> > > > Computex 2012: Lepa hat eigene Wasserkühlung entwickelt

Computex 2012: Lepa hat eigene Wasserkühlung entwickelt

Veröffentlicht am: von

lepaBereits montierte Wasserkühlungen werden bei den Nutzern immer beliebter und deshalb entwickelt die Hersteller immer wieder neue Produkte in diesem Bereich. Das Unternehmen Lepa hat während der Computex 2012 mit der HDB 120 eine bereits montierte Wasserkühlung präsentiert und ist besonders stolz, dass diese komplett selbst entwickelt wurde. Die Wasserkühlung besteht aus einer Pumpe, einem Radiator mit einem 120-mm-Lüfter und natürlich aus der Kühlplatte. Die verwendete Pumpe fällt dabei so klein aus, dass diese über dem Radiator montiert wurde und trotzdem soll die Pumpe genügend Leistung besitzen, um die Kühlflüssigkeit umzupumpen.

Die Kühlplatte wurde unter der Bezeichnung "VXG" entwickelt und soll besonders gut die Wärme des Prozessors aufnehmen können. Lepa hat dazu die Platte mit drei verschiedenen Schichten ausgestattet und setzt zudem auf Mikrokanäle und natürlich auf das Material Kupfer. 

Leider hat der Hersteller bisher noch keinen Termin und auch keinen Preis verraten.

Alle News zur Computer 2012 finden sich unter diesem Link.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 48671
Der eine, oder andere User wartet nun auf einen Vergleichtstest gegen die etablierten Sets von Corsair & Co. Schaun mer mal ! :)
#2
customavatars/avatar30977_1.gif
Registriert seit: 07.12.2005
Hannover
Korvettenkapitän
Beiträge: 2366
Sieht aber interessant aus
#3
customavatars/avatar99554_1.gif
Registriert seit: 28.09.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4897
Wenn die Pumpe sogut ist wie dasteht und der kleine Radi min auf dem gleichen Level wie die Pumpe ist, könnte es für kleine Systeme reichen :)

Aber richtige WaKü Systeme schlagen die Teile ähh nie muhahahaha :fresse:
#4
customavatars/avatar103434_1.gif
Registriert seit: 30.11.2008

Kapitän zur See
Beiträge: 3584
Glaube nicht das die Lepa HDB 120 gegen den Cooler Master Eisberg 120 rankommt.
Vielleicht will sie das ja auch garnicht und einfach nur der Preisleistungssieger sein.
#5
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1355
Zitat Olaf16;18986087
Aber richtige WaKü Systeme schlagen die Teile ähh nie muhahahaha :fresse:


Richtige WaKü-Systeme sind nicht versicherbar, von daher machen diese Fix&Fertig-Systeme durchaus Sinn. Die Radiatoren müssen nur größer werden, wie z.B. bei der Corsair H100, dann kommen diese Fix&Fertig-Systeme auch an die Leistung von "richtigen" WaKü-Systemen ran und sind dazu auch noch wartungsfrei.

Zitat Beelzebub1984;18986274
Glaube nicht das die Lepa HDB 120 gegen den Cooler Master Eisberg 120 rankommt.


Die Leistung des CM Eisberg kann leider niemand beurteilen da es das System noch nicht zu kaufen gibt. CM kann bis zum Start des Produkts viel erzählen.
#6
customavatars/avatar134821_1.gif
Registriert seit: 18.05.2010
Kreis Unna
Vizeadmiral
Beiträge: 6943
Wenn die jetzt noch so gebaut werden das die mit max 500rpm lüftergeschwindigkeit nen 2500k @oc wegkühlen können und die Pumpe wirklich LAUTLOS ist dann wäre das ne echt feine sache für mini ITX systeme!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]