> > > > Wieder gefälschte AMD Prozessoren im Umlauf

Wieder gefälschte AMD Prozessoren im Umlauf

Veröffentlicht am: von
Wieder einmal tauchten im Internet Hinweise auf gefälschte AMD Prozessoren auf, doch handelt es sich bei den gefälschten Prozessoren diesmal um einen Athlon XP 2600+ mit Thoroughbred-Kern und der Typennummer (OPN) AXDA2600DKV3D und nicht wie im Herbst letzten Jahres um einen Sempron 2800+. Außerdem sind diesmal die Fälschungen noch schwerer zu erkennen, nämlich nur durch kleine, durch das bloße Auge kaum auszumachende, Bohrungen an den "L Brücken". Da über diese Brücken werden alle wichtigen Spezifikationen der CPU, wie Spannung und Multiplikator, festgelegt werden, kann man somit kleinere Modelle so verändern, dass sie mit der gleichen Taktung und Spannung wie größere Modelle laufen. Das Problem sind hier nicht die Prozessoren, die dies ohnehin geschafft hätten, aber nur Aufgrund der Marktnachfrage geringere Modelle wurden, sondern die die den Takt eben nicht stabil schaffen. Selbst Software wie CPU-Z erkennt diese Prozessoren fälschlicherweise als Athlon XP 2600+. Dies ist allerdings darauf zurückzuführen das Athlon XP Prozessoren nicht so eindeutig zu identifizieren sind wie die neuen Athlon 64 Prozessoren.

Diese Fälschungen sind möglich, da Athlon XP, genauso wie die späteren Sempron Prozessoren nicht mehr von AMD hergestellt werden und somit nur noch im legalen aber von AMD unerwünschten "Graumarkt" gehandelt werden. In diesem Markt landen alle Prozessoren, die nur von Händlern und Herstellern gekauft werden um Mengenrabatte zu erhalten, wobei die Gewinne von dem Verkauf dieser Prozessoren schon einkalkuliert werden.

Weitere Informationen über die L-Brücken Modifikationen finden sie auf Fab51 am Beispiel der gefälschten Sempron 2800+ Prozessoren.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren: