> > > > IBM baut neuen Hybrid-Supercomputer

IBM baut neuen Hybrid-Supercomputer

Veröffentlicht am: von
Der Computerhersteller [url=http://www.ibm.de]IBM[/url] hat den Zuschlag zum Bau des Supercomputers „Roadrunner“ für die [url=http://de.wikipedia.org/wiki/Los_Alamos_National_Laboratory]Los Alamos National Laboratories[/url] in New Mexico (USA) erhalten. Mit einem Leistungsniveau von einem „Petaflop“ bzw. 10 hoch 15 floating point operations pro Sekunde soll hier der schnellste Computer der Welt entstehen. Das Bauprojekt beginnt diesen Monat und soll phasenweise bis zum September 2007 abgeschlossen werden. Zu diesem Zeitpunkt soll der Rechner dann den japanischen Supercomputer Riken vom Leistungsthron verdrängen, der bereits im Juni diesen Jahres in einem inoffiziellen Test das Petaflop-Niveau erreicht haben soll. Während über die Gesamtkosten des Computers keine genauen Informationen vorliegen, sind für die erste Phase bereits 35 Mio. US$ genehmigt worden. „Roadrunner“ soll seine hohe Leistung durch die Kombination von „normalen“ Mehrzweck CPUs mit speziellen Beschleunigungsprozessoren erreichen. Dieser Trend zum „Hybrid Supercomputer“ ist bereits seit längerem beobachtbar. Im Fall von „Roadrunner“ kommen zu diesem Zweck AMDs Opteron und der in Kooperation zwischen IBM, Sony und Toshiba entstandene Cell Prozessor in IBM Bladecentern zum Einsatz. Der Cell Prozessor wurde ursprünglich für die PlayStation 3 entwickelt und verfügt neben einer 64-Bit-Power-CPU über acht so genannte Synergistic Processing Units (SPU) aus jeweils einem Power-basierten Core. Diese sollen im Rahmen des Supercomputers spezielle physikalische Berechnungen übernehmen. Vor dem Hintergrund, dass der jährliche Energieverbrauch eines solchen Großrechners im zweistelligen Gigawattbereich liegt, versprechen sich die Entwickler erhebliche Energieeinsparungen durch dieses Konzept.

Durch diesem neuen Auftrag wird IBM seine dominante Stellung in der [url=http://www.top500.org/]Top500 Liste[/url], welche zwei mal jährlich die leistungsfähigste Compauter der Welt erfasst, weiter ausbauen. Das Peta-Flop Niveau stellt das Leistungsziel von IBMs Blue Gene /L Systemen dar, an deren Forschung bereits im Jahr 2000 begonnen wurde.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]