> > > > Danger Den: Wasserkühler für ATI Radeon HD 5870

Danger Den: Wasserkühler für ATI Radeon HD 5870

Veröffentlicht am: von

danger_denDie ATI-Radeon-HD-5800-Familie (Hardwareluxx-Test) ist erst seit wenigen Tagen erhältlich und überzeugt nicht nur mit einer guten Performance und DirectX-11-Unterstützung, sondern vor allem auch mit einem angenehm leisen Betriebsgeräusch. Um die Lautstärke noch weiter zu verbessern und um mehr Leistung aus dem 3D-Beschleuniger herausholen zu können, bietet die amerikanische Wasserkühlerschmiede Danger Den auf ihrer Homepage nun auch einen passenden Kühlkörper an. Der Danger Den DD-5870 Water Block ist dabei aus Kupfer gefertigt und soll alle relevanten Bauteile zuverlässig auf Temperatur halten. Dank der geringen Bauhöhe ist er zudem auch für CrossFireX-Verbundsysteme geeignet und mit entsprechendem Logo versehen. Laut Hersteller soll der neue Wasserkühler zudem auf alle aktuellen ATI-Radeon-HD-5870-Karten im Referenzlayout passen und dank G-1/4-Zoll-Anschlüssen eine besonders hohe Kompatibilität besitzen. Weiterhin versprechen die US-Amerikaner 20 bis 30 °C geringere Temperaturen. Der neue Kühler aus dem Hause Danger Den soll demnächst verfügbar sein und für 99,95 US-Dollar über die virtuelle Ladentheke wandern.

Einen Test der ATI Radeon HD 5870 finden Sie im Übrigen unter diesem Link.

{gallery}/galleries/news/astegmueller/2009/danger-den-dd-5870-waterblock{/gallery}

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar95983_1.gif
Registriert seit: 30.07.2008
Bayern
Leutnant zur See
Beiträge: 1156
Der sieht ja richtig puzig aus auf der 5870 gefällt mir das der so klein ist, das Design gefällt auch.

Binn mal gespannt was der Kühler in DE kosten wird, da ja die einfache Umrechnung nicht mehr all zu offt hinnhaut.

(wenn ich meine BF20 habe wird sowas selber gemacht)
#2
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 48461
Ich mutmaße, das der Kühler bei CK mind. 90-100 € kosten wird.
#3
customavatars/avatar47973_1.gif
Registriert seit: 25.09.2006
Solingen
Baschtelwaschtel i.R.
Beiträge: 12599
Na ja, hat ein bißchen was von Birkenstockschlappen finde ich ... ^^
#4
customavatars/avatar11783_1.gif
Registriert seit: 10.07.2004
Frankfurt
Leutnant zur See
Beiträge: 1228
sieht voll bilitsch aus ... sorry meine meinung ;)
#5
Registriert seit: 10.03.2004
Köln
Leutnant zur See
Beiträge: 1154
Aussehen ist doch wohl nebensächlich, solange der eigentliche Zweck effizent erfüllt wird. Aber ich hab auch kein Fenster im Rechner, von daher...
#6
customavatars/avatar11783_1.gif
Registriert seit: 10.07.2004
Frankfurt
Leutnant zur See
Beiträge: 1228
hehe ich hab auch kein fenster *wayne*

war aber auch nicht Optisch geimeint ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]