> > > > CoolIT Systems stellt ECO A.L.C. vor

CoolIT Systems stellt ECO A.L.C. vor

Veröffentlicht am: von

coolitDer kanadische Kühlerspezialist CoolIT Systems stellte heute den ECO A.L.C vor, den Nachfolger des im letzten Jahr erschienenen Domino A.L.C. Der ECO A.L.C ist eine konsequente Weiterentwicklung. Der aus Aluminium gefertigte Radiator wurde nochmals verbessert und mit Kupfermikrokanälen ausgestattet, um noch effektiver arbeiten und die Kühlleistung nochmals verbessern zu können. Die Pumpe und der 120-mm-Lüfter werden von einem Mikrocontroller gesteuert, um sowol die Temperatur als auch die Lautstärke so gering wie möglich zu halten - auch bei Volllast. Optional kann noch ein weiterer 120-mm-Lüfter  (maximal 1800 UpM) eingebunden werden, um den gleichen Luftdurchsatz mit weniger Drehzahl zu erreichen. Kühler und Radiator sind einfach zu installieren, es werden keine Vorkenntnisse zu Wasserkühlungen benötigt. Der Kreislauf ist bereits mit Wasser gefüllt und ist damit praktisch wartungsfrei. CoolIT Systems verspricht einen einfachen und unkomplizierten Einstieg in die Welt der mit Wasser gekühlten Systeme. Als Wärmeleitpaste legt CoolIT Systems die hauseigene CoolIT Pro ATC bei. Dank dem universellen Befestigungskit passt der ECO A.L.C auf alle gängigen Sockel von Intel (775, 1156, 1366) und AMD (AM2, AM2+, AM3). Einzige Bedingung zur Befestigung des Radiators ist ein freier Platz für einen 120-mm-Lüfter an  der Rückwand des Gehäuses. CoolIT Systems gewährt zwei Jahre Garantie. In unserem Preisvergleich ist der Kühler noch nicht gelistet. Acos, der offizielle Distributor von CoolIT Systems, gibt aber einen Preis von 74,90 Euro an.

CoolIT ECO A.L.C

Weiterführende Links

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar16745_1.gif
Registriert seit: 23.12.2004
Niederrhein
Kapitän zur See
Beiträge: 3246
74,90 ist für eine dieser Fertigkreaturen doch noch ganz human.
Ein Test wär schön. Wenn der besser wäre, als ein Megahalems, ginge das in Ordnung, aber da verlange ich wohl wieder viel zu viel.
#2
customavatars/avatar40346_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
Erfurt
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1300
Da kann man dann auch gleich bei ner Lukü bleiben. Die Leistung resultiert nun mal aus der Oberfläche. Aus einem Sigleradi wird nie eine mördermäßige Kühlleistung entstehen, sondern eine die mit Topluftkühlern vergleichbar ist, wenn man den Vorteil von der außen angesaugten Luft herrausrechnet.

Das Teil ist nur was, wenn das Ego unbedingt sagen will das es mit Wasser kühlt. Mit einem solchen Gerät erreicht man weder gute Leistung, gute Erweiterbarkeit noch eine merkliche Senkung der Geräuschkulisse.

Wer ernsthaft mit Wasser kühlen will, sollte 50€ drauflegen und was gescheites bauen...
#3
customavatars/avatar4557_1.gif
Registriert seit: 17.12.2002

Miles are my Meditation
Beiträge: 58761
Ein einem Wort: Laaaaaangweilig! Next one..... please!
#4
customavatars/avatar51194_1.gif
Registriert seit: 09.11.2006
Niederrhein
Kapitän zur See
Beiträge: 3985
Wenn das Teil so viel ( bzw. eher wenig ) taugt wie die bisherigen Lösungen von CoolIT dann gute Nacht ... so flach wie der Radi ist kann das schon kein Meisterwerk sein
#5
Registriert seit: 15.02.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2081
Das Ding gibt es auf der anderen Seite vom Teich schon seit Monaten... gibt auch schon ein paar (bescheidene) Reviews.

Genau wir die H50 würde so ein Teil in einem ordentlichen Review nicht besser abschneiden als ein guter Luftkühler...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

be quiet! SilentWings 3-Lüfter im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENTWINGS_3/BE_QUIET_SILENTWINGS_3_LOGO

Den Verkaufsstart der be quiet! Silent Wings 3 nimmt Hardwareluxx zum Anlass, um die neue Lüfterserie zu testen. Dafür haben wir sowohl die beiden Standardmodelle SilentWings 3 120mm PWM und SilentWings 3 140mm PWM als auch die Hochgeschwindigkeitsmodelle SilentWings 3 120mm PWM high-speed und... [mehr]

Die be quiet! AiO-Kühlung Silent Loop 240mm im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

Es ist Zeit für eine Premiere - mit den Silent Loop-Kühlungen bringt be quiet! erstmals eigene AiO-Kühlungen auf den Markt. Gerade die Lautstärke ist bei Konkurrenzprodukten oft das größte Problem. Anhand des 240-mm-Modells wollen wir deshalb herausfinden, ob be quiet! eine wirklich leise... [mehr]

Scythe Mugen 5 im Test - wird gut noch besser?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/SCYTHE_MUGEN_5_LOGO

Scythes Mugen ist ein regelrechter Kühler-Evergreen. Damit er weiter frisch bleibt, bringen die Japaner jetzt eine neue Generation auf den Markt. Direkt zum Launch finden wir im Test heraus, ob der Mugen 5 der Serientradition würdig ist.   Es ist schon zehn Jahre her, dass Scythe mit dem... [mehr]

be quiet! Silent Loop 360mm im Test - die XL-AiO-Kühlung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

be quiet! blieb lange Zeit der Luftkühlung treu. Doch 2016 war es dann so weit - mit der Silent Loop-Serie kamen die ersten AiO-Kühlungen des Unternehmens auf den Markt. Doch bisher reichte die Palette nur bis zum 280-mm-Modell. Passend zu den sommerlichen Temperaturen legt be quiet! jetzt mit... [mehr]

GPU-Wasserkühlung: Alphacool Eiswolf GPX-Pro 120 AiO gegen Arctic Accelero...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/GPU-WASSERKUEHLUNG-LOGO

Alle Besitzer einer GeForce GTX 1080 oder GeForce GTX 1070 in der Founders Edition kennen vielleicht die Einschränkung, dass ihre Karte bzw. die GPU recht schnell am Temperatur-Limit arbeitet und ihr volles Leistungspotenzial damit gar nicht erreicht. Eine Wasserkühlung kann dafür sorgen, dass... [mehr]

Thermalright True Spirit 140 Direct im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/THERMALRIGHT_TRUE_SPIRIT_140_DIRECT_LOGO

Thermalrights True Spirit 140? Eigentlich ein altbekannter Kühler. Doch 2016 ist es Zeit für eine Neuauflage des schlanken und günstigen Towerkühlers. Der True Spirit 140 Direct zeigt sich nicht nur in frischer Optik, sondern setzt jetzt auf das Heatpipe Direct Touch-Prinzip. Dabei werden die... [mehr]