> > > > iTunes: Wasserzeichen in freier Musik?

iTunes: Wasserzeichen in freier Musik?

Veröffentlicht am: von
Vor kurzer Zeit, noch nicht all zu lange her, hat Apple als einer der Vorreiter seinen Shop mit - nach eigenen Angaben - DRM-freier Musik beladen. Diese hat bessere Qualität und soll den Nutzer in keiner Weise einschränken, kostet dafür aber auch mehr als die DRM-Musik. Die Dateien werden allerdings mit Namen und E-Mail-Adresse des Kunden gespickt, um dessen Weg nachverfolgen zu können. Wie The Unofficial Apple Weblog zeigt, können die Daten mit ein bisschen Computerverständnis von jedem Nutzer ausgelesen werden. Doch nun schwirren Gerüchte um, die behaupten, dass neben dem Namen und der e-Mail noch mehr Informationen gespeichert werden. Die Bürgerrechtsbewegung EFF (Electronic Frontier Foundation) meint herausgefunden zu haben, dass die Stücke zwar auf den ersten Blick gleich aussehen und auch klingen, sich aber in der Größe unterscheiden. Dieser Test wurde mit zwei Kunden durchgeführt, die beide dasselbe Lied heruntergeladen haben, es sich aber bei einem der beiden um über 300 Kilobyte größer erwies, als bei dem anderen.Wie die EFF vermutet, könnte die Datei viele Informationen über die eigene iTunes-Bibliothek enthalten. Wie es gespeichert wird, ist nicht bekannt, aber die Bürgerrechtsbewegung hat auch hier eine Vermutung: Das AAC-Encoding enthält direkt das Wasserzeichen, was bedeuten würde, das man es nur los wird, indem man die AAC Datei in ein anderes Format umwandelt, z.B. MP3. Das hätte dann aber einen weiteren Qualitätsverlust zur Folge und wäre bestimmt nicht im Sinne der Käufer, die extra mehr Geld für die freie Musik ausgeben.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

    Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

  • AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

    Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

  • Intel Core i9-9900K im Test: Acht Kerne mit Luxuszuschlag

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach monatelangen Spekulationen und zahlreichen durchgesickerten Informationen hat Intel vor knapp zwei Wochen seine neunte Generation der Core-Prozessoren vorgestellt. Ins Rennen werden mit dem Core i5-9600K, Core i7-9700K und Core i9-9900K zunächst drei Modelle geschickt, die nicht nur... [mehr]

  • Intel mit eigenen Benchmarks zum i9-9900K, i9-9980XE und i9-9900X (5. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Am gestrigen Nachmittag präsentierte Intel die kommenden Produktlinien bei den Desktop-Prozessoren. Besonders interessant sind dabei natürlich die Core-Prozessoren der 9. Generation, die mit dem Core i9-9900K nun auch ein Modell mit acht Kernen und 16 Threads beinhalten. Im November wird es... [mehr]

  • AMD soll Ryzen 7 2800X mit 10 Kernen in Vorbereitung haben

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Auf der spanischen Seite El chapuzas Informatico ist ein Bild aufgetaucht, welches die Cinebench-Ergebnisse eines Ryzen 7 2800X zeigen soll. Derzeit lässt sich die Echtheit des Screenshots nicht bestätigen und bisher sind auch noch keine weiteren Informationen zu einem Ryzen 7 2800X... [mehr]

  • Intel Core i7-8086K im Test: Kein Geschenk zum Jubiläum

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I7_8086K

    Zum Jubiläum wollte Intel seinen Fans etwas Besonderes spendieren. Doch der Core i7-8086K, mit dem das Unternehmen den 40. Geburtstag der x86-Technik feiert, entpuppt sich im Test als wenig außergewöhnlich und ein wenig lieblos für ein solches Jubiläumsmodell. Selbst Fans der Marke... [mehr]