> > > > Neue Version 1.1.0 des VLC Media Players unterstützt Hardwarebeschleunigung

Neue Version 1.1.0 des VLC Media Players unterstützt Hardwarebeschleunigung

Veröffentlicht am: von
hardwareluxx_news_new

Pünktlich zur neuen Testversion 1.1.0 des VLC Media Players gab das Open-Source-Unternehmen VideoLan bekannt, künftig eine Hardwarebeschleunigung durch die Grafikkarte zu ermöglichen. Unter Windows wird dazu DxVA2 genutzt, unter Linux die Video Acceleration API (VAAPI). Letztendlich soll die Auslastung der CPU auf unter 10 Prozent sinken. Das Decoding durch die CPU selbst und die Ambilight-Integration sollen ebenfalls verbessert worden sein. Neu hinzugekommen ist das Anzeigen von Podcast-Bildern, eine 7.1-Tonausgabe für Vorbis Audio und Flac sowie die Wiedergabe von aob-Dateien. Bei der aktuellen Version des VLC Media Players 1.1.0 handelt es sich jedoch noch um eine Testversion und keine geprüfte Beta oder gar eine finale Version.

Erste Tests von uns mit Material in FullHD-Auflösung ergaben, dass die CPU-Auslastung bei Verwendung des vlc Players 1.1.0 Pre1 im Schnitt von etwa 25 auf 20 Prozent zurückging. Auch die minimale Auslastung sank von etwa 19 auf 15 Prozent. Bei der maximalen Auslastung hingegen ergaben sich keine Veränderungen, diese liegt bei etwa 30 Prozent. Kam dagegen herkömmliches DVD-Material (avi) zum Einsatz, waren die Werte beider Versionen etwa identisch. Unser verwendetes Testsystem setzt auf einen AMD Phenom II 940 BE, eine ATI Radeon HD 4870 mit 1024 MB Speicher, 4096 MB Arbeitsspeicher und Windows 7 Ultimate 64 bit. Als Grafikkartentreiber kam der ATI Catalyst 10.4 Preview zum Einsatz. Bis zur finalen Version dürfte sich aber noch einiges tun, bei uns traten bereits erste kleine Probleme bei der Wiedergabe auf. {gallery}/galleries/news/gmumme/vlc_110/{/gallery}

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Banned
Beiträge: 17003
mich würde auchma interessieren ob die cpu auslastung mit nv grakas(cuda) weiter sinkt bzw wies mim ion aussieht..
#5
customavatars/avatar32562_1.gif
Registriert seit: 02.01.2006
Bielefeld
Bootsmann
Beiträge: 657
Hab mich grade schon gefreut, dass ich endlich mal den VLC auf meinem Netbook nutzen kann. Allerdings scheint es Probleme mit der GMA500 zu geben, Mediaplayer läuft schon seit Jahren perfekt und spielt FullHD bei 40% CPU Auslastung ab.
#6
customavatars/avatar69199_1.gif
Registriert seit: 28.07.2007
J, AP et B
✠ Я немец ✠ & Fanbuscus
Beiträge: 9200
@mR.y0: FullHD (1080p) auf einem Netbook? Hast du \'nen DC Atom?
Weil ganz ohne GPU Beschleunigung läuft ein 1080p H.264 Vid mit ~13MBit gerade so auf meinem T7100 mit dem neuesten DivX 8 Codec flüssig. Weder VLC noch MPC HC haben dem irgendwas entgegenzusetzen.
#7
customavatars/avatar32562_1.gif
Registriert seit: 02.01.2006
Bielefeld
Bootsmann
Beiträge: 657
Wollte damit sagen, dass die Hardwarebeschleunigung im MediaPlayer bestens funktioniert, allerdings im VLC Probleme macht... Ist nen Atom Z520 mit 1,3Ghz HT.
#8
customavatars/avatar69199_1.gif
Registriert seit: 28.07.2007
J, AP et B
✠ Я немец ✠ & Fanbuscus
Beiträge: 9200
Welche GPU unterstützt deinen Atom dabei?
#9
Registriert seit: 13.10.2005
Magdeburg
Admiral
HWLUXX Superstar
Beiträge: 18769
der gma500
#10
customavatars/avatar63700_1.gif
Registriert seit: 10.05.2007

​​
Beiträge: 13256
Beim MPC schluckt die Hardwarebeschleunigung bis zu 20 Watt extra, über die CPU gar nicht. Wenn man nicht gerade nebenher umwandelt für den Desktop eigentlich unnötig. ;)
#11
customavatars/avatar69199_1.gif
Registriert seit: 28.07.2007
J, AP et B
✠ Я немец ✠ & Fanbuscus
Beiträge: 9200
Die GMA500 kann aber kein VC-1, AVC/H.264 (x264) Material in irgendeiner Weise decodieren, deshalb kann ich nicht glauben, dass damit auf \'nem Atom Z520 1080p Material flüssig wiedergegeben werden kann.
#12
Registriert seit: 13.10.2005
Magdeburg
Admiral
HWLUXX Superstar
Beiträge: 18769
Zitat harzer_knaller;14439895
Die GMA500 kann aber kein VC-1, AVC/H.264 (x264) Material in irgendeiner Weise decodieren, deshalb kann ich nicht glauben, dass damit auf \'nem Atom Z520 1080p Material flüssig wiedergegeben werden kann.


wieso sollte der gma500 denn kein HD material dekodieren können?

mit dem richtigen player habsch mit meinem [email protected],4ghz (singlecore ohne
HT) + gma 4500
bei 1080mkv eine cpu auslastung von 20%

http://www.notebookcheck.com/Intel-Graphics-Media-Accelerator-500-GMA-500.12615.0.html
#13
customavatars/avatar69199_1.gif
Registriert seit: 28.07.2007
J, AP et B
✠ Я немец ✠ & Fanbuscus
Beiträge: 9200
Oh, okee. Wusste gar nich, dass die GMA500 doch AVC & Co. beherrscht.
Die dämliche X3100 kann das nämlich nich. Die darf noch nichmal ihre theoretische DX10 Fähigkeiten nutzen. :rolleyes:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unreal Engine 4: So realistisch geht virtueller Wald

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNREAL-ENGINE4

Die Entwickler von MAWI United, ein CG- und VR-Studio, welches hauptsächlich Animationen und Effekte für Filme, Serien, Trailer, Videospiele und Werbeclips erstellt, zeigt einige Beispiele, wie man mithilfe der Unreal Engine 4 einen spektakulären Wald erstellen kann. MAWI United bietet die... [mehr]

Valve arbeitet womöglich an neuer Benutzeroberfläche für Steam

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/STEAM

Valve scheint im Hintergrund an einer neuen Benutzeroberfläche für seine digitale Spielevertriebsplattform Steam zu arbeiten. Das lassen zumindest zwei Bilder vermuten, die im Code eines Beta-Updates entdeckt, inzwischen aber von Valve schon wieder entfernt wurden. Auf Github sind die beiden... [mehr]

Spotify Premium Family: Streaming-Anbieter schaut bei Familien-Konten jetzt...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Die Praxis ist bekannt: Ein Kunde abonniert einen Streaming-Dienst wie Amazon Prime, Netflix oder auch Spotify und andere Personen nutzen das Abonnement dann mit. So vorgesehen ist das durch die Streaming-Anbieter natürlich nicht, wird in der Praxis aktuell aber zumeist geduldet. Ein Ende... [mehr]

Google Chrome erreicht Meilenstein von zwei Milliarden aktiven Nutzern

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/CHROME-LOGO

Google bzw. dessen Vizepräsident für das Chrome-Produktmanagement, Rahul Roy-Chowdhury, hat einen neuen Meilenstein für den Browser Chrome vermeldet: Mittlerweile nutzen ca. zwei Milliarden Nutzer Chrome aktiv. Diese Zahl meint plattformübergreifend Chrome an sowohl Windows-PCs, Geräten mit... [mehr]

Dropbox sorgt für Ärger: Vermeintlich gelöschte Daten tauchen nach Jahren...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/DROPBOX

An sich hört sich das nach einer feinen Sache an: Bei Cloud-Speicherdiensten wie Dropbox kann man seine Daten online speichern und so auch langfristig archivieren. Auf diese Weise lassen sich auch Daten sichern, die möglicherweise bei einer defekten Festplatte für immer verloren wären.... [mehr]

OpenOffice: Aus für die Open-Source-Software steht im Raum

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/OPENOFFICE_LOGO_2016

OpenOffice ist eine Zeit lang nicht nur bei Usern, sondern auch bei Entwicklern eine willkommene Open-Source-Alternative zu Microsofts kommerzieller Office-Suite gewesen. Doch über die Jahre hinweg ist der Stern des Projekts verblasst. Das liegt unter anderem an Oracles Übernahme von Sun, die... [mehr]