> > > > Alphacool VPP755 Eispumpe – Innovation im Pumpenbereich

Alphacool VPP755 Eispumpe – Innovation im Pumpenbereich

Veröffentlicht am: von

Bei den Wasserkühlungspumpen gilt, dass bewährte Modelle oft für Jahre am Markt und damit aktuell bleiben. Das gilt auch für den Klassiker D5. Alphacool möchte mit der VPP755 Eispumpe jetzt praktisch einen verbesserten Nachfolger vorstellen.

Dafür hat der Wasserkühlungsspezialist die Kompatibilität zu den D5 Tops und Halterungen beibehalten, die Pumpe ansonsten aber völlig neu entwickelt. Optisch ist sie einen knappen Zentimeter geschrumpft. Zudem kommt sie ab Werk mit einem schicken Aluminiumdeckel daher. Wichtiger sind aber die Innovationen im Inneren: Das sphärische Lager wird durch eine Keramikachse ersetzt, die für mehr Laufruhe sorgen soll. Auch dass die Motorspulen von innen nach außen wandern, sorgt für eine höhere Stabilität und reduziert Vibrationen. Dazu sinkt die Leistungsaufnahme fast um die Hälfte – und das, obwohl die VPP755 Eispumpe mit 4 m einen größere Förderhöhe erreicht. Im Endeffekt ist sie laut Alphacool also leiser, leistungsstärker und sparsamer.

Dazu wurden die Steuerungsmöglichkeiten verbessert. Während ein 4-Pin-Molexanschluss zur Stromversorgung dient, kann über einen 3-Pin-Anschluss die Drehzahl ausgelesen werden. Über den 4-Pin-PWM-Anschluss ist schließlich neben dem Auslesen der Drehzahl auch ein Steuern per PWM-Signal möglich. Für manuelle Einstellungen gibt es einen fünfstufigen Drehschalter. Damit lässt sich der PWM-Regelbereich festlegen. Stufe 3 limitiert beispielsweise auch im PWM-Betrieb auf 3.200 U/min. Maximal liegt die Drehzahl bei 4.500 U/min auf Stufe 5. Die minimale Drehzahl wird mit 1.700 U/min angegeben.

Auf der Alphacool-Seite kann die VPP755 Eispumpe bereits bestellt werden. Der Kaufpreis liegt bei 69,95 Euro.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (927)

#918
customavatars/avatar220369_1.gif
Registriert seit: 05.05.2015
Steiamoak
Leutnant zur See
Beiträge: 1271
Meine Vermutung ist ja, dass die Probleme erst auftauchen, wenn man die Pumpe drosseln will.

Meine lauft seit jeher auf Anschlag ohne Ausfälle.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
#919
customavatars/avatar183462_1.gif
Registriert seit: 02.12.2012
München
Kapitän zur See
Beiträge: 3134
Muss ich dich enttäuschen.
Meine läuft Vollgas nachm Start. Wenn sie startet :fresse:
#920
Registriert seit: 23.03.2012

Obergefreiter
Beiträge: 124
ich habe auch die vpp755 bei mir drin bis jetzt geht es und weil das jetzt hier gelesen das die problme macht starte ich immer gleich hwinfo um zusehen ob sie dreht
sollte ich mir jetzt lieber eine d5 von AC kaufen ? passt die auch in mein eisbecher und ist sie viel lauter als die vpp755?
mfg
#921
customavatars/avatar169694_1.gif
Registriert seit: 09.02.2012
Kiel
Kapitän zur See
Beiträge: 3199
Passt und ist nicht lauter.
#922
Registriert seit: 14.10.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 2027
Eine D5 ist nicht viel lauter als die VPP755, runter geregelt nicht mehr wahrnehmbar.
Wenn du die D5 über einen Aquaero via PWM regeln willst, dann machst du mit einer D5 von AC nix falsch.
Ansonsten kannst du jede andere D5 nehmen, denn alle D5en sind von Lowara.
#923
Registriert seit: 03.12.2007

Hauptgefreiter
Beiträge: 128
Moin

Da die Maße ja grob stimmen, sollte eine AC D5 auch in eine Eisstation VPP passen oder? Meine VPP755 fängt nämlich auch sporadisch an, den Start zu verweigern, dann würde ich bei Gelegenheit auch eine neue Pumpe kaufen, als Lehrgeld verbuchen und die VPP in die Tonne kloppen.
#924
Registriert seit: 22.04.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 3032
Die Maße sollen der einer D5 entsprechen. Das wird so gesagt, ja.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
#925
customavatars/avatar14077_1.gif
Registriert seit: 05.10.2004
Karlsruhe
Flottillenadmiral
Beiträge: 4149
Die D5 ist "länger" bzw "höher" als die VPP755. Wenn die Eisstation jetzt rein auf die VPP755 ausgelegt wurde könnte das Probleme geben... Hier Bilder der VPP755 im Vergleich zu einer D5: Alphacool Eispumpe VPP755 Pump – Page 2.
ALC redet aber bei der Eisstation von D5 Pumpen, sollte also passen.
#926
Registriert seit: 03.12.2007

Hauptgefreiter
Beiträge: 128
Danke für den Link, v3nom. Solange es ab dem Dichtring bis zur Spitze des Schaufelrades gleich ist, sollte es passen, die "Bauhöhe" außerhalb des AGB ist mir egal, da ich die Bodenplatte der Eisstation eh nicht nutze. Sieht auf den Bilder aber ganz gut aus, auch wenn sie für das Foto die beiden Pumpen nebeneinander nicht ganz exakt platziert haben.

So bald wird das aber nicht passieren, denn meistens reicht es schon wenn ich den PC einmal aus und an schalte, damit sich die Pumpe wieder berappelt. Solange das so bleibt, plane ich den Umbau entweder bei der Wartung oder einem Hardwareupgrade ein. Sollte das in den nächsten Monaten aber schlimmer werden, werde ich den Umbau vorziehen.
#927
customavatars/avatar199564_1.gif
Registriert seit: 02.12.2013
München
Korvettenkapitän
Beiträge: 2385
Zitat DHAmoKK;26385570
Meine VPP755 fängt nämlich auch sporadisch an, den Start zu verweigern, dann würde ich bei Gelegenheit auch eine neue Pumpe kaufen, als Lehrgeld verbuchen und die VPP in die Tonne kloppen.


Dann klopp die Eisstation VPP auch gleich in die Tonne, das Ding ist auch nicht das Tollste. Das nächste Mal gleich einen Bogen um Aquatuning und Alphacool machen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]