> > > > Asetek stellt Komplettwasserkühlungen der vierten Generation vor

Asetek stellt Komplettwasserkühlungen der vierten Generation vor

Veröffentlicht am: von

asetekKomplettwasserkühlungen sind mittlerweile eine durchaus ernstzunehmende Alternative zu herkömmlichen Luft- und Wasserkühlungen. Im Idealfall kombinieren sie die Vorzüge beider Kühlarten, also die einfache Montage eines Luftkühlers mit der Kühlleistung einer Wasserkühlung. Obwohl verschiedene Unternehmen Komplettwasserkühlungen anbieten, steht hinter den meisten Produkten ein Hersteller - Asetek. Das Unternehmen hat jetzt die vierte Generation seiner Komplettwasserkühlungen vorgestellt, die bald von diversen Partnern auf den Markt gebracht werden dürfte. Im Vergleich zu den Kühlungen der aktuellen Generation kann Asetek eine Reihe von Verbesserungen ankündigen.

Für die Gen4-Produkte kombiniert Asetek die Micro-Channel-Kühlplatte der Gen3-Kühlungen mit dem Split-Flow-Design der älteren WaterChill Antarctica-Architektur. Bei diesem Design gibt es einen Wasserzufluss, aber zwei Wasserabflüsse vom Kühler. Asetek verspricht sich von diesem Mix eine bessere Kühlperformance.

asetek gen4

Parallel zum Kühler wurde auch die Pumpe überarbeitet. Sie erreicht nun einen höheren Druck. Weitere Optimierungen sorgen dafür, dass die Gen4-Produkte einen um 20 Prozent reduzierten Wärmewiderstand haben. Die Radiatoren bleiben ebenfalls nicht unberührt. So wird es mit Gen4 erstmalig 140- und 280er-Radiatoren geben.

 asetek gen43

Neben den Optimierungen an der Hardware hat sich Asetek auch die Software vorgenommen. Chill Controll VI ermöglicht jetzt unter anderem eine leichtere Kontrolle der Lüfter-Profile. Auch die Beleuchtungssteuerung wurde überarbeitet. Farbüberblendungen können in Abhängigkeit von der Flüssigkeitstemperatur oder von Zeit-Intervallen realisiert werden.

asetek gen42

Erste Asetek Gen4-Produkte sollen von den Partnern zeitnah auf den Markt gebracht werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 13.09.2008
Oben uff'm Speischer
Kapitän zur See
Beiträge: 3146
Hallelujah, 140/280mm! Das wurde auch langsam mal Zeit. :)

Ist wahrscheinlich immer noch deutlich teurer als eine Luftkühlung mit vergleichbarer Leistung, aber immerhin trägt man der fortschreitenden Entwicklung im Gehäusemarkt Rechnung, mehr und mehr auf 140mm-Lüfter zu setzen.
#2
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 48477
Asetek und NZXT beide mit Radis für 140er Lüfter, das Weihnachtsgeschäft naht, Halleluja ! :)
#3
customavatars/avatar15306_1.gif
Registriert seit: 17.11.2004
Stadtlohn in NRW
Admiral
Beiträge: 26948
Und Druckoptimierte Pumpen für mehr Flow :fresse:, mal schauen, wie laut/leise die sind.

Aber 2x nahezu die selbe News? Muss doch nicht. Über die Zugehörigkeit zum Wakü-Forum sag ich mal nix.
#4
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10578
klar gehörts ins Wakü Forum, wohin denn bitte sonst?

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]