> > > > Antec H600 und H1200 Pro kommen Anfang Januar nach Deutschland

Antec H600 und H1200 Pro kommen Anfang Januar nach Deutschland

Veröffentlicht am: von

antecMit der H600 Pro und der H1200 Pro wird Antec im nächsten Jahr zwei neue All-In-One-Wasserkühler für Prozessoren auf den Markt bringen. Beide Modelle werden derzeit ausschließlich im asiatischen Raum verkauft, sollen ab Januar dank ihrer guten Performance, einer geringen RMA-Quote und wegen ihres günstigen Preises auch in Deutschland angeboten werden. Dann soll die Antec H600 Pro für knapp 60 Euro in den Handel kommen, während für die Antec H1200 Pro etwa 90 Euro fällig werden sollen. Mit breiter Verfügbarkeit könnten die Preise noch weiter fallen.

Beide Versionen sollen sich für alle aktuellen AMD- und Intel-Prozessoren eignen. Antec nennt hier neben AMDs AM3(+)-Sockel unter anderem auch den FM1, FM2 und Intels LGA115x sowie LGA2011. Unterschiede gibt es eigentlich nur beim Radiator. Während die H600 Pro über ein 120-mm-Modell verfügt, ist die H1200 Pro mit einem doppelt so großen 240-mm-Radiator ausgestattet. Die Lüfter sollen sich aber bei beiden Modellen mit einer Geschwindigkeit von 600 bis 2.400 RPM ans Werk machen und dabei einen Schallpegel von 16 bis 35 dB(A) erzeugen. Zudem sind sie mit blauen LEDs ausgerüstet. Die Pumpe ist direkt im CPU-Kühler untergebracht und wird über einen SATA-Stecker mit Strom versorgt – die Arbeitsgeschwindigkeit kann über ein Lüftersignal ausgelesen werden. Das System ist bereits ab Werk mit Kühlflüssigkeit bestückt, die Schläuche hierfür sollen ausreichend lang sein, um die Systeme auch in größeren Gehäusen unterbringen zu können.

Sowohl die Antec H600 Pro wie auch die H1200 Pro sollen ab Anfang Januar in Deutschland zu oben genannten Preisen erhältlich sein. Bis dahin wird Antec die Kühler noch ausführlich vorstellen – vermutlich im Rahmen der CES, welche in der ersten Januar-Woche in Las Vegas stattfinden wird. In unserem Preisvergleich sind beide All-In-One-Wasserkühler teilweise schon aufgenommen worden.