> > > > NVIDIA Tegra: Eigene Prozessoren

NVIDIA Tegra: Eigene Prozessoren

Veröffentlicht am: von
Nachdem wir bereits vor ein paar Tagen über NVIDIA Tegra berichtet hatten, sind bei den Kollegen von the Inquirer weitere interessante Informationen aufgetaucht. Offenbar soll Tegra eine komplette Prozessoren-Familie auf Basis der ARM11-Architektur werden, womit es sich um 32-Bit-Mikroprozessoren handeln würde. Freilich keine Konkurrenz zu den x86-CPUs von AMD und Intel. Die komplette Serie soll mit einigen Fähigkeiten der GeForce-Grafikkarten ausgerüstet sein. Zunächst sollen zwei CPUs verschiedener Leistungsklassen auf den Markt kommen, so die Kollegen. Das kleine Modell Tegra APX 2500, welches sich für Handheld-Geräte eignen würde, soll dem Atom-Prozessor von Intel Paroli bieten. Der auf einem 144 mm² großen Package untergebrachte Chip soll mit einer Geschwindigkeit von 14 MBit pro Sekunde codieren können. Aufgrund der Ähnlichkeit zu den GeForce Produkten soll dieser auch Anti-Aliasing und anisotrope Filterung unterstützen. Als Programmschnittstelle soll OpenGL ES 2.0 verwendet werden.Die leistungsstärkeren CSX 600 bzw. CSX 650 sollen ebenfalls für Handheld-Geräte, aber auch für kleinere Laptops geeignet sein. Das ist in Verwendung mit Windows-CE-Betriebssystemen denkbar. Über diese Tegra-Versionen gibt es bereits mehr Informationen: so sollen 1080p-Videos mit der optimalen Geschwindigkeit von 24 Bildern pro Sekunde wiedergegeben werden können. Der Takt wir voraussichtlich 700 bis 800 MHz betragen und der L2-Cache eine Größe von 256 KB haben. Die Leistungsaufnahme soll während des Abspielens bei nur drei Watt liegen. Wann die Tegra-Serie schließlich auf den Markt kommen soll und welcher Prozessor sich wirklich durchsetzen wird, bleibt weiterhin abzuwarten. Mehr Details soll es auf jeden Fall zur Computex, welche Anfang Juni beginnt, geben.


Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]

AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G: Raven Ridge kann auch spielen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine gute Alternative, wenn es um einen Alltags- oder Office-Rechner geht: So lautete vor wenigen Tagen das Fazit zu AMDs neuen APUs. Doch wie sich Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G schlagen, wenn die Zeit zwischen Word und Chrome mit dem ein oder anderen Spiel überbrückt werden soll, konnte... [mehr]