> > > > Erste Pentium E2100-Benchmarks

Erste Pentium E2100-Benchmarks

Veröffentlicht am: von
Mit der Einführung der Core-2-Architektur sah es so aus als würde Intel den Namen "Pentium" und den daran haftenden schalen Beigeschmack der Netburst-Ära endgültig begraben. Um so erstaunter waren Nutzer auf der ganzen Welt als Intel Pentiums auf der neuen Architektur ankündigte. Dabei handelt es sich um die E2100-Serie, einen Zweikern-Prozessor mit nur noch 1 MB L2-Cache und der E1000-Serie, welche ebenfalls über 1 MB L2-Cache verfügt, aber nur noch über einen Kern besitzt. Zum Vergleich, die E4000-Serie sowie der E6300 und E6400 besitzen 2 MB L2-Cache. Die angekündigten E6320 und E6420 sowie alle Zweikern-Prozessoren ab dem E6600 verfügben über 4 MB L2-Cache. Aufgrund der Architektur des FSBs sehen sehr viele die großen Caches der Prozessoren als notwendig an, um die geringere Bandbreite gegenüber AMDs integriertem Speicherkontroller aufzuholen. Doch haben Benches schnell gezeigt, dass die 2 MB-Modelle in vielen Benchmarks nur wenig hinter den größeren Brüdern hinterher waren. Doch wie sieht es nun mit noch weniger Cache aus, also nur noch 1 MB?Auf der Chinesischen Website PCOnline sind nun Benches von einem E2140 (1,6 GHz) und E2160 (1,8 GHz) im Vergleich zu einem E4300 und AMD 3600+ aufgetaucht. Offensichtlich wird, dass der gleich getaktete E2160 zwar immer hinter dem E4300 landet, aber teilweise nur um sehr wenige Punkte. Vor allem bei den getesteten wissenschaftlichen-Benchmarks Business Winstone 2004, Multimedia-CC-Winstone und TMPG-Enc 3.0 waren die Unterschiede mit maximal 1 Punkt bei TMPG sehr gering. Auch bei den Spiele-Benchmarks zeigten sich teilweise nur 1-4 FPS Unterschied, mit maximal 7 FPS bei Serious Sam. Wem also sogar der E4300 zu teuer ist, für den könnte die E2100 Serie mit 84 US-Dollar für den E2160 und 74 US-Dollar für den E2140 durchaus interessant sein.



Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren: