> > > > In Win und EK Waterblocks werden kooperieren

In Win und EK Waterblocks werden kooperieren

Veröffentlicht am: von

ekwaterblocks logoPC-Gehäusehersteller In Win und Wasserkühlungsspezialist EK Waterblocks (EKWB) gaben heute eine Zusammenarbeit bekannt. Die beiden Firmen wollen zusammen Bundles anbieten sowie gemeinsam Produkte entwickeln und vermarkten.

Zunächst soll auf der CES 2017 ein In-WinD-Frame-2.0-PC-Gehäuse ausgestellt werden, in dem eine von EKWB entwickelte Montageeinheit für Wasserkühlungskomponenten bereits integriert ist. Im Laufe des neuen Jahres sollen dann weitere Produkte folgen. EKWB und In Win werden ihre Produkte in Nord- und Lateinamerika zusammen vermarkten, und in Europa. Die Vereinbarung soll ebenfalls PC-Modding umfassen. 

Mehr Details gaben die beiden Firmen nicht bekannt. Leider fehlen ebenfalls Fotos vom Signature Series D-Frame 2.0 mit Montageeinheiten für Kühlungslösungen von EKWB – man wird ein paar Tage warten müssen, bis die CES in Las Vegas die Türen aufmacht.

Social Links

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 31.12.2016

Matrose
Beiträge: 10
Das klingt doch gut, mal sehen was dabei herauskommt. Habe mir schon seit längerem die Frage gestellt, warum bisher kein Hersteller auf die Idee gekommen ist, ein Gehäuse mit integriertem Leistungssystem anzubieten. Könnte dann so aussehen, dass es an den entsprechenden Stellen Auslässe mit 2 Stopfen und einem Ventil gibt (Stopfen drin, Ventil auf Wasser fliest vorbei, oder Stopfen raus, Ventil zu, Wasser fliest aus erstem Auslass raus, wird durch den Kühler der entsprechenden Komponente geleitet und fließt hinter dem, jetzt geschlossenen Ventil, zurück in den Kreislauf). So muss man nicht mehr das gesamte Gehäuse verschlauchen und kann das Wasser dort abnehmen, wo es gebraucht wird.
#2
Registriert seit: 06.06.2003

Flottillenadmiral
Beiträge: 5872
Zitat Guiscardo;25225042
Habe mir schon seit längerem die Frage gestellt, warum bisher kein Hersteller auf die Idee gekommen ist, ein Gehäuse mit integriertem Leistungssystem anzubieten. Könnte dann so aussehen, dass es an den entsprechenden Stellen Auslässe mit 2 Stopfen und einem Ventil gibt (Stopfen drin, Ventil auf Wasser fliest vorbei, oder Stopfen raus, Ventil zu, Wasser fliest aus erstem Auslass raus, wird durch den Kühler der entsprechenden Komponente geleitet und fließt hinter dem, jetzt geschlossenen Ventil, zurück in den Kreislauf). So muss man nicht mehr das gesamte Gehäuse verschlauchen und kann das Wasser dort abnehmen, wo es gebraucht wird.


gibt's schon.....ist ein Gehäuse welches ein wasserführendes Rohrgestell hat mit Waküanschlussgewinde

finde es aber leider nicht....
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Scythe Mugen 5 im Test - wird gut noch besser?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/SCYTHE_MUGEN_5_LOGO

Scythes Mugen ist ein regelrechter Kühler-Evergreen. Damit er weiter frisch bleibt, bringen die Japaner jetzt eine neue Generation auf den Markt. Direkt zum Launch finden wir im Test heraus, ob der Mugen 5 der Serientradition würdig ist.   Es ist schon zehn Jahre her, dass Scythe mit dem... [mehr]

be quiet! Silent Loop 360mm im Test - die XL-AiO-Kühlung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

be quiet! blieb lange Zeit der Luftkühlung treu. Doch 2016 war es dann so weit - mit der Silent Loop-Serie kamen die ersten AiO-Kühlungen des Unternehmens auf den Markt. Doch bisher reichte die Palette nur bis zum 280-mm-Modell. Passend zu den sommerlichen Temperaturen legt be quiet! jetzt mit... [mehr]

Fractal Design AiO-Kühlungen Celsius S24 und Celsius S36 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/FRACTAL_DESIGN_CELSIUS_LOGO

Mit Celsius S24 und Celsius S36 können wir die beiden Modelle aus Fractal Designs neuer AiO-Serie testen. Versprochen werden hohe Kühlleistung, geringe Lautstärke - und die Möglichkeit, den Kühlkreislauf selbst zu erweitern.  Fractal Design konnte schon mit der Kelvin-Serie Erfahrungen... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ARCTIC_FREEZER_33_LOGO

Ein Kühler, zwei Varianten: Mit Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus testen wir Arctics Mainstream-Kühler mit einfacher und doppelter Lüfterbestückung. Wir wollen herausfinden, ob er wirklich das Zeug zum "Preis-Leistungs-Champion" hat.  Der Freezer 33 ist der Nachfolger des Freezer... [mehr]

Übersicht: Kühler-Umrüstkits für AMD RYZEN und Sockel AM4 (Update 7)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN

AMDs neue High-End-Prozessorengeneration steht in den Startlöchern. Doch mit den neuen RYZEN-CPUs und den Bristol Ridge-APUs wird auch ein neuer Sockel eingeführt, Sockel AM4. Das Kühlermontagematerial für Sockel AM3 ist damit zum Großteil nicht kompatibel - es sei denn, es wird das... [mehr]