> > > > Office 2013 für iOS und Android im März 2013

Office 2013 für iOS und Android im März 2013

Veröffentlicht am: von

Microsoft2012Zu Office auf dem iPad gab es bereits vor Monaten zahlreiche Gerüchte - auch ein Launch wäre diesen zufolge bereits erfolgt, doch bishlang machte Microsoft keinerlei offizielle Schritte in diese Richtung. Nun hat Microsofts Produkt-Manager Petr Bobek auf einem Event bestätigt, dass man im März 2013 native Apps für iOS und Android fertiggestellt haben will. In einer Pressemitteilung, die im Zusammenhang mit diesen Event in Tschechien steht, tauchen ebenfalls Hinweise auf eine Umsetzung auf.

Auszug aus der Pressemitteilung:

In addition to Windows, Office will be also available on other operating systems, Windows Phone, Windows RT, Mac OS, Android, iOS and Symbian.

Zusätzlich sollen aber auch die Web-Applikationen von Office 365 weiter verbessert werden. Business-Kunden soll Office 2013 ab Dezember zugänglich gemacht werden. Für Privatkunden steht die neue Version ab Februar 2013 bereit. Office 365 für mobile Geräte, und damit auch Smartphones sowie Tablets, soll ebenfalls im März 2013 in einer finalen Version fertiggestellt werden.

Social Links

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar123595_1.gif
Registriert seit: 19.11.2009
München
Leutnant zur See
Beiträge: 1211
Na da bin ich mal auf die Preise gespannt.


EDIT: sehe gerade dass es für das iPad sinnlos ist
Man kann EXEL WORD Powerpoint Dokumente nicht auf dem ipad bearbeiten oder anzeigen lassen
Man kann nur Präsentationen übers Internet mit Powerpoint Übertragung anzeigen lassen.
-> ohne Internet geht nix...:(

Quelle: Office 365-Mobilität für sicheren Onlinezugriff auf Office von überall aus
#2
Registriert seit: 19.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6807
Doch kann man, du verwechselst die office 365 funktionalität die es aktuell gibt mit der office mobile app die es künftig auch für ios und android gibt. Die 2 dort offenen Punkte werden dadurch "geschlossen", beziehen sich aber weiter nur auf die funktionalität im zusmmenspiel mit office 365 und nicht den eigentlichen funktionsumfang der app selbst.
#3
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 8146
Das wird bei uns in der Firma in jedem Falle interessant werden. Momentan behilft man sich mit Numbers, Pages etc.
#4
customavatars/avatar154577_1.gif
Registriert seit: 01.05.2011
Berlin
Leutnant zur See
Beiträge: 1174
Ich weiß nicht ob das so eine gute idee ist.
Dadruch verlieren sie ein Alleinstellungsmerkmal der WindowsRT Tablets.
#5
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1748
Mal abwarten. Ich finde die Apple Derivate, die es aktuell im appstore gibt auch gut...
#6
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4900
Trotzdem, das iPad benutzen mittlerweile einige Firmen, dort muss Microsoft aktiv werden.

Du vergisst, dass MS wie Google ein Softwarekonzern ist/war. Ohne Moos nix los.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Filmstudios erwirken Einstellung umstrittener aber beliebter Add-Ons für Kodi

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Die Multimedia-Software Kodi ist bei vielen Nutzern beliebt: Sie steht für unzählige TV-Boxen wie die NVIDIA Shield Android TV zur Verfügung und erlaubt es, sowohl lokale Medienbibliotheken zu verwalten als auch mit der Cloud oder sogar externen Streaming-Angeboten zu arbeiten. Letzteres ist... [mehr]

Stabilitätstest: CPU-ID PowerMax lastet CPU und GPU vollständig aus

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CPUID

Die Macher von CPU-Z, einer Software zur Anzeige aller wichtigen Informationen des Prozessors, haben ein Tool vorgestellt, welches dem Testen der Stabilität dienen soll. PowerMax wird für Windows in einer 32- und 64-Bit-Version angeboten und soll GPU und CPU gleichzeitig vollständig auslasten... [mehr]

Netflix: Neues Ultra-Abo für 19,99 Euro im Monat (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

Kunden des Videostreaming-Dienstes Netflix können künftig wohl aus vier verschiedenen Abo-Modellen auswählen. Bislang standen mit „Basis“, „Standard“ und „Premium“ lediglich drei verschiedene Pakete zur Auswahl. Das neue „Ultra“-Paket wird vermutlich 19,99 Euro im Monat kosten... [mehr]

Unity 2018 skaliert von Low-End bis fotorealistisch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNITY

Unity hat in der aktuellen Version der gleichnamigen Programmierplattform, der 2018.1 Public Beta, zahlreiche neue Funktionen eingeführt, welche in Unity programmierte Projekte auf der einen Seite leicht skalierbar und damit auch auf schwächeren Systemen und Plattformen lauffähig machen,... [mehr]

Office 2019: Windows 10 wird vorausgesetzt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

Microsoft hält sich mit Informationen rund um Office 2019 weiterhin sehr zurück. Jedoch gab der Softwareriese nun bekannt, dass für die Nutzung des kommenden Office-Pakets zwingend das hauseigene Betriebssystem Windows 10 vorausgesetzt wird. Somit werden Nutzer von Windows 8.1 und älter... [mehr]

WhatsApp startet seine Business-App (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WHATSAPP

Dass WhatsApp an einer Business-Version seines bekannten Messaging-Dienstes arbeitet, war längst bekannt. Nun hat die Facebook-Tochter ihren Business-Ableger offiziell vorgestellt. Die App gibt es aber zunächst nur für Android-Geräte und ist bislang nur in Indonesien, Italien, Mexiko,... [mehr]