> > > > Danger Den stellt Betrieb ein

Danger Den stellt Betrieb ein

Veröffentlicht am: von

danger denDer US-amerikanische Wasserkühlungshersteller Danger Den gehört zu einem der Urgesteine in der Wasserkühlungsbranche. Nach nun über zwölf Jahren gab man gestern jedoch die Einstellung des Betriebs bekannt. Einen genauen Grund lieferte man jedoch nicht. Wer nun noch ein Schnäppchen schlagen will, kann sich im Onlineshop von Danger Den umschauen. Hier gibt es bis nächste Woche Montag satte 75 Prozent Rabatt auf alle noch lieferbaren Artikel.

Zitat Danger Den:

After 12 years our hobby has come to an end. It's time to pursue other interests and Danger Den will be closing its doors. Thank you for all your support over the years, we’ve enjoyed being part of your modding community.

~ Dan, Jeremy, Dennis, and Rokk

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar95983_1.gif
Registriert seit: 30.07.2008
Bayern
Leutnant zur See
Beiträge: 1151
Schade ich habe meinen AGB von DD und der ist 1A liegt wohl auch an der sehr großen Konkurenz.
#2
Registriert seit: 14.08.2007

Stabsgefreiter
Beiträge: 258
Das ist sehr schade... Aber ich frage mich schon lange wie man im WaKü Markt überleben kann. So gross ist Dieser auch wieder nicht und Konkurenz hats inzwischen auch sehr viel
#3
Registriert seit: 18.04.2007
Eifel
Bootsmann
Beiträge: 764
echt schade muss ich schon sagen ich habe auch einige sachen von danger den gekauft. vielleicht kauft jemand das auf und betreibt das weiter
#4
customavatars/avatar148454_1.gif
Registriert seit: 20.01.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1065
Na ja, deren Kühlungsblocks sind im direkten Vergleich zur konkurrenz halt nicht mehr zeitgemäß gewesen. Mal ehrlich: Wer sich ne WaKü besorgt, der ist Geek genug auch auch Benchmarks und Vergleichslisten zu gucken. Und bei diesen war DD meist im letzten Abschnitt zu finden.
#5
customavatars/avatar180392_1.gif
Registriert seit: 03.10.2012
Schleswig in Schleswig Holstein!
Leutnant zur See
Beiträge: 1171
Schade finde ich es vor allem wegen der Gehäuse die Danger Den angeboten hat.
Was Wakü Komponenten angeht habe ich mit Danger Den nicht so viele Berührungspunkte gehabt, ausser meinem ersten Fillport und den perfect Seal Anschlüssen.
#6
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 48274
:( Über die letzten 10 Jahre haben die Amis viele schöne Produkte released, schade das diese Firma nun den Betrieb einstellt.
#7
Registriert seit: 13.11.2007

Matrose
Beiträge: 18
Die mit einer guten Qualität gehen, und die Billiganbieter wo man jedes Jahr neu kaufen muss bleiben. Ach ist doch Geiz geil.
#8
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2740
Was hat schlechte Leistung mit guter Qualität zu tun?
#9
Registriert seit: 18.04.2007
Eifel
Bootsmann
Beiträge: 764
Wenn man ehrlich ist soooo viele neuerungen wird es bei wakü eh net geben die meisten sachen sind Uralt radis z.b bis auf kleine änderungen bleibt das konzept das gleiche nur das drumherum wird erneuert. Größe schläuche, neue anschlüsse oder das aussehen der kühler wird etwas angepasst.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

be quiet! Silent Loop 360mm im Test - die XL-AiO-Kühlung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

be quiet! blieb lange Zeit der Luftkühlung treu. Doch 2016 war es dann so weit - mit der Silent Loop-Serie kamen die ersten AiO-Kühlungen des Unternehmens auf den Markt. Doch bisher reichte die Palette nur bis zum 280-mm-Modell. Passend zu den sommerlichen Temperaturen legt be quiet! jetzt mit... [mehr]

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ARCTIC_FREEZER_33_LOGO

Ein Kühler, zwei Varianten: Mit Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus testen wir Arctics Mainstream-Kühler mit einfacher und doppelter Lüfterbestückung. Wir wollen herausfinden, ob er wirklich das Zeug zum "Preis-Leistungs-Champion" hat.  Der Freezer 33 ist der Nachfolger des Freezer... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]