> > > > Outbank in Version 2 für OS X und iOS

Outbank in Version 2 für OS X und iOS

Veröffentlicht am: von

outbank

Das deutsche Entwicklerstudio Stöger IT hat die zweite Version von OutBank für iOS und OS X veröffentlicht. Neu sind unter anderem das User-Interface und die verschlüsselte iCloud-Synchronisierung, welche den automatischen Abgleich aller Daten zwischen den eventuell verwendeten OutBank-Installationen auf OS X und iOS erlaubt. In der Kontoführung selbst werden nun auch terminierte Überweisungen und Daueraufträge angezeigt. Umsätze lassen sich nun auch in selbstdefinierten Zeiträumen filtern. Die Entwickler wollen aber auch die Performance verbessert haben. Dazu gehört auch die Anpassung an das Retina-Display des MacBook Pro.

Die iOS-Version vereint ebenfalls einige neue Features der Desktop-Version, ist nun allerdings als Universal-App für das iPhone und iPad verfügbar. Der AirPrint-Support kann per In-App-Kauf nachgetragen werden.

OutBank 2 für OS X

Für die Desktop-Version (8,99 Euro im App Store) haben die Entwickler ein einfaches Update eingereicht. Die iOS-Version (1,79 Euro im App Store) wurde komplett überarbeitet und als neue Version in den App Store eingestellt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30388
Irgendwie will die iOS-Version auf dem iPad nicht die Konten der iOS-Version auf dem iPhone oder der OS-X-Version per iCloud synchronisieren. Jemand eine Idee?
#2
customavatars/avatar161150_1.gif
Registriert seit: 02.09.2011

Flottillenadmiral
Beiträge: 4748
Muss man das nicht manuell einstellen? Automatisch hat es bei mir auch nicht funktioniert. Ich hatte aber auch noch nicht die Zeit das näher zu begutachten.
#3
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30388
Ich hab den Secure iCloud Synch aktiviert.
#4
customavatars/avatar26841_1.gif
Registriert seit: 30.08.2005
Hamm
[printed]-Redakteur
Beiträge: 15547
Aktuell scheint Outbank für Mac nen kleines Sicherheitsproblem zu haben:

http://stadt-bremerhaven.de/banking-programm-outbank-mit-sicherheitsproblem/
#5
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30388
Klein ist aber stark untertrieben. Das Passwort im Klartext in einer öffentlich zugänglichen Datei abzulegen ist schon mehr als fahrlässig.
#6
customavatars/avatar24997_1.gif
Registriert seit: 15.07.2005
Frankfurt
Flottillenadmiral
Beiträge: 5433
Ihr könntet noch darauf hinweisen, dass die App nur bis 31.01. 1,79€ kostet. Danach kostet die App 8,99€.

Wie man das Problem mit dem Passwort in der Klartextdatei löst: http://www.outbank.de/outbank-os-x-mac-sicherheitshinweis-zu-version-2-0-0/
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Über Spotify.me lässt sich nun das eigene Musikverhalten analysieren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Für manche Menschen ist der eigene Musikgeschmack etwas ganz Privates und gehört zur Intimsphäre. Andere Menschen lieben es hingegen, in die Welt hinaus zu posaunen, was sie gerade hören, wie viel sie hören und was sie eventuell länger schon nicht mehr gehört haben. Für solche Menschen... [mehr]

Spotify Premium Family: Streaming-Anbieter schaut bei Familien-Konten jetzt...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Die Praxis ist bekannt: Ein Kunde abonniert einen Streaming-Dienst wie Amazon Prime, Netflix oder auch Spotify und andere Personen nutzen das Abonnement dann mit. So vorgesehen ist das durch die Streaming-Anbieter natürlich nicht, wird in der Praxis aktuell aber zumeist geduldet. Ein Ende... [mehr]

IKEA Place: Schwedische Möbelhauskette veröffentlicht AR-App für iOS 11...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/IKEA

Apple hat mit seiner neusten iOS-Version 11 auch das sogenannte Augmented-Reality-Kit - kurz ARKit - eingeführt. ARKit ermöglicht Entwicklern die einfache Integration von Augmented Reality, welche das Einrichtungshaus IKEA auch direkt für eine eigene App einsetzt. Mit der App IKEA Place... [mehr]

Kodi muss international verstärkt gegen Patent-Trolle vorgehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Kodi ist eine Open-Source-Software, die sich schon seit Jahren enormer Beliebtheit erfreut: Die Multimedia-Software ist extrem vielseitig, erweiterbar und kostenlos. Viele Anwender nutzen Kodi, um umfangreiche Musik- und Videosammlungen zu verwalten. Dabei müssen die Entwickler der freien... [mehr]

Filmstudios erwirken Einstellung umstrittener aber beliebter Add-Ons für Kodi

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Die Multimedia-Software Kodi ist bei vielen Nutzern beliebt: Sie steht für unzählige TV-Boxen wie die NVIDIA Shield Android TV zur Verfügung und erlaubt es, sowohl lokale Medienbibliotheken zu verwalten als auch mit der Cloud oder sogar externen Streaming-Angeboten zu arbeiten. Letzteres ist... [mehr]

Stabilitätstest: CPU-ID PowerMax lastet CPU und GPU vollständig aus

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CPUID

Die Macher von CPU-Z, einer Software zur Anzeige aller wichtigen Informationen des Prozessors, haben ein Tool vorgestellt, welches dem Testen der Stabilität dienen soll. PowerMax wird für Windows in einer 32- und 64-Bit-Version angeboten und soll GPU und CPU gleichzeitig vollständig auslasten... [mehr]