> > > > Aqua Computer bringt mit D5 NEXT eine intelligente Pumpe

Aqua Computer bringt mit D5 NEXT eine intelligente Pumpe

Veröffentlicht am: von

aquacomputerAqua Computer hat mit der D5 NEXT eine neue Pumpengeneration angekündigt. Als Basis nutzt das neue Modell die Laing D5 Pumpe, die von Aqua Computer an die Bedürfnisse einer Wasserkühlung angepasst wurde. Hierfür hat der Hersteller die Motor- und eine Elektronikeinheit voneinander getrennt. Diese ist steckbar miteinander verbunden und ermöglicht damit einerseits eine einfachere Montage und anderseits soll auch die Wartung der Wasserkühlung damit vereinfacht werden.

Um einen möglichst ruhigen Betrieb zu ermöglichen, integrierten der Hersteller außerdem bereits eine Entkopplung. Dadurch werden Vibrationen aufgefangen und nicht an das Gehäuse abgegeben. Während dem Betrieb erreicht die Pumpe einen maximalen Druck von etwa 370 mbar, was laut Hersteller auch für große Kühlkreisläufe jederzeit ausreichen soll. Die Leistung der Pumpe kann zudem durch einen Regler gesteuert und verändert werden. Dies erfolgt über eine USB-Schnittstelle im Zusammenspiel mit der aquasuite-Software. Auch ein integriertes OLED-Display inklusive Tasten kann für die Steuerung verwendet werden.

Ebenfalls zur Ausstattung zählt eine integrierte Lüftersteuerung. Das PWM-Signal kann Lüfter mit bis zu 25 Watt steuern und. Auf Wunsch kann die Drehzahl der Lüfter anhand der Daten des integrierten Wassertemperatursensors gesteuert werden. Auch auf die Messung des Durchflusses muss nicht verzichtet werden. Der Durchfluss wird allerdings nur durch Berechnungen ermittelt, dieser soll allerdings laut Aqua Computer äußerst exakt angegeben werden. 

Zu guter Letzt kann der Käufer auch auf einen LED-Controller zurückgreifen, womit sich die Beleuchtung der Wasserkühlung steuern lässt. Zudem werden 64 LEDs bereits in der Pumpe integriert sein, die zum Beispiel zur Visualisierung von CPU-Last, Drehzahlen, Temperaturen, Durchfluss und anderen Messwerten verwendet werden können. 

Aqua Computer gibt an, dass die D5 NEXT noch im Oktober ausgeliefert werden soll. Der Preis soll bei rund 120 Euro liegen. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4.2

Tags

Kommentare (30)

#21
customavatars/avatar15306_1.gif
Registriert seit: 17.11.2004
Stadtlohn in NRW
Admiral
Beiträge: 27196
Wer hat sich denn die Überschrift ausgedacht? Clickbait at it best :P

Süße Pumpe, nur leider für mich total über, man hat ja nicht nur ein AE und auf RGB kann ich verzichten.
#22
customavatars/avatar217861_1.gif
Registriert seit: 02.03.2015

Fregattenkapitän
Beiträge: 2883
Zitat MysteriousNap;26563544
Was spricht für die Aquabus Version und gegen eine PWM Version, wenn man sowieso per AE regelt?

Ich bezweifle aber das die zurück kommt.


Es soll doch weiterhin die PWM Version geben.
#23
customavatars/avatar32035_1.gif
Registriert seit: 25.12.2005

Aqua Computer Staff
Beiträge: 1916
Zitat NasaGTR;26563742
Ist die D5 Next eigentlich an sich leiser als eure herkömmliche PWM D5 (z.B. durch bessere Auswuchtung, genauere Fertigung usw.) oder wird die niedrigere Lautstärke allein durch die verbesserte Entkopplung erreicht?
Sprich besteht die Chance, dass wenn das Ding z.B. an einen Heatkiller-Tube "hängt" und man somit eure neuen Entkopplungsteile und euer neues Top nicht nutz(en kann), es dennoch leiser ist, als eure bisherige PWM D5 oder sind die bei gleicher Drehzahl dann gleich laut?


Die Mechnaik bzw. Pumpe an sich ist die altbekannte D5. Da werden sich also keine Unterschiede ergeben. Die integrierte Entkopplung wiederum funktioniert sehr gut sofern man die Pumpe entsprechend verbaut.
#24
customavatars/avatar163827_1.gif
Registriert seit: 25.10.2011
Bochum
Bootsmann
Beiträge: 594
Zitat bnoob
Was wäre denn ein Vorteil zur Aquastream Ultimate

Wie erwähnt vor allem die Größe, aber auch die Lautstärke. Die Aquastream hat zwar einen (für mich) angenehmeren Ton (tiefer, brummiger), ist aber prinzipiell lauter würde ich behaupten.

Find's top das Aquacomputer einiges in die Entwicklung steckt und sich auf nichts ausruht. Außerdem passt der Preis!
#25
customavatars/avatar136469_1.gif
Registriert seit: 24.06.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5619
Zitat
Der Durchfluss wird allerdings nur durch Berechnungen ermittelt, dieser soll allerdings laut Aqua Computer äußerst exakt angegeben werden.


Er ist recht exakt dafür, dass nur die Betriebsparameter der Pumpe herangezogen werden. wie AQ aber selbst schreibt, kommt die Genauigkeit nicht an einen separaten DFM ran und dient mehr der Überwachung (Pumpenausfall, starke Verstopfung von Kühlern).

D.h. der Satz oben ist missverständlich, da er impliziert, dass die Messung "äußerst exakt" im Vergleich zu sonstigen Methoden ist Was aber nicht der Fall ist.
#26
customavatars/avatar75855_1.gif
Registriert seit: 29.10.2007
München
Vizeadmiral
Beiträge: 6418
Ich denk mir immer wieder dass ich die Kombi aus D5 direkt angeflanscht am Aqualis extrem sexy fände, bin aber immer skeptisch ob sich die Kombi sinnvoll entkoppeln lässt.
Bin mit der Aquastream XT extrem zufrieden aber sie braucht halt relativ viel Platz.
#27
customavatars/avatar15306_1.gif
Registriert seit: 17.11.2004
Stadtlohn in NRW
Admiral
Beiträge: 27196
D5 ist wesentlich einfacher zu entkoppeln als eine AS XT oder DDC.
#28
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7584
Also was man in den Foren so zum Thema HK-Tube mit integrierter Pumpe liest kommt meistens das bei rum: DDC bekommt man auch mit niedrigerer Leistung als AGB Kombi nicht wirklich leise, die D5 bekommt man ordentlich leise solange man mit der Leistung runter geht. Beim Aqualis ist es vermutlich ähnlich.

Zumindestens den DDC Part kann ich mit dem Aqualis bestätigen, meine DDC Aqualis kombi war unerträglich laut.
#29
customavatars/avatar136469_1.gif
Registriert seit: 24.06.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5619
Wenn es um maximale Ruhe geht, hilft es oft AGB und Pumpe zu trennen. Durch das höhere Gewicht des AGB wird die Eigenfrequenz/Dämpfungsverhalten verändert. Das kann von Vorteil oder Nachteil sein. Bei den eher hochfrequenten Schwingungen einer DDC wirds meistens lauter, da der AGB als zusätzlicher Resonanzkörper fungiert und über die größere Oberfläche mehr Körperschall nah außen tragen kann.
#30
customavatars/avatar217861_1.gif
Registriert seit: 02.03.2015

Fregattenkapitän
Beiträge: 2883
Zitat NasaGTR;26563945
Also was man in den Foren so zum Thema HK-Tube mit integrierter Pumpe liest kommt meistens das bei rum: DDC bekommt man auch mit niedrigerer Leistung als AGB Kombi nicht wirklich leise, die D5 bekommt man ordentlich leise solange man mit der Leistung runter geht. Beim Aqualis ist es vermutlich ähnlich.

Zumindestens den DDC Part kann ich mit dem Aqualis bestätigen, meine DDC Aqualis kombi war unerträglich laut.


Da ich ja auch dazu gehöre die das verbreiten möchte ich das Ganze genauer ausführen.

Das was man beim HK Tube so deutlich hört ist der Drehgeschwindigkeit des Rotors der Pumpe, dies liegt aber meiner Meinung nach am Unterteil der Pumpe welches weniger den Schall dämpft als das Metallgerippe der DDC310
Der Pumpendeckel + AGB Aufbau hat schon eine Masse und dämpft da auch entsprechend.
Wenn man sowieso eine DDC mit Plastik Unterbau hat hat man da kein Unterschied.
Bei der DDC mit Metallunterbau ist es mir aber halt aufgefallen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Noctua NH-L12S im Test - kompakter und leiser Low-Profile-Kühler

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/NOCTUA_NH-L12S_LOGO

Mit dem NH-L12S löst Noctua sein bisheriges Platzspar-Modell NH-L12 ab. Der neue Low-Profile-Kühler will möglichst kompatibel und flexibel sein und dabei auch noch ordentlich kühlen. Gegenüber dem Vorgänger soll er vor allem leiser werden. Im Test sehen wir uns den Kompaktkühler deshalb... [mehr]

MSI Core Frozr XL im Test - größer = besser?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/MSI_CORE_FROZR_XL_LOGO

Der Core Frozr XL rückt an die Spitze der MSI-Kühler. Dafür kombiniert MSI einen wuchtigen Kühler mit gleich zwei TORX-Lüftern, acht Heatpipes und einem RGB-Beleuchtungssystem, das selbst per Smartphone gesteuert werden kann. Doch kann das Kühler-Flaggschiff auch in unserem Test... [mehr]

Enermax LiqFusion 240 im Test - AiO-Kühlung mit RGB-Durchflussanzeige

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/ENERMAX_LIQFUSION_240_LOGO

Aktuell übertrumpfen sich die Hersteller regelrecht mit spektakulär gestalteten AiO-Kühlungen. Auch die Enermax LiqFusion 240 fällt mit RGB-Lüftern und der RGB-beleuchteten Durchflussanzeige sehr auf. Wir wollen uns aber nicht nur die RGB-Beleuchtung näher ansehen, sondern natürlich auch... [mehr]