> > > > Intel stellt Prozessoren mit 1333 MHz FSB vor

Intel stellt Prozessoren mit 1333 MHz FSB vor

Veröffentlicht am: von
Überraschend hat Intel heute bereits die neuen Modelle mit FSB1333 vorgestellt - passend zum Verkaufsstart unseres neuen [URL=http://www.hardwareluxx.de/printed/aktuell.html]Heftes 05/2007[/URL], in dem bereits Benchmarks zu finden sind, die den neuen FSB1333 mit dem älteren FSB1066 vergleichen. Unterschiede in der Prozessorarchitektur gibt es nicht, die neuen Modelle besitzen jedoch ein neues Topmodell, der Core2 Duo E6850 mit 3 GHz Taktfrequenz, der somit bei der Taktrate im Moment Intels Nr. 1 ist. Durch den höheren FSB steht mehr Bandbreite bei dem Datenaustausch mit der Northbridge zur Verfügung, weiterhin bietet sich mit dem P35-Chipsatz auch die Möglichkeit, DDR3-1333 zu nutzen. Im Zusammenspiel bietet sich so die Möglichkeit, knapp 2 bis 4 % mehr Performance aus der bestehenden Plattform in Real-World-Anwendungen herauszuholen.

Interessant ist hingegen, dass Intel mit den neuen Prozessoren das G0-Stepping einführt, welches wir unter "Read More" genauer angesehen haben.


Auf den ersten Blick bereits zu sehen ist, dass das G0-Stepping aufgrund des höheren FSBs von 1333 MHz im EIST-Betrieb mit einem Takt von 2 GHz läuft. Das liegt an dem weiterhin verwendeten Multiplikator von x6. Trotzdem lag das G0-Stepping in unseren Stromverbrauchstests vorne. Der E6750 verbrauchte im Vergleich zu einem E6700 auf einem ASUS P5K Deluxe statt 152 Watt nur 147 Watt. Auch unter Last zeigte sich das neue Stepping deutlich genügsamer, statt 186 Watt wurden hier nur 178 Watt verbraucht. Intel scheint also am Stromverbrauch der Core2-Prozessoren weiter gefeilt zu haben.



Auch beim Overclocking zeigte sich das neue Stepping von einer guten Seite. Selbst mit einer Spannung von unter 1.4 V lief der Prozessor hervorragend stabil bei 3,5 GHz mit Luftkühlung. Limitierend wirkt sich hier nur der hohe FSB von 333 MHz aus, denn aufgrund des Multiplikators von x8 (z.B. beim E6750) erreicht man hohe Taktraten nur mit einem extrem hohen FSBs. Viele Mainboards sind dabei nicht in der Lage, einen FSB von über 500 MHz zu fahren. Diese "FSB2000"-Performance ist oftmals mit größeren Problemen behaftet.

Weitere Informationen zu den neuen Prozessoren findet man in unserer aktuellen Ausgabe 05/2007 - weitere Tests mit den neuen Prozessoren und Leistungsübersichten folgen in den nächsten Tagen.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

Intel Core i7-7700K im Test - keine großen Sprünge mit Kaby Lake

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Am heutigen 3. Januar stellt Intel die Desktop-Modelle der Kaby-Lake-Architektur vor. Wir haben natürlich den Launch-Test: Intels Flaggschiff, der Core i7-7700K, wurde von uns in den letzten Tagen durch diverse Benchmarks gejagt und gegen die Vorgänger verglichen. Allerdings sollte... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]