> > > > Microsoft: Software für Studenten demnächst deutlich günstiger

Microsoft: Software für Studenten demnächst deutlich günstiger

Veröffentlicht am: von

MicrosoftMicrosoft wird in naher Zukunft ein Programm für Studenten ins Leben rufen, welches den Erwerb von Microsoft-Software für Studenten deutlich günstiger machen soll. Auf der Internetseite „das wahre Office“ werden die Redmonder Office 2007 und Windows Vista – jeweils in der Ultimate-Version – zu einem bislang konkurrenzlosen Preis anbieten. So soll das Office-Paket, welches Word 2007, Excel 2007, PowerPoint 2007, Outlook 2007, Access 2007, Publisher 2007, OneNote 2007 und InfoPath 2007 beinhaltet, bereits ab 52 Euro den Besitzer wechseln. Aktuell müssen mindestens 259 Euro angelegt werden, um eine vergleichbare Version zu erwerben.

Neben dem sehr günstigen Office-Paket, wird auch eine Upgrade-Version von Windows Vista Ultimate erhältlich sein. Diese wird sowohl in der 32-Bit- als auch in der 64-Bit-Version für 56 Euro verfügbar sein. Ob neben Studenten auch Lehrkräfte, Auszubildende oder Schüler von dem Angebot profitieren ist leider noch offen. Ein Starttermin ist ebenso noch unbekannt.

1

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar23325_1.gif
Registriert seit: 27.05.2005
Tamm
Flottillenadmiral
Beiträge: 4151
Sieht nett aus ;)

Wenn das Windows 7 für Schüler/Studenten auch so billig wird bin ich happy :D
#2
customavatars/avatar90848_1.gif
Registriert seit: 04.05.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 270
Ehm, als Student hab ich jetzt schon kostenlos Vista (Business) zur Verfügung...

Weshalb für ein Ultimate bezahlen, wenns Business mit MSDNAA gratis gibt?
#3
customavatars/avatar26841_1.gif
Registriert seit: 30.08.2005
Hamm
[printed]-Redakteur
Beiträge: 15547
Nicht jeder Student ist MSDNAA-Abonnent. Eine Office-Version hast Du zudem auch nicht drin.
#4
customavatars/avatar90848_1.gif
Registriert seit: 04.05.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 270
Nagut, dass mit dem Office stimmt...
Ob das jetzt gut oder schlecht ist, dass es für Studenten keine von MS gesponsorte Office Version gibt muss jeder für sich selbst entscheiden :D

Aber egal, ich hab auch damals für meine Ultimate SB den vollen (SB-)Preis bezahlt und für die Studenten Version von Vista Business hatte ich auch noch keine Verwendung, vielleicht ändert sich das ja mit Win 7 ^^

Will nix gegen die neue Aktion von MS sagen, finds gut wenn mehr Leute es zu günstigeren Preisen kaufen können :bigok:
#5
customavatars/avatar30135_1.gif
Registriert seit: 22.11.2005
Epsilon Eridani
Obergefreiter
Beiträge: 83
Ich glaube, Microsoft hat es echt nötig, Office 2007 quasi zu verschenken. Auf Grund seiner \"tollen\" neuen Oberfläche, haben sich viele Anwender gegen die 2007er Version und für Open Office entschieden. Hier wird mit aller Macht versucht, ein ungeliebtes Produkt zu \"pushen\".
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Filmstudios erwirken Einstellung umstrittener aber beliebter Add-Ons für Kodi

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Die Multimedia-Software Kodi ist bei vielen Nutzern beliebt: Sie steht für unzählige TV-Boxen wie die NVIDIA Shield Android TV zur Verfügung und erlaubt es, sowohl lokale Medienbibliotheken zu verwalten als auch mit der Cloud oder sogar externen Streaming-Angeboten zu arbeiten. Letzteres ist... [mehr]

Stabilitätstest: CPU-ID PowerMax lastet CPU und GPU vollständig aus

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CPUID

Die Macher von CPU-Z, einer Software zur Anzeige aller wichtigen Informationen des Prozessors, haben ein Tool vorgestellt, welches dem Testen der Stabilität dienen soll. PowerMax wird für Windows in einer 32- und 64-Bit-Version angeboten und soll GPU und CPU gleichzeitig vollständig auslasten... [mehr]

Netflix: Neues Ultra-Abo für 19,99 Euro im Monat (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

Kunden des Videostreaming-Dienstes Netflix können künftig wohl aus vier verschiedenen Abo-Modellen auswählen. Bislang standen mit „Basis“, „Standard“ und „Premium“ lediglich drei verschiedene Pakete zur Auswahl. Das neue „Ultra“-Paket wird vermutlich 19,99 Euro im Monat kosten... [mehr]

Unity 2018 skaliert von Low-End bis fotorealistisch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNITY

Unity hat in der aktuellen Version der gleichnamigen Programmierplattform, der 2018.1 Public Beta, zahlreiche neue Funktionen eingeführt, welche in Unity programmierte Projekte auf der einen Seite leicht skalierbar und damit auch auf schwächeren Systemen und Plattformen lauffähig machen,... [mehr]

Fragmentierung: Steam verliert zunehmend große Blockbuster-Titel

Logo von IMAGES/STORIES/2017/STEAM

Lange Zeit war Steam die digitale Vertriebsplattform für PC-Spiele schlechthin, in der man als Kunde einen Großteil seiner gekauften Spieletitel zentral in einer einzigen Bibliothek aufbewahren und zu jeder Zeit erneut herunterladen konnte. Doch die Plattform kränkelt und scheint ihre einstige... [mehr]

Office 2019: Windows 10 wird vorausgesetzt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

Microsoft hält sich mit Informationen rund um Office 2019 weiterhin sehr zurück. Jedoch gab der Softwareriese nun bekannt, dass für die Nutzung des kommenden Office-Pakets zwingend das hauseigene Betriebssystem Windows 10 vorausgesetzt wird. Somit werden Nutzer von Windows 8.1 und älter... [mehr]