> > > > Watercool arbeitet an Sondereditionen des HEATKILLER-Kühlers

Watercool arbeitet an Sondereditionen des HEATKILLER-Kühlers

Veröffentlicht am: von
watercool

Der HEATKILLER-Kühlerreihe der deutschen Wasserkühlerschmiede Watercool erfreut sich schon seit längerer Zeit großer Beliebtheit. Wie uns das Mecklenburg-Vorpommerner Unternehmen nun mitteilte, arbeitet man derzeit an einer handvoll Sondereditionen des HEATKILLER-3.0-CPU-Kühlers. Damit die Wasserkühler im Endstadium auch den Wünschen der Kunden entsprechen, ruft Watercool zur konstruktiven Kritik auf. Die Sondereditionen mit den meisten Zustimmungen gehen dann mit hoher Wahrscheinlichkeit in die Produktion.

Aktuell ist die Kupfer-Variante des Heatkiller 3.0 für 64,95 Euro erhältlich. Die LT-Version mit einem POM-Oberteil wandert bereits für 49,94 Euro über die Ladentheke.

{gallery}newsbilder/apicker/watercool-arbeitet-an-sondereditionen-des-heaterkiller-kuehlers{/gallery}

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (25)

#16
customavatars/avatar10806_1.gif
Registriert seit: 11.05.2004
Im Zentrum der Macht
Moderator
Freund der "Zone"
Beiträge: 5863
warum sollte Transparent nicht möglich sein?
#17
customavatars/avatar18722_1.gif
Registriert seit: 30.01.2005
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 6047
Was habt ihr nur mit Silber? Das sieht doch nicht anderst aus als vernickelt. Und den kühler aus Silber fertigen dürfte wohl kaum zu bezahlen sein.
#18
customavatars/avatar121568_1.gif
Registriert seit: 18.10.2009
Braunschweig
Anlauf Alter, Anlauf!
Beiträge: 4888
Sie sollen ja nicht aus komplett silber sein, sie sollen versilbert sein. Gab es "früher" auch schon limitiert von dem oder anderen Wasserkühler - und waren bezahlbar
#19
customavatars/avatar108068_1.gif
Registriert seit: 06.02.2009

Leutnant zur See
Beiträge: 1090
Schaut doch mal bei Klutten vorbei, der hat doch Carbon und versilbert im Angebot.
#20
customavatars/avatar25748_1.gif
Registriert seit: 03.08.2005
Oberbayern
Romanschreiber
Beiträge: 4383
Mit gefällt Version 2 am besten. Falls ich mal Bedarf an einem neuen CPU-Kühler haben sollte steht der ab sofort ganz oben in der Liste.

Silber ist btw nicht soo teuer. Zumindest den Boden könnte man schon ohne Weiteres daraus fertigen. Sinn dahinter wäre die höhere Wärmeleitfähigkeit von Reinsilber gegenüber Kupfer. Leider ist es aber so, dass ich Feinsilber (Reinheitsgrad 99,9%) nicht gut zerspanen lässt.
Frühere Kühler mit massiven Silberböden (z.B. von AC) wurden immer aus 925er Silber (92,5% Ag, 7,5% Cu) gefertigt, da sich dieses leichter bearbeiten lässt. Allerdings ergibt sich dann kein Vorteil mehr gegenüber der Wärmeleitfähigkeit reiner Kupferkühler (ist sogar minimal schlechter).
Eine Versilberung der Oberfläche sieht schon ein wenig anders aus als eine Nickel- oder Glanzchrom-Schicht. Das sind zwar nur Nuancen im Farbton aber es fällt schon auf. Problem dabei ist allerdings das Silber relativ schnell schwarz anläuft. Man wäre dauernd am Putzen.

Vergoldetete Heatkiller gab es ja schon mal. Die fanden aber wohl keinen besonders großen Absatz, da Gold im PC nunmal nicht gerade dem Mehrheitsgeschmack entsprach und auch heute noch nicht entspricht. Ich würd mir auch keinen solchen Goldklunker in den PC bauen, obwohl ich selbst schon mal einen "Goldkühler" gebaut habe :D
#21
customavatars/avatar121568_1.gif
Registriert seit: 18.10.2009
Braunschweig
Anlauf Alter, Anlauf!
Beiträge: 4888
Wer versilberte oder vergoldete Wasserkühler verbaut... nunja,... ich sehe das eher was für Sammler oder die sich sowas in die Vitrine stellen aber nicht für den Einsatz im Kreislauf.
#22
customavatars/avatar113235_1.gif
Registriert seit: 10.05.2009
Württemberg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 460
Zitat Kiy;13770399
warum sollte Transparent nicht möglich sein?


Mir fällt da nur Plexi als Material ein.
Und wenn es, bis auf die Bodenplatte, so transparent ist, wie ich es mir vorstelle, rundherum nämlich, wird das eine ziemlich sensible Geschichte, denke ich ;)
#23
customavatars/avatar97804_1.gif
Registriert seit: 30.08.2008

Vizeadmiral
Beiträge: 8036
Für den HK HD4870X2 gibt es auch Plexideckel. War aber wohl ne Sonderanfertigung(en).
#24
customavatars/avatar114032_1.gif
Registriert seit: 27.05.2009
Berlin
Bootsmann
Beiträge: 535
Wie wäre es denn wenn man einfach mal für AMD eine hübsche Halterung baut. Meinetwegen auch als Sonderedition :)
#25
customavatars/avatar117764_1.gif
Registriert seit: 06.08.2009

Kapitän zur See
Beiträge: 4072
ich hatte mal was von einem weißen statt schwarzem POM Deckel gelesen, wobei mir ein versilberter oder vergoldeter auch besser gefallen würde.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]