> > > > Zalman Reserator 3 MAX Dual - AiO-Wasserkühlung mit Dual-Radiator

Zalman Reserator 3 MAX Dual - AiO-Wasserkühlung mit Dual-Radiator

Veröffentlicht am: von

zalman2

Auch Zalman gehöhrt zu den Anbietern von All-in-One-Wasserkühlungen. Ende 2012 berichteten wir über die Reserator-3-MAX-Wasserkühlung des südkoreanischen Unternehmens, die sich zumindest optisch deutlich von den meist eher unscheinbaren Modellen der Konkurrenz absetzen kann. Mit einer neuen Variante möchte Zalman nun die Kühlleistung deutlich steigern.

Anders als bei der Single-Radiator-Lösung Reserator 3 MAX kommt bei der Reserator 3 MAX Dual ein Dual-Radiator zum Einsatz. Schon vergleichbare Produkte konkurrierender Anbieter haben gezeigt, dass ein Dual-Radiator für eine deutliche Steigerung der Kühlleistung sorgen kann - das gilt beispielsweise für Corsairs H110. Zalman fügt bei der Reserator 3 MAX Dual aber nicht einfach nur einen unscheinbaren Dual-Radiator hinzu, sondern geht noch einen Schritt weiter. 

Der Radiator dieser AiO-Lösung wurde sowohl optisch als auch technisch optimiert. Äußerlich zieht der schlanke und vernickelte Radiator mit seiner spezielle Form, den Acrylhalterungen für die beiden Lüfter und den blauen LED-Lüftern die Augen auf sich. Auf der technischen Seite sollen der "Octa cooling path" mit zwei achtförmig gebogenen Kupferröhren und das "quad radial radiator design" mit je einem inneren und einem äußeren Kupferradiator für hohe Kühlleistung sorgen. Das gilt auch für den laut eigenen Aussagen ersten Einsatz einer Nanofluid-Kühlflüssigkeit.

Die Lüfter arbeiten mit 1.000 bis 2.300 U/min und mit 23,2 bis 46,6 dB(A). Sie werden PWM-gesteuert und per 4-Pin-Anschluss angebunden. Die Pumpe wird hingegen über einen 3-Pin-Anschluss mit Strom versorgt und soll einen optimalen Kompromiss aus geringer Lautstärke und hoher Kühlleistung bieten. Zalman gibt einen Durchsatz von 90 Litern pro Stunde an. Auch die Pumpen/Kühlereinheit wird von blauen LEDs illuminiert und passt optisch gut zum Dual-Radiator.

Zu Preis und Verfügbarkeit der Reserator 3 MAX Dual macht Zalman bisher keine Angaben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Admiral
Beiträge: 8657
Naja als Fan von kompletten Waküs bin ich zunächst einmal skeptisch vorallem auch wegen dem neuen konzept aber wenigstens versucht Zalman da mal was neues im vergleich zu den andern Herstellern also freue ich mich schonmal auf die ersten Tests.
#2
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7499
Naja Interessant das mit den Radiatoren, aber das Hauptproblem von AiOs sind die Geräusche der Pumpe...
#3
customavatars/avatar103434_1.gif
Registriert seit: 30.11.2008

Kapitän zur See
Beiträge: 3579
...die ich im geschlossenen PC Gehäuse von der H110 nie gehört habe. Cooler Master Eisberg soll man aber wohl hören.
#4
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1340
Wenns gut kühlt und die Pumpe und die Lüfter nicht zu laut sind, dann ist das auf jeden Fall mal was anderes.
#5
customavatars/avatar16015_1.gif
Registriert seit: 05.12.2004
Saarland
Bootsmann
Beiträge: 760
Nette Idee, finde ich gut, endlich mal was neues und ich freue mich auf die ersten Tests.

AAABER worüber ich mich wirklich freuen würde, wäre wenn ein Hersteller so etwas herstellen würde für Grafikkarten, die man an beliebige Modelle von EK oder sonst wem anschließen kann.

Ansonsten bin ich mit meiner H100 sehr zufrieden.
#6
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Fregattenkapitän
Beiträge: 3041
Hab ich zwar überhaupt keinen Bedarf für, aber sieht echt gut aus!

Zalman hat immer schon richtig tolle runde Konstrukte aus Kühlfinnen hergestellt.

Diese AiO Lösungen sind in meinen Augen für den Zweck etwas Spielerei, aber warum auch nicht wenn man es interessant findet..
#7
customavatars/avatar189210_1.gif
Registriert seit: 27.02.2013
München
Admiral
Beiträge: 12942
AiO ist an sich eigtl nicht schlecht, eigtl besser als das reine Lukü Equivalent.

Mit einem H110 push/pull hab ich den 3930K @ 4.8GHz gut kühlen können. Mit reiner Lukü (Mega Shadow) wurde das schon gut warm (heiß).

Jetzt mit der großen Wakü ist der H110 in den anderen Rechner gewandert und ist in einem gedämmten Gehäuse geregelt über einen AE5 nicht zu hören!

AiO, richtig betrieben ist was ganz Feines, wenn man nicht vorhat einen Custom Loop zu bauen. Besser als reine Lukü.

Das Teil hier sieht mir aber was den "Radiator" angeht etwas "komisch" aus :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]