> > > > CPU-Z 1.52 mit neuen Features angekündigt

CPU-Z 1.52 mit neuen Features angekündigt

Veröffentlicht am: von

cpuid_newDas Prozessor-Erkennungstool CPU-Z, welches sich gerade in der Overclocker- und Benchmarkszene großer Beliebtheit erfreut, kommt mit einigen grundlegenden Änderungen in der kommenden Version 1.52.0. In einem kleinen Preview auf der offiziellen Homepage von CPUID, den Machern von CPU-Z, kann man anhand eines Screenshots die Neuerungen bereits auf den ersten Blick erkennen: Eine weitere Registerkarte im Programmfenster des Tools ist hinzugekommen, welche den Titel "Graphics" trägt. Unter dieser Spalte soll der User einige Grundinformationen über die Grafikkarte(n) des PCs abrufen können. Die zweite Innovation ist der "Validate"-Button am unteren Fensterrand, der eine direktere und einfachere Validierung der Hardwarekonfiguration ermöglichen soll. Zudem wurde das CPU-Info-Fenster an die Maße der neuen Intel-Logos angepasst.

cpuz_152_0

Bereits im nächsten Monat soll die neue CPU-Z-Version kommen und erstmals wird es auch eine native 64-Bit-Variante geben. Bis dahin kann man die aktuelle Fassung von CPU-Z hier herunterladen.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar39039_1.gif
Registriert seit: 22.04.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1920
Eins der besten Tools in dieser Richtung und allgemein anerkannt.
Ich hoffe die Programmierer beleiben am Ball.
Denn es gibt immer wieder und wieder und wieder neue Hardware.
Und das ist auch gut so denn ......
#2
customavatars/avatar98967_1.gif
Registriert seit: 18.09.2008
Tirol / Österreich
Obergefreiter
Beiträge: 98
Wäre doch besser,
wenn sie CPU-Z und GPU-Z zusammen tun und dann 1 Programm entwickeln.

Was bringt mir diese eine Tab mit Grafik-Infos wenns doch bei GPU-Z genauso 4 oder 5 Tabs gibt...
#3
customavatars/avatar24340_1.gif
Registriert seit: 27.06.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2826
Hm, aber bitte nicht so fett machen, dass es 10 Sekunden zum Laden braucht und 50 MB RAM belegt.
#4
customavatars/avatar67138_1.gif
Registriert seit: 30.06.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2839
Die Ladezeit mag nerven, aber ob das Tool jetzt 50MB RAM braucht oder nicht.. also das Gigabyte kostet keine 10€ mehr, da machen mich 50MB jetzt nicht nervös..
#5
customavatars/avatar18934_1.gif
Registriert seit: 03.02.2005

Flottillenadmiral
Beiträge: 5171
Hoffentlich akzeptiert HWBot den neuen Grafik-Tab. Dann braucht man wenigstens kein GPU-Z mehr.
#6
customavatars/avatar90181_1.gif
Registriert seit: 22.04.2008
Dortmund
Korvettenkapitän
Beiträge: 2492
Zitat
erstmals wird es auch eine native 64-Bit-Variante geben.

Feine Sache, weiter so :bigok:
#7
customavatars/avatar34509_1.gif
Registriert seit: 31.01.2006
Jena / Thüringen
Moderator
HWLUXX OC-Team
TeamMUTTI
Beiträge: 12218
Hauptsache für uns professionelle OCler ist doch.
- kleines Tool ohne großartige Grundlast (vor allem wichtig für valis)
- startet schnell und ohne viel RAM/CPU Last

Aber Vorteile kann es schon bringen, wenn dann im Valilink auch die Graka mit aufgeführt ist. Zu nem Screen zack ne Valifile mit angehängt und schon sind alle unklarheiten beseitigt. Und man kann sich GPUz sparen :)

Mal sehen wie sich das Tool verhält....
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Netflix: Neues Ultra-Abo für 19,99 Euro im Monat (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

    Kunden des Videostreaming-Dienstes Netflix können künftig wohl aus vier verschiedenen Abo-Modellen auswählen. Bislang standen mit „Basis“, „Standard“ und „Premium“ lediglich drei verschiedene Pakete zur Auswahl. Das neue „Ultra“-Paket wird vermutlich 19,99 Euro im Monat kosten... [mehr]

  • Stabilitätstest: CPU-ID PowerMax lastet CPU und GPU vollständig aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CPUID

    Die Macher von CPU-Z, einer Software zur Anzeige aller wichtigen Informationen des Prozessors, haben ein Tool vorgestellt, welches dem Testen der Stabilität dienen soll. PowerMax wird für Windows in einer 32- und 64-Bit-Version angeboten und soll GPU und CPU gleichzeitig vollständig auslasten... [mehr]

  • Fragmentierung: Steam verliert zunehmend große Blockbuster-Titel

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STEAM

    Lange Zeit war Steam die digitale Vertriebsplattform für PC-Spiele schlechthin, in der man als Kunde einen Großteil seiner gekauften Spieletitel zentral in einer einzigen Bibliothek aufbewahren und zu jeder Zeit erneut herunterladen konnte. Doch die Plattform kränkelt und scheint ihre einstige... [mehr]

  • Unity 2018 skaliert von Low-End bis fotorealistisch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNITY

    Unity hat in der aktuellen Version der gleichnamigen Programmierplattform, der 2018.1 Public Beta, zahlreiche neue Funktionen eingeführt, welche in Unity programmierte Projekte auf der einen Seite leicht skalierbar und damit auch auf schwächeren Systemen und Plattformen lauffähig machen,... [mehr]

  • Office 2019: Windows 10 wird vorausgesetzt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

    Microsoft hält sich mit Informationen rund um Office 2019 weiterhin sehr zurück. Jedoch gab der Softwareriese nun bekannt, dass für die Nutzung des kommenden Office-Pakets zwingend das hauseigene Betriebssystem Windows 10 vorausgesetzt wird. Somit werden Nutzer von Windows 8.1 und älter... [mehr]

  • Client-Update: Steam überarbeitet den Chat

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STEAM

    Nach der großen VAC-Bannwelle in der vergangenen Woche hat Valve ein neues Client-Update für Steam veröffentlicht, das umfangreiche Änderungen am Chat-System der Plattform vornimmt. Im Rahmen eines Open-Beta-Programms hatte Valve die neuen Funktionen seit dem 12. Juni ausführlich getestet, ab... [mehr]