> > > > EK-FC Titan Z - erster Wasserkühler für GeForce GTX Titan Z

EK-FC Titan Z - erster Wasserkühler für GeForce GTX Titan Z

Veröffentlicht am: von

ekwaterblocks logo

Heute haben EVGA und ZOTAC vorgelegt und als erste Boardpartner GeForce GTX Titan Z-Modelle präsentiert. Praktisch zeitgleich gab es auch Neuigkeiten aus Ljubljana, wo EK Water Blocks den ersten Komplettwasserkühler für die sündhaft teure Dual-GPU-Grafikkarte enthüllte.

Der Komplettwasserkühler deckt nicht nur die GPUs, sondern auch den Videospeicher und die Spannungswandler ab und kühlt sie direkt. EK-typisch wurde der Kühler auf einen hohen Durchfluss hin optimiert. Strukturen mit 0,7 mm-Mikrokanälen sorgen für eine verbesserte Wärmeabgabe an das Wasser. Der EK-FC Titan Z setzt sich aus einer vernickelten Kupferbasis und einem Deckel aus Acryl oder POM (Acetal) zusammen. EK liefert den Kühler mit einer Dual-Slot-Blende aus, die anstelle der originalen Triple-Slot-Blende montiert werden kann und den Aufbau eines Multi-Grafikkarten-Setups erleichtert. Dafür können bis zu vier EK-FC Titan Z per EK-FC Terminal miteinander verbunden werden. Optional angeboten wird außerdem eine Backplate. 

Die verschiedenen Varianten des Kühlers können im EK e-Shop bereits geordert werden. Sie kosten 142,28 bzw. 147,36 Euro.

Social Links

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2889
Hübsches Teil von EK. Das muss man schon sagen.
Preis ist wohl unerheblich, wenn man bedenkt, was die nötige Grafikkarte dazu kostet.
#2
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2405
Das ist auch genau der Style, den ich von EK immer wieder kaufen würde.

Nun...nur jetzt nicht direkt für eine Titan Z. xxD

Die Ecken hätten sie aber meiner Meinung nach runder gestalten sollen. Der Kanal innen ist schließlich auch recht rundlich. Aber sie wollten wohl die Karte komplett abdecken.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

be quiet! SilentWings 3-Lüfter im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENTWINGS_3/BE_QUIET_SILENTWINGS_3_LOGO

Den Verkaufsstart der be quiet! Silent Wings 3 nimmt Hardwareluxx zum Anlass, um die neue Lüfterserie zu testen. Dafür haben wir sowohl die beiden Standardmodelle SilentWings 3 120mm PWM und SilentWings 3 140mm PWM als auch die Hochgeschwindigkeitsmodelle SilentWings 3 120mm PWM high-speed und... [mehr]

Die be quiet! AiO-Kühlung Silent Loop 240mm im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

Es ist Zeit für eine Premiere - mit den Silent Loop-Kühlungen bringt be quiet! erstmals eigene AiO-Kühlungen auf den Markt. Gerade die Lautstärke ist bei Konkurrenzprodukten oft das größte Problem. Anhand des 240-mm-Modells wollen wir deshalb herausfinden, ob be quiet! eine wirklich leise... [mehr]

Scythe Mugen 5 im Test - wird gut noch besser?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/SCYTHE_MUGEN_5_LOGO

Scythes Mugen ist ein regelrechter Kühler-Evergreen. Damit er weiter frisch bleibt, bringen die Japaner jetzt eine neue Generation auf den Markt. Direkt zum Launch finden wir im Test heraus, ob der Mugen 5 der Serientradition würdig ist.   Es ist schon zehn Jahre her, dass Scythe mit dem... [mehr]

be quiet! Silent Loop 360mm im Test - die XL-AiO-Kühlung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

be quiet! blieb lange Zeit der Luftkühlung treu. Doch 2016 war es dann so weit - mit der Silent Loop-Serie kamen die ersten AiO-Kühlungen des Unternehmens auf den Markt. Doch bisher reichte die Palette nur bis zum 280-mm-Modell. Passend zu den sommerlichen Temperaturen legt be quiet! jetzt mit... [mehr]

GPU-Wasserkühlung: Alphacool Eiswolf GPX-Pro 120 AiO gegen Arctic Accelero...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/GPU-WASSERKUEHLUNG-LOGO

Alle Besitzer einer GeForce GTX 1080 oder GeForce GTX 1070 in der Founders Edition kennen vielleicht die Einschränkung, dass ihre Karte bzw. die GPU recht schnell am Temperatur-Limit arbeitet und ihr volles Leistungspotenzial damit gar nicht erreicht. Eine Wasserkühlung kann dafür sorgen, dass... [mehr]

Thermalright True Spirit 140 Direct im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/THERMALRIGHT_TRUE_SPIRIT_140_DIRECT_LOGO

Thermalrights True Spirit 140? Eigentlich ein altbekannter Kühler. Doch 2016 ist es Zeit für eine Neuauflage des schlanken und günstigen Towerkühlers. Der True Spirit 140 Direct zeigt sich nicht nur in frischer Optik, sondern setzt jetzt auf das Heatpipe Direct Touch-Prinzip. Dabei werden die... [mehr]