> > > > Koolance stellt einen Wasserkühler für die GTX 680 vor

Koolance stellt einen Wasserkühler für die GTX 680 vor

Veröffentlicht am: von

koolanceFür Enthusiasten, die bereits im Besitz der neuen NVIDIA GeForce GTX 680 sind und eine Wasserkühlung besitzen oder die Anschaffung einer Wasserkühlung planen, bietet Koolance nun einen Wasserkühlblock für das neueste Flaggschiff aus dem Hause NVIDIA an.

Der Koolance VID-NX680 wartet mit einem Gewicht von 680 Gramm auf und bietet eine Acetal-Abdeckung auf der Vorderseite. Zudem bietet der Kühlblock ein hochleistungsfähiges Mikrofinnendesign, welches 0,5 Millimeter stark ist und aus massiven Kupfer gefertigt ist. Weiterhin ist dieses mit einer einer Antikorrosionsbeschichtung aus Nickel versehen. Es sind vier Gewinde in der Standardgröße 1/4 Zoll vorhanden. Wie auch seine Vorgänger ist der Wasserkühlblock SLI-fähig.

02.jpg

Der VID-NX680 ist ab sofort bei Koolance im Onlineshop zu einem Preis von 119.99 US-Dollar verfügbar.

03.jpg

Social Links

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar162667_1.gif
Registriert seit: 03.10.2011
Österreich
Stabsgefreiter
Beiträge: 336
Hübsches Teil, bin auf Tests gespannt!
#2
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 48656
sieht gewohnt gut aus, eine kleine Designänderung zum Vorgängermodell hätte ich trotzdem begrüsst :hmm:
#3
customavatars/avatar146919_1.gif
Registriert seit: 09.01.2011
Berlin
Vizeadmiral
Beiträge: 7425
tatsächlich sieht er den eigenen vorgängern sehr ähnlich. die haben jedoch in mehreren test gut abgeschnitten, also bleibt die hoffnung auch für das aktuelle modell, in puncto kühlleistung vorne mit dabei zu sein.
#4
Registriert seit: 19.05.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1768
ich hätte es ja gut gefunden wenn der kühler wieder in richtung gtx480 kühler gegangen wäre und nicht in richtung gtx580 (das plexi beim 480er sieht einfach sehr nice aus)
aber naja was solls, sieht immernoch gut aus :D
#5
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 48656
Joah, aber mit Plexi machen die mittlerweile und in Zukunft leider nix mehr bei GPU Kühlern, die hatten weltweit zu viele RMA´s ! :(
#6
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitän zur See
Beiträge: 3118
Aus welchen Gründen?
Weil die Kunden unzufrieden damit waren, wie sich ihre Plörre im Kühler ablagert und man das sogar sehen kann?

Oder was ganz anderes?

Also ich hab zwei mit "Plexi" von EK, die sind wunderbar. Ohnehin will ich in solche Kühler eigentlich immer einen Einblick haben und nicht nur wenn ich ihn öffne. Somit kommen geschlossene bei mir eigentlich gar nicht in Frage.
(ich persönlich möchte es auch weitestgehend vermeiden GPU fullcovers zu öffnen.)

Man hätte in dieser News auch am besten mal gezeigt wie der von innen aufgebaut ist. Ich finde sowas gehört absolut immer dazu, darum geht es ja doch?
Zu sehen wie das Teil von innen gefräst ist, lässt ganz einfach darauf schnließen was für eine Qualität, was für ein knowhow die haben und wie viel Aufwand reingesteckt wurde. Einfach wie die Oberflächenbeschaffenheit ist.

Bei meinen EKs ist es ja keine Mikrostruktur - einfach nur grobe Wellen. Aber die tuns sogar auch sehr gut.
#7
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Die "Mikrorillen" können erst bei hohen Lasten ihre vorteile ausspielen.

Ansonsten bei non-oc betreibe kann man den Durchfluss erheblich senken, ohne kühleinbußen erleben zu müssen.
Also ab 1.3 V werden mikrofinnen erst ricthig interessant.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]