1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. AMD LIVE! PCs wollen das digitale Heim erobern

AMD LIVE! PCs wollen das digitale Heim erobern

Veröffentlicht am: von
Wie bereits gestern vermeldet, hat [url=http://www.amd.de]AMD[/url] soeben seine AMD Live! Plattform vorgestellt. Bereits auf der CeBit 2006 präsentiert, hat AMD somit seinen Viiv Konkurrenten auf dem Markt.

Der heute von AMD vorgestellte AMD LIVE!™ PC setzt einen weiteren wichtigen Meilenstein in der digitalen Unterhaltung für Konsumenten. Der AMD LIVE! PC ist ein extrem einfach zu bedienender Media Center PC mit vollem Funktionsumfang, der speziell für private Anwender und auch ambitionierte Multimedia-Enthusiasten entwickelt wurde. Mit dem AMD LIVE! PC lassen sich Multimedia-Inhalte spielend einfach organisieren, austauschen oder gemeinsam nutzen. Der ungetrübte Genuss von digitaler Unterhaltung in den eigenen vier Wänden oder unterwegs ist garantiert. Führende OEMs, darunter Acer, Alienware, Fujitsu Siemens Computers, Gateway, HP, Sahara, und Tsinghua Tongfang sowie Systemhersteller aus Nordamerika, Westeuropa und China werden AMD LIVE! PCs mit AMD Athlon™ 64 X2 Dual-Core Prozessoren ab Juni anbieten. Die AMD LIVE! Entertainment Suite, eine Zusammenstellung von Services und Applikationen, die für noch intensivere PC-Erlebnisse entwickelt wurden, ist ab sofort verfügbar unter www.amdlive.com. “Der AMD LIVE! PC und die AMD LIVE! Entertainment Suite resultieren aus der Zusammenarbeit branchenweit führender Unternehmen, die auf der Basis offener Standards beeindruckende Unterhaltungslösungen anbieten”, so Bob Brewer, AMDs Corporate Vice President, Desktop Business. “Mit dem AMD LIVE! PC beginnen wir, unsere Vision umzusetzen, um zusammen mit bereits in Privathaushalten vorhandenen Geräten Fernsehsendungen mit interaktiven, personalisierten Breitbandanwendungen und Services zu kombinieren.”

Verschmelzung von traditionellen und neuen, interaktiven Multimedia-Quellen für perfektes Home Entertainment
Entwickelt wurde der AMD LIVE! PC, um Endverbrauchern mehr Freude an ihren Multimedia-Inhalten zu bereiten. Damit wird es auch für technisch wenig versierte Anwender möglich, digitale Informationen an einem zentralen Ort zu speichern und mit Tools auf Geräte zu bringen, die bereits im Haushalt vorhanden sind.

“Unsere Kunden wünschen sich PCs, mit denen sie neue Inhalte, angefangen bei Fernsehsendungen über Musik bis hin zu Spielen, interaktiv betrachten, hören und darstellen können”, so Tom Anderson, HPs Vice President of Marketing, Global Consumer PCs, Personal Systems Group. “Die neue Generation von PCs, die mit dem Markennamen AMD LIVE! versehen sind, stellen sicher, dass unsere Kunden sich einen PC anschaffen können, der auch ihre künftigen Unterhaltungsanforderungen erfüllt.”

“Windows XP Media Center Edition PCs erfreuen sich mit all ihren Multimedia-Angeboten einer großen Beliebtheit bei den Anwendern”, sagt Mike Sievert, Corporate Vice President, Windows Client Marketing bei Microsoft. “Die intensive Zusammenarbeit zwischen Microsoft und AMD bietet eine starke Kombination aus digitaler Unterhaltungssoftware und leistungsstarker Multimedia-Plattform, um Anwender eine fantastische Multimediawelt erleben zu lassen.”

Die AMD LIVE! Entertainment Suite bringt Leben
in die AMD LIVE! PCs
Eine der ersten Lösungen, die im Rahmen der AMD LIVE! Entertainment Suite angeboten werden, ist AMD LIVE! On Demand von Orb Networks. Dabei handelt es sich um einen Service zur Übertragung laufender oder aufgezeichneter Fernsehsendungen, Fotos, Musik und Spielfilmen auf mehrere Geräte, die mit dem Internet verbunden sind. Eine weitere Lösung ist AMD LIVE! Compress, ein Tool, das aufgezeichnete Fernsehsendungen optimiert, um Speicherplatz und Zeit bis zu dem Faktor 10 zu sparen.

AMD LIVE! Network Magic ist ein einfach zu bedienender Service, mit dem Endverbraucher ihr Heimnetzwerk einrichten, administrieren und sichern können. Hinter dem Namen AMD LIVE! LogMeIn verbirgt sich eine Lösung, mit der Anwender ihren AMD LIVE! PC fernsteuern können, um von beliebigen Orten aus Inhalte, Dateien und Programme zu nutzen. Das automatische Backup digitaler Multimediadateien auf einem sicheren Online-Server übernimmt AMD LIVE! Media Vault™. Nach der Aktivierung des Services erhalten Anwender, die AMD LIVE! PCs nutzen, einen Speicherplatz von 25 GB, um Fotos, Spielfilme und Musik sicher abzulegen.

Viele dieser Applikationen und Services stehen ab sofort zum kostenlosen Download bereit unter www.amdlive.com. Auf dieser AMD Web-Seite erhalten Endverbraucher Tipps und Tools zum Ausbau ihrer Unterhaltungswelt auf PC-Monitoren und Fernsehbildschirmen.

“Unsere Vision bei AMD LIVE! besteht darin, die Leistung und Flexibilität von AMD64 Prozessoren so zu nutzen, dass Endverbraucher mit ihren bevorzugten Unterhaltungskomponenten und Geräten zu jeder Zeit und an jedem Ort einen höheren Unterhaltungswert genießen können”, so Joe Menard, AMDs Corporate Vice President, Consumer Business Segment. “Für die Zukunft möchten wir zusätzliche Technologien entwickeln und das System so erweitern, damit Anwender neue Computererlebnisse noch einfacher und mit mehr Spaß nutzen können.”

Für Netzwerkanwendungen und High-Definition-Inhalte optimiert
AMD gab vor kurzem ein Abkommen mit STMicroelectronics zur Entwicklung Netzwerk- und High-Definition-fähiger Set-Top-Boxen bekannt, die Endverbrauchern den Anschluss eines Fernsehgerätes an einen Desktop-PC oder Notebook ermöglichen. Damit wird das Fernsehen von einem passiven, linearen in ein neues, interaktives Erlebnis verwandelt. AMD und STMicroelectronics werden diese Lösung vom 6. bis 9. Juni 2006 auf der Computex in Taipeh, Taiwan, zeigen.

Mit AMD LIVE! PCs können Computernutzer Musik über ihre Mediazentrale abspielen, Fotos auf dem Fernsehgerät betrachten und austauschen, aufgezeichnete Fernsehsendungen, Videos, Musik und Fotos auf DVD oder CD brennen oder diese Inhalte auf ein Notebook, einen MP3-Player, einen portablen Media-Player oder einen PDA übertragen. Außerdem erhalten Endverbraucher mit AMD LIVE! PCs die Möglichkeit, ihre Unterhaltungswelt nach eigenem Ermessen zu gestalten, da die neuen Geräte im Hinblick auf höchste Flexibilität und Langlebigkeit entwickelt wurden und für die Zukunft optimal gerüstet sind.

Über den Markennamen AMD LIVE!
AMD LIVE! wurde 2004 entwickelt, um führende Film- und Fernsehmacher, Musiker und professionelle Künstler bei ihrer Arbeit mit AMD64 Technologie zu unterstützen. AMD arbeitet mit professionellen Studios zusammen, um mit Hilfe leistungsfähiger AMD64 Technologie die Entwicklung digitaler Inhalte voranzutreiben und es den Profis zu ermöglichen, kreative Ideen sehr schnell umzusetzen. Ausgehend von seinem Ursprung in der professionellen Anwendung lässt sich AMD LIVE! nun auch in Desktop-PCs und Notebooks der privaten Anwender nutzen und verbessert die Administration, den Zugang und die Freude an Multimedia-Inhalten. AMD LIVE! Notebooks mit AMD Turion™ 64 X2 Dual-Core Mobiltechnologie werden in der zweiten Jahreshälfte 2006 auf den Markt kommen.

AMD LIVE! Partner-Unterstützung
AMD arbeitet eng mit industrieweit führenden Unternehmen zusammen, um Anwendern neueste Technologien und Lösungen für AMD LIVE! PCs und AMD LIVE! Entertainment Suite anbieten zu können: Alienware, Creative, D-Link, Logitech, LogMeIn, Inc., Network Magic, Market Engines, Orb Networks, Sahara, Shuttle, Streamload, Tsinghua Tongfang, and ZT Group Int'l.

Welche ist die beste CPU?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Prozessoren aktuell die beste Wahl darstellen - egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMD Ryzen 7 3800X im Test: Ein hungriger Lückenfüller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Kurz vor dem Start des lange ersehnten AMD Ryzen 9 3950X und der kommenden Threadripper-Modelle schließen wir eine weitere Lücke in unserer Testdatenbank und stellen den AMD Ryzen 7 3800X auf den Prüfstand, der über acht Kerne verfügt, gegenüber seinem kleinen Schwestermodell jedoch in einer... [mehr]

  • In Spielen König, sonst eher ein kleiner Prinz: Intel Core i5-10600K und Core...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-CML-S

    Heute ist es soweit und wir dürfen die ersten Leistungsdaten des Core i5-10600K und des Core i9-10900K präsentieren. Damit öffnet Intel seine Comet-Lake-Prozessoren für den Markt, denn ab heute sind die ersten Modelle im Handel verfügbar. Die Kernkompetenzen der neuen Prozessoren liegen vor... [mehr]

  • AMD hängt Intel weiter ab: Der Ryzen 9 3950X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN-3950X

    Besser spät als nie – so ließe sich das Timing für unseren Test des Ryzen 9 3950X wohl am besten zusammenfassen. Zum Ursprünglichen Termin der Tests konnte uns AMD kein Sample zur Verfügung stellen und so mussten wir uns etwas gedulden, bis auch wir den 16-Kerner testen konnten. Der... [mehr]

  • Insider-Gerüchte: Intel streicht 10-nm-Pläne für den Desktop komplett

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Aus Insiderkreisen haben wir einige exklusive Informationen zu zukünftigen Desktop-Prozessoren von Intel erhalten. Die Quelle hat sich in der Vergangenheit zu CPU-Themen bereits mehrfach aus treffsicher erwiesen. Dennoch sollte wie bei allen Gerüchten dieser Art eine gewisse Vorsicht an den... [mehr]

  • Ein Athlon ist noch längst kein Ryzen: Der Athlon 3000G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_ATHLON_200GE

    Für den Athlon 3000G hat sich AMD ein knappes Zeitfenster ausgesucht. Letzte Woche hab es die Testberichte zum Ryzen 9 3950X, zum 25. November erfolgt der Marktstart und auch die Tests zu den Ryzen-Threadripper-Prozessoren werden dann veröffentlicht. Dementsprechend fokussieren wir uns heute auf... [mehr]

  • Schneller dank Zen 2: Ryzen Threadripper 3960X und 3970X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN-THREADRIPPER-3RDGEN

    Nachdem sich AMD auf dem klassischen Desktop mindestens auf Augenhöhe zu Intel sieht, will man nun den bereits vorhandenen Vorsprung im High-End-Desktop weiter ausbauen. Den Anfang machen der Ryzen Threadripper 3960X mit 24 und der Ryzen Threadripper 3970X mit 32 Kernen. Zum Vorgänger... [mehr]