> > > > Intel mit neuen Atom-Prozessoren für Netbooks

Intel mit neuen Atom-Prozessoren für Netbooks

Veröffentlicht am: von
Intel nahm die derzeit laufende Computex zum Anlass, um zwei neue Varianten seines Atom-Prozessors samt passenden Chipsätzen der Öffentlichkeit zu präsentieren. Einen Tag nach NVIDIAs Tegra-Auftritt gaben heute wieder die Pentium-Väter den Ton an. Die neuen Atom-Chips der N-Serie sind für den Einsatz in so genannten "Netbook"- und "Nettop"-Plattformen gedacht. Intel versteht unter dieser Geräteklasse günstige Mini-Notebooks a la Asus Eee-PC, die sich in letzter Zeit immer größerer Beliebtheit erfreuen. Der einzige Unterschied zu den bisher schon vorgestellten Atom-CPUs der Z-Serie ist das leicht größere Gehäuse, welches jetzt 22 x 22 statt der bisherigen 13 x 14 Millimeter misst. Grundsätzlich spielen sowohl der Atom N270 als auch der N230 in der gleichen Liga. Beide sind mit jeweils 1,6 GHz getaktet, verfügen über einen 512 KB großen L2-Cache und einen 133 MHz schnellen Frontside-Bus. Lediglich die integrierte HyperThreading-Einheit wurde dem N270 zugunsten einer längeren Akkulaufzeit gestrichen.Auch wenn nicht jeder Journalist Intels Optimismus teilt, scheinen die Kalifornier mit ihrer Atom-Plattform den Nerv der Zeit getroffen zu haben. Infolge der enormen Nachfrage erklärte Sean Maloney - seinerseits Executive Vice President - gegenüber der Financial Times, dass Intel derzeit nicht genügend Atom-Prozessoren herstellen könne - länger als sechs bis acht Wochen soll die Knappheit aber nicht andauern. Maloney zufolge, weite man die Fertigung massiv aus, um der Nachfrage gerecht werden zu können. 


1


Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht


Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren: