> > > > News-Mix: Zahlreiche neue Komponenten für Wasserkühlungen vorgestellt

News-Mix: Zahlreiche neue Komponenten für Wasserkühlungen vorgestellt

Veröffentlicht am: von
hardwareluxx_news_newIn den letzten Tagen wurden einige Komponenten im Bereich der Wasserkühlungen vorgestellt. So sorgte nicht nur Alphacool für neue Anschlüsse, auch EK-WaterBlocks präsentierte mit seiner LTX-Serie zahlreiche neue CPU-Kühler. Letztere sind neben einer Variante für aktuelle Intel-Sockel auch in einer Version für AMD-Sockel erhältlich. Im Vergleich zu den Vorgängern konnte der Hersteller für bessere Durchflusswerte, mehr Kühleroberfläche und damit einhergehend auch für einen besseren Wirkungsgrad sorgen. Trotzdem sollen die neuen Wasserkühler zu einem günstigen Preis angeboten werden und sich dank der G1/4-Zoll-Gewinde einfach in den schon bestehenden Kühlkreislauf integrieren lassen. Zusammen mit dem LTX-Kühler selbst und dem benötigten Montagematerial sollen die neuen CPU-Kühler ab sofort im Fachhandel erhältlich sein. Bei unserem langjährigen Partner Aquatuning.de kosten die Modelle für Intels Sockel LGA775, 1156 und 1366 zwischen 33,99 und 38,99 Euro. Die AMD-Gegenstücke, welche sich für die Sockel AM2, AM2+, AM3, 939, 754 und 940 eignen, schlagen mit den gleichen Preisen zu Buche.

Bei den brandneuen Anschlüssen von Alphacool hat der Hersteller an alles gedacht und nicht nur Anschraubtüllen vorgestellt, sondern auch zahlreiche Verbinder, Muffen, Verteiler und Winkel. Die neuen Anschlüsse sind ab sofort in den Regalen der Händler zu finden. Ob schwarz, verkupfert oder spiegelnd chromglänzend. Für jeden Geschmack sollte etwas dabei sein. Alle neuen Anschlüsse, finden sich unter diesem Link.

Für Besitzer einer schnellen AMD Radeon HD 6990 oder NVIDIA GeForce GTX 590 hat es ebenfalls die ersten Komplett-Kühler gegeben. Für 159,99 Euro erhalten Besitzer des aktuellen AMD-Flaggschiffs beispielsweise den Koolance VID-AR699. Dieser passt auf alle Modelle, die nicht vom Referenzdesign abweichen, und deckt neben den beiden GPUs auch die Speicherbausteine und die hitzigen Spannungswandler mit ab. Dank vernickeltem Kupfer und hohen Durchfluss-Werten soll der Koolance-Neuling eine herausragende Leistung besitzen. Aufgrund seiner flachen Bauweise ist er auch für CrossFireX-Systeme geeignet. Wer G1/4-Zoll-Gewinde sein Eigen nennt, kann den Kühler ganz einfach in seinen Kreislauf mitaufnahmen. Günstiger geht es hingegen mit dem Aquacomputer auquagrATIx. Auch dieses Modell setzt auf G1/4-Zoll-Anschlüsse und deckt den gesamten 3D-Beschleuniger ab, ist mit einem Preis von 126,99 Euro aber etwas günstiger zu haben.

Für NVIDIA-Fans hält EK-WaterBlocks den EK-FX590GTX bereit. Dieser wird mit dem beiliegenden M2,5-Schreiben befestigt und soll ebenfalls dank breiter Kanäle, eng gefräßten Kühlfinnen für gute Durchfluss-Werte und Temperaturen sorgen. Zudem deckt auch dieses Modell die beiden GF110-Chips vollständig ab und kümmert sich um die schnellen GDDR5-Speicherchips und die Spannungswandler der Grafikkarte. Mit einer Größe von 255 x 120 x 10 mm und einem Gewicht von rund 1050 Gramm ermöglicht der EK-FX590GTX einen SLI-Aufbau. Integriert in den schon bestehenden Kühlkreislauf wird der neue Komplett-Kühler - wie so häufig - über G1/4-Zoll-Gewinde. Für 128,99 Euro ist er ab sofort zu haben.

Auch Wasserkühlungs-Spezialist Phobya sorgte in diesen Tagen für eine Neuheit, wenngleich sie nicht unbedingt dem Wakü-Bereich zuzuschreiben ist. Vielmehr handelt es sich bei dem Phobya Avatar um ein Mauspad – Phobyas Erstlingswerk in diesem Segment. Die Softedition besitzt dabei einen geriffelten Gummiuntergrund und zeigt sich somit rutschfest und ermöglicht ein angenehmes, handschonendes Arbeiten. Es misst 260 x 210 x 2 mm und ist zu einem günstigen Preis von 3,49 Euro erhältlich.

Weiterführende Links: