> > > > AMD kauft sich bei Transmeta ein

AMD kauft sich bei Transmeta ein

Veröffentlicht am: von
AMD hat Vorzugsaktien des auf Stromspartechnik spezialisierten Unternehmens Transmeta im Wert von 7,5 Millionen erworben. Früher gehörte Transmeta mit zu den Konkurrenten von AMD, doch im Jahre 2005 wurde die eigene Chipproduktion aufgegeben. Danach konzentrierte sich das Unternehmen nur noch auf die Entwicklung von Technologien, mit denen durch Lizenzen ebenfalls Geld verdient werden kann. Bereits bei der Entwicklung der AMD64-Architektur hatten AMD und Transmeta zusammengearbeitet und in dem Sinne ist diese Investition auch eher als strategisches Investment anzusehen. Zudem hatte AMD im letzten Jahr einen Vertrag über den Vertrieb von Transmetas Efficeon-Prozessoren abgeschlossen, durch welche AMD besonders günstige Computer für Entwicklungsländer anbieten möchte. Mit dem investierten Geld soll Transmeta Stromspartechniken entwickeln, die AMD dann für seine Prozessoren nutzen will.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren: