> > > > Microsoft Office 2010: Neue Informationen aus Redmond

Microsoft Office 2010: Neue Informationen aus Redmond

Veröffentlicht am: von

office_2010Im Zuge einer weltweiten Partnerkonferenz in New Orleans hat Microsoft heute die Verfügbarkeit der Technical Previews von Microsoft Office 2010, Microsoft SharePoint Server 2010, Microsoft Visio 2010 und Microsoft Project 2010 angekündigt. Nach Microsoft-Angaben werden mehrere zehntausend Entwickler und Unternehmenskunden eingeladen, Office 2010 und Visio 2010 im Rahmen des Technical Preview-Programms zu testen. Alle Teilnehmer der Microsoft Worldwide Partner Conference werden zum Technical Preview-Programm eingeladen. Microsoft Office 2010 und damit verwandte Produkte werden in der ersten Jahreshälfte 2010 allgemein verfügbar sein. Microsoft hat zudem angekündigt, dass die Office Web-Anwendungen auf drei Arten erhältlich sein werden:

  • über Windows Live, wodurch mehr als 400 Millionen Nutzer kostenlos Zugriff darauf erhalten.
  • auf eigenen Servern im Unternehmen betrieben, für über 90 Millionen Office-Kunden mit jährlicher Zahlungsweise.
  • im Rahmen der Microsoft Online Services, worüber Kunden ein Abonnement-Angebot bestellen können.

Die Anzahl der Office-Editionen wird im Vergleich zu Microsoft Office 2007 von acht auf fünf reduziert. Im Detail sollen folgende Versionen erhältlich sein.

  • Microsoft Office Home and Student 2010 (Nur für die nichtkommerzielle Nutzung)
  • Microsoft Office Home and Business 2010
  • Microsoft Office Standard 2010 (Nur über Volumenlizenzen)
  • Microsoft Office Professional 2010
  • Microsoft Office Professional Plus 2010 (Nur über Volumenlizenzen)

Die einzelnen Versionen haben folgenden Funktionsumfang:

Microsoft Office Home and Student 2010:

  • Microsoft Excel 2010
  • Microsoft PowerPoint 2010
  • Microsoft Word 2010
  • Microsoft OneNote 2010

Microsoft Office Home and Business 2010:

  • Microsoft Excel 2010
  • Microsoft Outlook 2010
  • Microsoft PowerPoint 2010
  • Microsoft Word 2010
  • Microsoft OneNote 2010

Microsoft Office Standard 2010:

  • Microsoft Excel 2010
  • Microsoft Outlook 2010
  • Microsoft PowerPoint 2010
  • Microsoft Word 2010
  • Microsoft OneNote 2010
  • Microsoft Publisher 2010
  • Microsoft Office Web applications

Microsoft Office Professional 2010:

  • Microsoft Excel 2010
  • Microsoft Outlook 2010
  • Microsoft PowerPoint 2010
  • Microsoft Word 2010
  • Microsoft OneNote 2010
  • Microsoft Publisher 2010
  • Microsoft Access 2010

Microsoft Office Professional Plus 2010:

  • Microsoft Excel 2010
  • Microsoft Outlook 2010
  • Microsoft PowerPoint 2010
  • Microsoft Word 2010
  • Microsoft Access 2010
  • Microsoft InfoPath 2010
  • Microsoft Communicator
  • Microsoft Publisher 2010
  • Microsoft OneNote2010
  • Microsoft SharePoint Workspace 2010
  • Microsoft Office Web applications

Außerdem hat Microsoft zahlreiche Videos zu Office 2010 veröffentlicht:

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar4505_1.gif
Registriert seit: 10.02.2003

Korvettenkapitän
Beiträge: 2085
Animierte Slideshows.. wer benutzt denn sowas ?
#2
customavatars/avatar72770_1.gif
Registriert seit: 13.09.2007
Darmstadt
Stabsgefreiter
Beiträge: 338
Zu viele - Leider
#3
customavatars/avatar89447_1.gif
Registriert seit: 13.04.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 285
Klingt ganz gut. Finde vor allem am besten, dass sie die Vielfalt der Version verringern und übersichtlicher machen. Wird Office 14 für OS X genauso wie Office 2010?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Stabilitätstest: CPU-ID PowerMax lastet CPU und GPU vollständig aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CPUID

    Die Macher von CPU-Z, einer Software zur Anzeige aller wichtigen Informationen des Prozessors, haben ein Tool vorgestellt, welches dem Testen der Stabilität dienen soll. PowerMax wird für Windows in einer 32- und 64-Bit-Version angeboten und soll GPU und CPU gleichzeitig vollständig auslasten... [mehr]

  • Netflix: Neues Ultra-Abo für 19,99 Euro im Monat (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

    Kunden des Videostreaming-Dienstes Netflix können künftig wohl aus vier verschiedenen Abo-Modellen auswählen. Bislang standen mit „Basis“, „Standard“ und „Premium“ lediglich drei verschiedene Pakete zur Auswahl. Das neue „Ultra“-Paket wird vermutlich 19,99 Euro im Monat kosten... [mehr]

  • Fragmentierung: Steam verliert zunehmend große Blockbuster-Titel

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STEAM

    Lange Zeit war Steam die digitale Vertriebsplattform für PC-Spiele schlechthin, in der man als Kunde einen Großteil seiner gekauften Spieletitel zentral in einer einzigen Bibliothek aufbewahren und zu jeder Zeit erneut herunterladen konnte. Doch die Plattform kränkelt und scheint ihre einstige... [mehr]

  • Unity 2018 skaliert von Low-End bis fotorealistisch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNITY

    Unity hat in der aktuellen Version der gleichnamigen Programmierplattform, der 2018.1 Public Beta, zahlreiche neue Funktionen eingeführt, welche in Unity programmierte Projekte auf der einen Seite leicht skalierbar und damit auch auf schwächeren Systemen und Plattformen lauffähig machen,... [mehr]

  • Office 2019: Windows 10 wird vorausgesetzt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

    Microsoft hält sich mit Informationen rund um Office 2019 weiterhin sehr zurück. Jedoch gab der Softwareriese nun bekannt, dass für die Nutzung des kommenden Office-Pakets zwingend das hauseigene Betriebssystem Windows 10 vorausgesetzt wird. Somit werden Nutzer von Windows 8.1 und älter... [mehr]

  • WhatsApp startet seine Business-App (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WHATSAPP

    Dass WhatsApp an einer Business-Version seines bekannten Messaging-Dienstes arbeitet, war längst bekannt. Nun hat die Facebook-Tochter ihren Business-Ableger offiziell vorgestellt. Die App gibt es aber zunächst nur für Android-Geräte und ist bislang nur in Indonesien, Italien, Mexiko,... [mehr]