> > > > Intel stellt Prozessoren mit 1333 MHz FSB vor

Intel stellt Prozessoren mit 1333 MHz FSB vor

Veröffentlicht am: von
Überraschend hat Intel heute bereits die neuen Modelle mit FSB1333 vorgestellt - passend zum Verkaufsstart unseres neuen [URL=http://www.hardwareluxx.de/printed/aktuell.html]Heftes 05/2007[/URL], in dem bereits Benchmarks zu finden sind, die den neuen FSB1333 mit dem älteren FSB1066 vergleichen. Unterschiede in der Prozessorarchitektur gibt es nicht, die neuen Modelle besitzen jedoch ein neues Topmodell, der Core2 Duo E6850 mit 3 GHz Taktfrequenz, der somit bei der Taktrate im Moment Intels Nr. 1 ist. Durch den höheren FSB steht mehr Bandbreite bei dem Datenaustausch mit der Northbridge zur Verfügung, weiterhin bietet sich mit dem P35-Chipsatz auch die Möglichkeit, DDR3-1333 zu nutzen. Im Zusammenspiel bietet sich so die Möglichkeit, knapp 2 bis 4 % mehr Performance aus der bestehenden Plattform in Real-World-Anwendungen herauszuholen.

Interessant ist hingegen, dass Intel mit den neuen Prozessoren das G0-Stepping einführt, welches wir unter "Read More" genauer angesehen haben.


Auf den ersten Blick bereits zu sehen ist, dass das G0-Stepping aufgrund des höheren FSBs von 1333 MHz im EIST-Betrieb mit einem Takt von 2 GHz läuft. Das liegt an dem weiterhin verwendeten Multiplikator von x6. Trotzdem lag das G0-Stepping in unseren Stromverbrauchstests vorne. Der E6750 verbrauchte im Vergleich zu einem E6700 auf einem ASUS P5K Deluxe statt 152 Watt nur 147 Watt. Auch unter Last zeigte sich das neue Stepping deutlich genügsamer, statt 186 Watt wurden hier nur 178 Watt verbraucht. Intel scheint also am Stromverbrauch der Core2-Prozessoren weiter gefeilt zu haben.



Auch beim Overclocking zeigte sich das neue Stepping von einer guten Seite. Selbst mit einer Spannung von unter 1.4 V lief der Prozessor hervorragend stabil bei 3,5 GHz mit Luftkühlung. Limitierend wirkt sich hier nur der hohe FSB von 333 MHz aus, denn aufgrund des Multiplikators von x8 (z.B. beim E6750) erreicht man hohe Taktraten nur mit einem extrem hohen FSBs. Viele Mainboards sind dabei nicht in der Lage, einen FSB von über 500 MHz zu fahren. Diese "FSB2000"-Performance ist oftmals mit größeren Problemen behaftet.

Weitere Informationen zu den neuen Prozessoren findet man in unserer aktuellen Ausgabe 05/2007 - weitere Tests mit den neuen Prozessoren und Leistungsübersichten folgen in den nächsten Tagen.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]

AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G: Raven Ridge kann auch spielen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine gute Alternative, wenn es um einen Alltags- oder Office-Rechner geht: So lautete vor wenigen Tagen das Fazit zu AMDs neuen APUs. Doch wie sich Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G schlagen, wenn die Zeit zwischen Word und Chrome mit dem ein oder anderen Spiel überbrückt werden soll, konnte... [mehr]