Einträge in Google schliessen läst die vermeintlich Copyright Rechte verletzt, dabei aber ihre eigene Seiten sind,
die benutzten wohl ein schlechtes Filterprogram, schon peinlich.
#9
Registriert seit: 01.12.2005

Bootsmann
Beiträge: 631
Afaik ist bei der nun blockierten App die Werbung nichtmehr Zielgruppengerichtet.

Google macht halt die Youtube Apps für IOS und Android, weil sie dort genügend Potential sehen und damals die Geräte und die HTML 5 API so schlecht waren, dass es nötig war. Für Google lohnte sich der Arbeits und Wartungsaufwand für eine extra App. Dadurch, dass sie die selber machen haben Sie die Kontrolle über Ihre Platform, sollte sich dort nun etwas ändern muss auf die beiden Apps und der HTML 5 API Rücksicht genommen werden. Google will sich nicht für ein Randgruppenbetriebssystem die Arbeit machen, wenn es eine API gibt, die alles bereitstellt. Wenn ich sehe wie hochwertig die mobile Webseite ist und wie gut die und die Youtube API funktioniert (vgl SoundSlice.com) sieht das nach Machtkampf von MS für mich aus.
#10
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4894
Ich hege ja den Gedanken, dass iOS aus finanzieller Sicht sich sehr lohnt(Werbung) und iOS (bislang) kein direkter Konkurrent ist da es den Premiummarkt bedient. WP ist dagegen preislich so breit wie Android aufgestellt und stellt eine Gefahr dar. Mit solchen Vorstößen hält man die Plattform natürlich absichtlich unattraktiver. Dreckig aber klug.^^
#11
Registriert seit: 01.12.2005

Bootsmann
Beiträge: 631
iOS ist ein Segen für Google und keine Gefahr, 2011 hat Google mehr Geld durch Werbung in iOS gemacht als mit Android.
#12
Registriert seit: 02.07.2013

Banned
Beiträge: 888
iOS ist wirklich kaum eine Gefahr für google. iOS und Adroid verhalten sich zueinander wie ein (Möchtegern) Edelrestaurant zu McDonalds.

Auch gibt es iOS nur für Apple, die machen google also auch die ganzen anderen Hersteller nicht im geringsten strittig.
#13
Registriert seit: 01.12.2005

Bootsmann
Beiträge: 631
Zitat Nekronata;21021342
iOS ist wirklich kaum eine Gefahr für google. iOS und Adroid verhalten sich zueinander wie ein (Möchtegern) Edelrestaurant zu McDonalds.

Naja, viele eingefleischte US Blogger, die auf iOS schwörten wechseln umgekehrt ist es weit weniger. Wenn du wirklich glaubst zwischen den beiden Betriebssystemen liegen größere Unterschiede in der Qualität wie in deinem Vergleich bist du einfach desillusioniert. Selbst WP holt auf und wird wohl in ein, zwei Jahren in Funktion aufschließen können wenn es so weitergeht, wahrscheinlich sogar in App Vielfalt, wenn denn die Marktanteile ausreichend groß sind.

Zitat Nekronata;21021342
Auch gibt es iOS nur für Apple, die machen google also auch die ganzen anderen Hersteller nicht im geringsten strittig.

Was interessiert das Google im wirtschaftlichen Sinne?
#14
customavatars/avatar90848_1.gif
Registriert seit: 04.05.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 270
Böses Google, will auch noch durch Werbung beim kostenlosen Youtube Geld verdienen, unverschämt sowas...

Zitat
Sources tell us that, specifically, Microsoft was not on board with developing an HTML5 based app. Instead the company quietly went back to work on its own native version and reverse-engineered the ad system in order to satisfy Google's terms of service. Unfortunately, this work-around means that Google can't guarantee the correct ads will be served up, leading the company to revoke Redmond's API key.


Engadget

Ich frag mich was Microsoft machen würde wenn Google zb. einfach ne SkyDrive app für Android selber anbieten würde... die würden doch sicher klagen wegen Rechteverletzung.
#15
Registriert seit: 02.07.2013

Banned
Beiträge: 888
@Namenlos: Ich persönlich bin der Meinung, das sämtliche Appleprodukte in die Sondermülltonne (wenn schon richtig entsorgen) gehören, mein Beispiel bezog sich auf das Image / Meinung des "Normalverbrauchers"
#16
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Leutnant zur See
Beiträge: 1038
don't do evil, my ass…

Zitat Namenlos;21021393
Naja, viele eingefleischte US Blogger, die auf iOS schwörten wechseln umgekehrt ist es weit weniger.


Nur nicht von der Wirklichkeit beeindrucken lassen!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kodi muss international verstärkt gegen Patent-Trolle vorgehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Kodi ist eine Open-Source-Software, die sich schon seit Jahren enormer Beliebtheit erfreut: Die Multimedia-Software ist extrem vielseitig, erweiterbar und kostenlos. Viele Anwender nutzen Kodi, um umfangreiche Musik- und Videosammlungen zu verwalten. Dabei müssen die Entwickler der freien... [mehr]

IKEA Place: Schwedische Möbelhauskette veröffentlicht AR-App für iOS 11...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/IKEA

Apple hat mit seiner neusten iOS-Version 11 auch das sogenannte Augmented-Reality-Kit - kurz ARKit - eingeführt. ARKit ermöglicht Entwicklern die einfache Integration von Augmented Reality, welche das Einrichtungshaus IKEA auch direkt für eine eigene App einsetzt. Mit der App IKEA Place... [mehr]

Filmstudios erwirken Einstellung umstrittener aber beliebter Add-Ons für Kodi

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Die Multimedia-Software Kodi ist bei vielen Nutzern beliebt: Sie steht für unzählige TV-Boxen wie die NVIDIA Shield Android TV zur Verfügung und erlaubt es, sowohl lokale Medienbibliotheken zu verwalten als auch mit der Cloud oder sogar externen Streaming-Angeboten zu arbeiten. Letzteres ist... [mehr]

Stabilitätstest: CPU-ID PowerMax lastet CPU und GPU vollständig aus

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CPUID

Die Macher von CPU-Z, einer Software zur Anzeige aller wichtigen Informationen des Prozessors, haben ein Tool vorgestellt, welches dem Testen der Stabilität dienen soll. PowerMax wird für Windows in einer 32- und 64-Bit-Version angeboten und soll GPU und CPU gleichzeitig vollständig auslasten... [mehr]

Netflix: Neues Ultra-Abo für 19,99 Euro im Monat (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

Kunden des Videostreaming-Dienstes Netflix können künftig wohl aus vier verschiedenen Abo-Modellen auswählen. Bislang standen mit „Basis“, „Standard“ und „Premium“ lediglich drei verschiedene Pakete zur Auswahl. Das neue „Ultra“-Paket wird vermutlich 19,99 Euro im Monat kosten... [mehr]

Unity 2018 skaliert von Low-End bis fotorealistisch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNITY

Unity hat in der aktuellen Version der gleichnamigen Programmierplattform, der 2018.1 Public Beta, zahlreiche neue Funktionen eingeführt, welche in Unity programmierte Projekte auf der einen Seite leicht skalierbar und damit auch auf schwächeren Systemen und Plattformen lauffähig machen,... [mehr]