> > > > Aqua Computer stellt Aquaero 5 vor

Aqua Computer stellt Aquaero 5 vor

Veröffentlicht am: von

aquacomputer2Der Wasserkühlungsspezialist Aqua Computer hat sich schon mit dem Aquaero 4 einen Namen gemacht. Heute stellt der Hersteller die Weiterentwicklung vor: Das Aquaero 5. Nach etwa zweieinhalb Jahren Entwicklung ist es fertig und bietet haufenweise neue Funktionen. Man verwendete aktuellste Technik mit dem Ziel, ein möglichst stabiles und langlebiges Produkt zu schaffen. Das Aquaero 5 wird in drei Versionen erscheinen: Das Topmodell - Aquaero 5 XT -, eine etwas abgespecktere und günstigere Varaiante - Aquaero 5 PRO - und die "Sparversion" ohne Display und Zugriffstasten - Aquaero 5 LT - . Alle Modelle lassen sich durch die „Aquasuite 2012“-Software auslesen und ansteuern.

Topfunktionen des aquaero 5 XT:

  • Stand-Alone Lüftersteuerung mit umfangreichen Überwachungsfunktionen
  • 256x64 Grafik LCD Schwarz/weiß
  • 7 kapazitive Touch Tasten, 3 davon mit einstellbarer Beleuchtung
  • USB 2.0 Interface welches sich als Tastatur, Maus, Media Device, IR und aquaero anmeldet
  • 4 analoge Lüfterkanäle mit max. 1,65A Leistung, 0-12V, temperaturüberwachte Endstufen und frei programmierbarer Sicherung
  • 2 16KHz PWM Kanäle mit max. 1A Leistung
  • diverse Regler wie 2-Punkt, Kurven, PID- oder Differenzwertregler
  • 8 Anschlüsse für Temperatursensoren (-40 bis 120° Celsius)
  • Nutzung von Software- und virtuellen Sensoren
  • Anschluss für digital Temperature/Feuchte Sensor
  • Interne Logging-Funktion für ~140.000 Einträge
  • Integrierte Auswertungsfunktionen wie Temperaturcharts
  • Eventlog mit 2,000 Einträgen
  • Akustischer Alarm
  • 32 Timer für automatisierte zeitgesteuerte Aufgaben
  • Anschluss für RGB LED
  • High und Low Speed aquabus Interface für Erweiterungen
  • Profil Management
  • Tachosignal-Generator
  • Relaisausgang
  • Voll ausgestattete Infrarot HTPC Tastatur

Alle drei Modelle sollen laut Aqua Computer Mitte März erhältlich sein. Das aquaero LT soll 59,90 Euro kosten, das aquaero 5 PRO schlägt mit 119,90 Euro zu buche und für das Topmodell aquaero 5 XT werden 159,90 Euro fällig. Vorbestellungen werden im Webshop des Herstellers bereits entgegengenommen.

Weiterführende Links

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (55)

#46
customavatars/avatar55611_1.gif
Registriert seit: 11.01.2007
Kurz vor Holland
Kapitänleutnant
Beiträge: 1651
Zitat Stammi;16242193
Shoggy, ich hab da auch noch eine Frage: Die schwarze Abdeckung - hier spez. für die PRO - ist da die Rückseite auch schwarz Eloxiert und wenn ja, genauso sauber wie die Vorderseite?


gibts hier schon was zu? :)
#47
customavatars/avatar70399_1.gif
Registriert seit: 13.08.2007
Sauerland
Bootsmann
Beiträge: 762
Zitat Shoggy;16242523
Die Rückseite ist ebenfalls schwarz da die komplett beschichtet werden. In wie weit die Rückseite auch makellos ist kann ich dir allerdings erst am Montag sagen.


Öhm, wurde die Frage damit nicht bereits beantwortet ??? Oder wegen der Rückseite ?
#48
customavatars/avatar32035_1.gif
Registriert seit: 25.12.2005

Aqua Computer Staff
Beiträge: 1860
Die Blenden haben auf der Rückseite in der Regel ganz leichte Kratzerchen, die man erst bei näherem Hinsehen deutlich wahrnimmt. Ich denke mal die kommen beim Gravieren drauf da die Blenden dann auf der Rückseite über die Arbeitsfläche geschoben werden. Die Seite spielt für uns ja eigentlich auch keine Rolle.
#49
customavatars/avatar55611_1.gif
Registriert seit: 11.01.2007
Kurz vor Holland
Kapitänleutnant
Beiträge: 1651
Zitat ToBeorNottoBe;16259103
Öhm, wurde die Frage damit nicht bereits beantwortet ??? Oder wegen der Rückseite ?


siehe unten ;)

Zitat Shoggy;16259120
Die Blenden haben auf der Rückseite in der Regel ganz leichte Kratzerchen, die man erst bei näherem Hinsehen deutlich wahrnimmt. Ich denke mal die kommen beim Gravieren drauf da die Blenden dann auf der Rückseite über die Arbeitsfläche geschoben werden. Die Seite spielt für uns ja eigentlich auch keine Rolle.


Okay, Danke!
#50
customavatars/avatar70399_1.gif
Registriert seit: 13.08.2007
Sauerland
Bootsmann
Beiträge: 762
Eigentlich haben wir doch einen schönen Sammelthread :love:

Könnte ein Mod evtl. diese verspätete "News" mit dem Sammelthread zusammenführen, da hier nun doch wichtige Infos zum A5 auftauchen, die im ST besser aufgehoben wären ?
#51
customavatars/avatar124127_1.gif
Registriert seit: 27.11.2009
München
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1470
> Leistung, 0-12V <

Dass bedeutet doch wieder dass man keine Laing direkt anschliessen kann oder?
#52
customavatars/avatar121568_1.gif
Registriert seit: 18.10.2009
Braunschweig
Anlauf Alter, Anlauf!
Beiträge: 4888
hä? An das Aquaero 4 mit Powerbooster konnte man eine Laing anschließen, genauso wie man diese an das AE 5 anschließen kann.
#53
customavatars/avatar124127_1.gif
Registriert seit: 27.11.2009
München
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1470
ja mit powerboost war es auch an dem AE 4 möglich, korrekt.

Meine Frage war eher in die Richtung gedacht "ohne" weitere Modifizierung diese anzuschliessen.
#54
customavatars/avatar18722_1.gif
Registriert seit: 30.01.2005
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 6047
Was sagt denn die Spannung über die Belastbarkeit aus?? :hmm:

Da hast du wohl was verwechselt. Aquaero 5 kann bis zu 65 Watt mit entsprechender Kühlung ab.
#55
customavatars/avatar127270_1.gif
Registriert seit: 16.01.2010

Bootsmann
Beiträge: 745
Das AE5 kann eine Laing bei ausreichender Kühlung regeln, sogar ne D5.
Im Sammler gibts nen post von AC, wo sie nen Laing DDC, ne D5 + ne Ladung Lüfter gleichzeitig am AE5 betrieben haben.
Wenn man die maximale Leistung aus dem AE5 rausholen will, muss man es entsprechend Kühlen. Dafür stehen sowohl eine Luftkühlkörper, sowie ein Wasserkühler zur Verfügung.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

be quiet! SilentWings 3-Lüfter im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENTWINGS_3/BE_QUIET_SILENTWINGS_3_LOGO

Den Verkaufsstart der be quiet! Silent Wings 3 nimmt Hardwareluxx zum Anlass, um die neue Lüfterserie zu testen. Dafür haben wir sowohl die beiden Standardmodelle SilentWings 3 120mm PWM und SilentWings 3 140mm PWM als auch die Hochgeschwindigkeitsmodelle SilentWings 3 120mm PWM high-speed und... [mehr]

Die be quiet! AiO-Kühlung Silent Loop 240mm im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

Es ist Zeit für eine Premiere - mit den Silent Loop-Kühlungen bringt be quiet! erstmals eigene AiO-Kühlungen auf den Markt. Gerade die Lautstärke ist bei Konkurrenzprodukten oft das größte Problem. Anhand des 240-mm-Modells wollen wir deshalb herausfinden, ob be quiet! eine wirklich leise... [mehr]

Scythe Mugen 5 im Test - wird gut noch besser?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/SCYTHE_MUGEN_5_LOGO

Scythes Mugen ist ein regelrechter Kühler-Evergreen. Damit er weiter frisch bleibt, bringen die Japaner jetzt eine neue Generation auf den Markt. Direkt zum Launch finden wir im Test heraus, ob der Mugen 5 der Serientradition würdig ist.   Es ist schon zehn Jahre her, dass Scythe mit dem... [mehr]

Corsair ML120 Pro und ML140 Pro mit Magnetlager im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR_ML-SERIE/CORSAIR_ML_LOGO

"Wenn die NASA einen Lüfter für Computergehäuse entwerfen würde – so sähe er aus." Das ist der Slogan, mit dem Corsair die neue ML-Lüfterserie bewirbt. Ein Magnetlager soll Materialkontakt und damit Lagergeräusche reduzieren. Mit (optional) beleuchtetem Rotor sehen die ML-Lüfter auch noch... [mehr]

GPU-Wasserkühlung: Alphacool Eiswolf GPX-Pro 120 AiO gegen Arctic Accelero...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/GPU-WASSERKUEHLUNG-LOGO

Alle Besitzer einer GeForce GTX 1080 oder GeForce GTX 1070 in der Founders Edition kennen vielleicht die Einschränkung, dass ihre Karte bzw. die GPU recht schnell am Temperatur-Limit arbeitet und ihr volles Leistungspotenzial damit gar nicht erreicht. Eine Wasserkühlung kann dafür sorgen, dass... [mehr]

Thermalright True Spirit 140 Direct im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/THERMALRIGHT_TRUE_SPIRIT_140_DIRECT_LOGO

Thermalrights True Spirit 140? Eigentlich ein altbekannter Kühler. Doch 2016 ist es Zeit für eine Neuauflage des schlanken und günstigen Towerkühlers. Der True Spirit 140 Direct zeigt sich nicht nur in frischer Optik, sondern setzt jetzt auf das Heatpipe Direct Touch-Prinzip. Dabei werden die... [mehr]