> > > > VLC: Version 1.1 erschienen

VLC: Version 1.1 erschienen

Veröffentlicht am: von

vlcDas VideoLAN Project hat heute die finale Version 1.1.0 des VLC-Players veröffentlicht. Diese Version wurde zum großen Teil neugeschrieben, so dass VLC nun GPUs und CPUs zur hardwarebeschleunigten Darstellung von HD-Medien nutzt. Zur Zeit ist die Beschleunigung nur unter Windows Vista, Windows 7 und Linux möglich. Unter Windows kommt dabei DxVA2 und unter Linux VAAPI zum Einsatz, um die Wiedergabe von H.264, VC-1 und MPEG-2 zu beschleunigen. Sollte die GPU zur Beschleunigung genutzt werden, so empfehlen die VLC-Entwickler Chips von Nvidia. Grund hierfür sind fehlerhaft Windows Treiber von ATI.

Mit der aktuellen Version 1.1.0 werden zudem MKV HD, Codecs mit 7.1-Audio, Blu-ray-Untertitel MPEG-4 Lossless, Googles Open Source Codec VP8 und das darauf basierende Webvideoformat WebM unterstützt. Zudem wurde das Web-Plugin sowie die Streamingunterstützung weiter verbessert.

Im Audio Bereich unterstützt der neue VLC nun auch AMR-NB, Mpeg-4 ALS, Vorbis 6.1/7.1, FLAC 6.1/7.1 und WMAS, integrierte Playlists im Qt4-Interface, sowie die Anzeige von CDDB-Information zu Audio-CDs (nur unter Windows).

Durch die neuentwickelte Videoausgabe sowie durch diverse Assembler-Optimierungen für SSE3, SSE4 und ARM Neon, soll laut Aussage der Entwickler die Wiedergabe von HD-Auflösung bis zu 40 Prozent schneller sein als noch bei der Vorgängerversion. Mit der Einführung von Erweiterungen verfügt VLC 1.1.0 nun über ein geeignetes Framework für Addons, so dass der VLC an die eigenen Wünsche angepasst werden kann. Grundlage hierfür ist die Skriptspache LUA, die im wesentlichen zwei Skripttypen unterstützt: Content Addons und funktionale Erweiterungen.

Bisher wurde VLC noch mit integriertem Shoutcastmodul angeboten. Dieses hat man nun auf Drängen von AOL-Mitarbeitern entfernt, da sich die VLC-Entwickler nicht in der Lage sahen, die Lizenzbedingungen einzuhalten, die im Gegensatz zu den Grundüberlegungen einer Open-Source-Software stehen. Alternativ will man in Zukunft auf das freie Icecast Directory setzen. Die Entwickler weisen aber auf die Möglichkeit hin Shoutcast über das neue Erweiterungssystem wieder einzubinden.

Der neue VLC-Player kann auch bei uns heruntergeladen werden:

 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar84597_1.gif
Registriert seit: 08.02.2008
Hamm (Westfalen)
Oberbootsmann
Beiträge: 1003
Zitat MarcusFlax;14807468
DxVA2 und uner Linux VAAPI zum Einsatz


*unter :fresse:
#4
customavatars/avatar46501_1.gif
Registriert seit: 03.09.2006
Düsseldorf
Kapitän zur See
Beiträge: 3360
Wooo ist die Mac Version? Und könnten die vielleicht mal ein richtiges Logo entwerfen? Dieses Warnhütchen ist irgendwie doof im Dock/Taskleiste :D
#5
customavatars/avatar63700_1.gif
Registriert seit: 10.05.2007


Beiträge: 14128
Auf ATI Karten funzt die Garfikbeschleunigung nicht wirklich zufriedenstellend, es gibt massig Bildfehler. Hatte noch den RC4 drauf, da musste man erst die GPU Beschleunigung in den Optionen unter (Einfach) Input aktivieren. Ich nutze lieber MPC. :cool:
#6
customavatars/avatar27345_1.gif
Registriert seit: 14.09.2005
Thüringen
Kapitän zur See
Beiträge: 3466
....VLC 1.1 kann sich hiermit als gesaugt betrachten! :d

Ne x64bit Version wäre mal schön !

Guinnes
#7
customavatars/avatar73822_1.gif
Registriert seit: 29.09.2007
Hannover
Kapitänleutnant
Beiträge: 1762
@guinnes was erhoffst du dir von einer 64bit version? O.o

-gesaugt !
#8
Registriert seit: 15.01.2008

Kapitän zur See
Beiträge: 3495
Lads auch mal.. mit meiner 0.86 war ich auch nicht mehr ganz zufrieden was 1080p und co angeht und bin mehr oder weniger gewechselt. ;)

//edit: und ja ich mag das hütchen auch nicht.. aber man kann icons ja auch wechseln ^^

//edit2: läuft deutlich besser was ich so innerhalb von 2 minuten getestet hab..
#9
customavatars/avatar121331_1.gif
Registriert seit: 13.10.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 891
Deutlich besser? Naja, dann versuch mal den MPCHC. Die Entwickler von VLC sind einfach zu unfähig....
#10
Registriert seit: 05.05.2009
Erbach
Bootsmann
Beiträge: 687
Hallo
kann mir jemand sagen wie ich eine Stream adresse (Internetradio) im VLC Player abspeichern kann?
#11
Registriert seit: 24.03.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3607
Vorteil vom VLC ist derzeit, dass er viele Untertitel in MKV-Dateien korrekt darstellt, wo der MPC mit ffdshow und Haali den Untertitel zwar erkennt, allerdings überhaupt nichts darstellt.
#12
Registriert seit: 21.03.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 3831
Inzwischen ist die Version 1.1.1 erschienen: Download

Die GPU Unterstützung steckt noch immer sehr in den Kinderschuhen. Ohne läuft ein FullHD .mkv Video ruckelfrei mit knapp 25% CPU Last und mit GPU Unterstützung ruckelt es bei ca. 35% CPU Last...

Genutzt wird eine 4830 mit Catalyst 10.6.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Filmstudios erwirken Einstellung umstrittener aber beliebter Add-Ons für Kodi

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Die Multimedia-Software Kodi ist bei vielen Nutzern beliebt: Sie steht für unzählige TV-Boxen wie die NVIDIA Shield Android TV zur Verfügung und erlaubt es, sowohl lokale Medienbibliotheken zu verwalten als auch mit der Cloud oder sogar externen Streaming-Angeboten zu arbeiten. Letzteres ist... [mehr]

Stabilitätstest: CPU-ID PowerMax lastet CPU und GPU vollständig aus

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CPUID

Die Macher von CPU-Z, einer Software zur Anzeige aller wichtigen Informationen des Prozessors, haben ein Tool vorgestellt, welches dem Testen der Stabilität dienen soll. PowerMax wird für Windows in einer 32- und 64-Bit-Version angeboten und soll GPU und CPU gleichzeitig vollständig auslasten... [mehr]

Netflix: Neues Ultra-Abo für 19,99 Euro im Monat (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

Kunden des Videostreaming-Dienstes Netflix können künftig wohl aus vier verschiedenen Abo-Modellen auswählen. Bislang standen mit „Basis“, „Standard“ und „Premium“ lediglich drei verschiedene Pakete zur Auswahl. Das neue „Ultra“-Paket wird vermutlich 19,99 Euro im Monat kosten... [mehr]

Unity 2018 skaliert von Low-End bis fotorealistisch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNITY

Unity hat in der aktuellen Version der gleichnamigen Programmierplattform, der 2018.1 Public Beta, zahlreiche neue Funktionen eingeführt, welche in Unity programmierte Projekte auf der einen Seite leicht skalierbar und damit auch auf schwächeren Systemen und Plattformen lauffähig machen,... [mehr]

Office 2019: Windows 10 wird vorausgesetzt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

Microsoft hält sich mit Informationen rund um Office 2019 weiterhin sehr zurück. Jedoch gab der Softwareriese nun bekannt, dass für die Nutzung des kommenden Office-Pakets zwingend das hauseigene Betriebssystem Windows 10 vorausgesetzt wird. Somit werden Nutzer von Windows 8.1 und älter... [mehr]

WhatsApp startet seine Business-App (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WHATSAPP

Dass WhatsApp an einer Business-Version seines bekannten Messaging-Dienstes arbeitet, war längst bekannt. Nun hat die Facebook-Tochter ihren Business-Ableger offiziell vorgestellt. Die App gibt es aber zunächst nur für Android-Geräte und ist bislang nur in Indonesien, Italien, Mexiko,... [mehr]