> > > > AMD stellt stromsparende AMD Athlon 64 und AMD Athlon 64 X2 Prozessoren vor

AMD stellt stromsparende AMD Athlon 64 und AMD Athlon 64 X2 Prozessoren vor

Veröffentlicht am: von
Die Gerüchteküche kochte bereits seit Monaten und zuletzt wurden die stromsparenden AMD Athlon 64 und AMD Athlon 64 X2 Prozessoren zusammen mit den neuen AM2 Prozessoren erwartet, doch nun ist es endlich so weit und [url=http://www.amd.de]AMD[/url] stellt die entsprechenden Modelle vor. Energy Efficient oder auch EE Prozessoren sind bei AMD allerdings nichts neues, denn bereits heute liefert man entsprechende AMD Opteron Prozessoren an die großen Serverhersteller wie HP oder Sun aus. Nun aber will AMD mit diesen Modellen auch den Desktop-Markt erreichen. Hier werden nun EE Modelle der Athlon 64, Athlon 64 X2 und Sempron Serie verfügbar sein, die über eine Thermal Design Power von nur 65 bzw. 35 Watt verfügen. Alle weiteren Details sind unter "Read More" zu finden.Neue Energy Efficient Prozessoren mit einer Thermal Design Power von 65 Watt:

  • AMD Athlon 64 X2 4800+ - 671,00 US-Dollar
  • AMD Athlon 64 X2 4600+ - 601,00 US-Dollar
  • AMD Athlon 64 X2 4400+ - 514,00 US-Dollar
  • AMD Athlon 64 X2 4200+ - 417,00 US-Dollar
  • AMD Athlon 64 X2 4000+ - 353,00 US-Dollar
  • AMD Athlon 64 X2 3800+ - 323,00 US-Dollar

    Neue Energy Efficient Prozessoren mit einer Thermal Design Power von 35 Watt:

  • AMD Athlon 64 X2 3800+ - 364,00 US-Dollar
  • AMD Athlon 64 3500+ - 231,00 US-Dollar
  • AMD Sempron 3400+ - 145,00 US-Dollar
  • AMD Sempron 3200+ - 119,00 US-Dollar
  • AMD Sempron 3000+ - 101,00 US-Dollar

    Noch im Mai 2006 will AMD mit der Auslieferung der Prozessoren beginnen. OEMs und Anbieter von Komplett-PCs werden dann im Laufe des Jahres mit entsprechenden Angeboten folgen.

    Über die Leistung der neuen Prozessoren lässt sich bisher noch kaum etwas sagen. AMD will mit den Energy Efficient Prozessoren aber auch nicht die Performance-Fanatiker ansprechen, denn der geringe Stromverbrauch lässt natürlich auch die nötige Kühlung schrumpfen. AMD gibt für die Energy Efficient Prozessoren mit einer Thermal Design Power von 65 Watt eine Performance-per-Watt Steigerung von 37 Prozent gegenüber den Standard 89 Watt Modellen an. Die Energy Efficient Prozessoren mit einer Thermal Design Power von 35 Watt soll im Performance-per-Watt Vergleich sogar um 154 Prozent besser sein als die Standard 89 Watt Prozessoren.

    AMD stellte heute auf dem In-Stat Spring Processor Forum in San Jose, Kalifornien, eine umfangreiche Roadmap für energieeffiziente AMD Desktop Prozessoren mit einer Leistungsaufnahme von 65 Watt und 35 Watt vor. Damit unterstreicht das Unternehmen seine führende Position mit der industrieweit höchsten Rechenleistung pro Watt bei Computersystemen. Energieeffiziente AMD Athlon™ 64 X2 Dual-Core, AMD Athlon 64 und AMD Sempron™ Prozessoren für AMDs kommenden Sockel AM2 bieten gegenüber Standardprozessoren für kommerzielle und private Nutzer eine wesentliche höhere Rechenleistung pro Watt. Für die Computerindustrie sind energieeffiziente Systeme entscheidend, da vor allem Großunternehmen ihre Betriebskosten spürbar senken möchten.

    “Anwender und Kunden achten immer stärker auf das Thema Energieeffizienz. Auf diese Forderung reagieren wir mit entsprechenden Desktop-Prozessoren, die es OEMs ermöglichen, innovative und kompakte PCs zu entwickeln und zugleich die Wünsche geschäftlicher und privater Anwender hinsichtlich eines geringen Energieverbrauchs zu erfüllen”, so Bob Brewer, AMDs Corporate Vice President, Desktop Business. “Bei Desktopsystemen und Servern beanspruchen wir im Hinblick auf die Energieeffizienz und die Rechenleistung pro Watt eine Führungsposition. Wir freuen uns deshalb besonders, bei Desktop-Lösungen erneut neue Maßstäbe beim Leistungsverbrauch zu setzen.”

    Aufbauend auf AMDs Erfolg bei AMD Opteron™ Prozessor basierenden Servern liefern energieeffiziente AMD Athlon 64 X2 Dual-Core Prozessoren mit 65 Watt eine bis zu 37 Prozent höhere Rechenleistung pro Watt als Standard-Power Prozessoren mit 89 Watt. Energieeffiziente AMD Athlon 64 X2 Dual-Core Prozessoren mit 35 Watt erzielen gegenüber den gleichen Standard-Power Prozessoren eine bis zu 154 Prozent höhere Rechenleistung pro Watt.

    Entwicklungstrends hin zu kleineren und effizienteren PCs
    AMDs heutige Ankündigung erfolgt zu einem Zeitpunkt, zu dem der Trend hin zu kleineren und effizienteren PCs für private und geschäftliche Computernutzer an Dynamik gewinnt. So suchen Unternehmen, die ihre IT-Gesamtbetriebskosten senken möchten, Systeme mit kleineren Abmessungen, niedrigerem Energieverbrauch und geringerer Wärme- und Geräuschentwicklung. Auch private Computernutzer, die Kaufentscheidungen nach optischem Erscheinungsbild, Preis und Leistung treffen, fühlen sich durch kleinere Formfaktoren angesprochen.

    “Als ein führender Entwickler und Hersteller von Computern mit kleinen Formfaktoren, der größten Wert auf Innovation und Kreativität legt, haben wir mit unseren XPC-Produkten neue Maßstäbe bei Small-Form-Factor-Computerdesigns gesetzt,” so Ken Huang, Vice President von Shuttle. “Wir gehen davon aus, dass wir mit energieeffizienten Desktop-Prozessoren von AMD die Möglichkeit erhalten, uns weiterhin vom Mitbewerb zu unterscheiden und dass wir unseren Kunden auch künftig wettbewerbsfähige Lösungen in einer großen Auswahl anbieten können.”

    AMDs Prozessorlösungen sparen Energie und schonen die Umwelt
    Mit der Vorstellung seiner Roadmap für energieeffiziente AMD Desktop-Prozessoren unterstreicht AMD erneut seinen Anspruch, die Umwelt zu schonen. Die neuen Prozessormodelle enthalten AMDs innovative Cool’n’Quiet™-Technologie und verfügen somit über eine Systemfunktion, die den Leistungsverbrauch von Computern senkt, sobald die maximale Rechenleistung nicht benötigt wird. Im März 2005 wurde AMDs Cool‘n’Quiet-Technologie von der amerikanischen Umweltschutzbehörde (EPA) mit dem ENERGY STAR® Label ausgezeichnet, das zur Kennzeichnung energiesparender Produkte dient und die technologischen Fortschritte des Unternehmens würdigt.

    AMDs Ziel, Lösungen mit höchster Energieeffizienz zu entwickeln, erstreckt sich von seiner führenden Position beim Produktdesign bis hin zu seinen Produktionsstätten. So verfügen die beiden Halbleiterwerke des Unternehmens, Fab 30 und Fab 36 in Dresden, über Kraftwerke, die mit höchster Effizienz arbeiten. Darüber hinaus setzt AMD in seinem Werk in Austin, Texas, im Rahmen seines GreenChoice®-Programms zu 100 Prozent auf alternative und umweltschonendere Energiequellen.
  • Social Links

    Tags

    es liegen noch keine Tags vor.

    Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

    Das könnte Sie auch interessieren:

    Coffee Lake: Overclocking-Check

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

    Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

    Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

    Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

    Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

    AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

    Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]

    AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

    Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

    AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G: Raven Ridge kann auch spielen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Eine gute Alternative, wenn es um einen Alltags- oder Office-Rechner geht: So lautete vor wenigen Tagen das Fazit zu AMDs neuen APUs. Doch wie sich Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G schlagen, wenn die Zeit zwischen Word und Chrome mit dem ein oder anderen Spiel überbrückt werden soll, konnte... [mehr]