1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. Hertzbleed: CPU verrät Kryptokeys durch Taktänderungen

Hertzbleed: CPU verrät Kryptokeys durch Taktänderungen

Veröffentlicht am: von

hertzbleedWenig überraschend gibt es in der Klasse der Seitenkanal-Attacken (side-channel attacks) nun eine weitere Methode, Daten aus einem System auszulesen, ohne dass dafür vorgesehene Sicherheitsvorkehrungen dies verhindern können. In der von den Wissenschaftlern beschriebenen Methode ist es möglich, gesicherte Krypto-Schlüssel auszulesen.

Die Hertzbleed getaufte Sicherheitslücke macht es sich dabei zunutze, dass die dynamische Frequenzskalierung (Boost-Mechanismen) aktueller x86-Prozessoren unter bestimmten Umständen von den zu verarbeitenden Daten abhängt. Das bedeutet, dass ein und dasselbe Programm auf einem Prozessor mit einer anderen Taktrate laufen kann, was wiederum eine andere Rechenzeit nach sich zieht und daher Rückschlüsse auf die Daten zulässt. Wissenschaftler der University of Texas at Austin, der University of Illinois Urbana-Champaign und University of Washington haben an der Ausarbeitung der Sicherheitslücke gearbeitet.

Von der Schwachstelle betroffen sind alle Intel-Prozessoren ("All Intel Processors are affected.") und bei AMD alle Ryzen-Modelle sowie der Athlon X4 – nicht erwähnt werden die neuesten Ryzen-Prozessoren der 5000-Serie. Diese sind also offenbar nicht betroffen. Zu Arm-Prozessoren haben die Forscher aktuell keinerlei Erkenntnisse – können es weder bestätigen noch ausschließen.

Laut AMD betroffene Prozessoren:

Desktop:

  • AMD Athlon X4 processor
  • AMD Ryzen Threadripper™ PRO processo
  • 2nd Gen AMD Ryzen Threadripper™ processors
  • 3rd Gen AMD Ryzen Threadripper™ processors
  • 7th Generation AMD A-Series APUs
  • AMD Ryzen 2000 Series Desktop processors
  • AMD Ryzen 3000 Series Desktop processors
  • AMD Ryzen 4000 Series Desktop processors with Radeon™ graphics

Mobile:

  • AMD Ryzen 2000 Series Mobile processor
  • AMD Athlon 3000 Series Mobile processors with Radeon™ Graphics
  • AMD Ryzen 3000 Series Mobile processors or 2nd Gen AMD Ryzen™ Mobile processors with Radeon™ graphics
  • AMD Ryzen 4000 Series Mobile processors with Radeon™ graphics
  • AMD Ryzen 5000 Series Mobile processors with Radeon™ graphics

Chromebook:

  • AMD Athlon Mobile processors with Radeon™ graphics

Server:

  • 1st Gen AMD EPYC processors
  • 2nd Gen AMD EPYC processor
Hertzbleed-Sicherheitslücke

Hertzbleed ist eine Attacke, die per Power Measurement Interface aus der Ferne ausgeführt werden kann. Es handelt sich also um keinen Bug oder die Lücke ist nicht durch Design-Entscheidungen in der Mikroarchitektur begründet, sondern in der Tatsache, dass moderne Prozessoren ihren Takt je nach Lastzustand ändern können. Die Prozessor-Hersteller sind sich mit den Forschern noch nicht ganz über die Auswirkungen von Hertzbleed einig. Sogenannte Power-Sidechannel-Attacken gibt es bereits und hier sind auch schon Gegenmaßnahmen vorhanden. Dennoch sehen die Forscher durch Hertzbleed eine neuen Angriffsvektor. Cloudflare und Microsoft haben Gegenmaßnahmen getroffen, die ein Auslesen der Krypto-Schlüssel durch eine Verschleierung der Signale verhindern sollen. Diese Mitigation kostet bei Verschlüsselungen mittels CIRCL 5 % und bei PQCrypto-SIDH 11 % an Leistung.

Bereits im dritten Quartal 2021 haben die Forscher Intel, Cloudflare und Microsoft über ihre Entdeckung informiert. AMD wurde darüber im ersten Quartal 2022 informiert. Um eigene Nachforschungen anzustellen, wurde das Responsible Disclosure auf den 14. Juni festgelegt.

Eine Mitigation gegen Hertzbleed direkt vom Prozessor-Hersteller gibt es nicht. Weder Intel noch AMD werden Microcode-Updates veröffentlichen. Dies hat auch gute Gründe, denn im Grunde müssten sämtliche Boost- und Stromsparmechanismen abgeschaltet werden, um die Lücke zu schließen. Intel hat allerdings Richtlinien veröffentlicht, um zumindest entsprechende Interfaces zu schützen.

Welche ist die beste CPU?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Prozessoren aktuell die beste Wahl darstellen - egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Core i9-12900K und Core i5-12600K: Hybrid-Desktop-CPUs Alder Lake im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDER-LAKE-REVIEW

    Heute ist es soweit: Intel holt zum Gegenschlag gegen AMD aus und will nicht mehr nur weiterhin in der Single-Threaded-Leistung besser als sein Konkurrent sein, sondern dank eines Hybrid-Designs auch in der Multi-Threaded-Leistung. Alder Lake ist laut Intel der größte Schritt in der... [mehr]

  • K wie Mittelklasse: Intel Core i7-12700K im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDER-LAKE-REVIEW

    Nachdem wir uns das schnellste und das langsamste K-Modell der Alder-Lake-Prozessoren bereits angeschaut haben, folgt heute das Mittelklasse-Modell in Form des Core i7-12700K. Nach unserem initialen Test kann man sagen: Intel ist zurück! Viele Aspekte des Alder-Lake-Designs sind neu, von den... [mehr]

  • PS5-Custom-Chip mit Einschränkungen: Das Ryzen 4700S Desktop Kit im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RYZEN-4700S

    Anfang Juni stellte AMD das Ryzen 4700S Desktop Kit vor und nachdem anfangs gar nicht so klar war, um was es sich dabei handelt, wissen wir inzwischen, dass es sich bei den hier verwendeten Prozessoren um Ausschuss handelt, der bei der Fertigung des Custom-Chips für die PlayStation... [mehr]

  • Core i5-12400 im Test: Ohne E-Cores zur günstigen und effizienten Gaming-CPU

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORE-I5-12400

    Erst vor wenigen Tagen hat Intel die Alder-Lake-Produktpalette um die sparsameren 65- und 35-W-Modelle ergänzt. Mit dem Core i5-12400 wollen wir uns heute den heißesten Anwärter auf die Preis/Leistungskrone anschauen. Natürlich gäbe es noch zahlreiche weitere interessante Modelle, wir machen... [mehr]

  • BCLK OC: Core i3-12100F und B660-Plattform-Erfahrungen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BCLK-OC

    Nachdem wir uns das Thema Basistakt-Overclocking auf Basis des ASUS ROG Maximus Z690 Hero und dem Core i5-12400 bereits angeschaut haben, bekam das Thema mit der vermeintlichen Unterstützung einiger Mainboards von ASUS mit B660-Chipsatz eine interessante Wendung, da die Kombination aus günstigem... [mehr]

  • Test: Effizienz von Alder Lake in Spielen im Vergleich

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDER-LAKE-REVIEW

    In unseren bisherigen Tests der Alder-Lake-Prozessoren spielte natürlich auch der Stromverbrauch eine Rolle. Dabei haben wir aber nur Idle- und Volllast-Betrieb betrachtet, da sich diese am konsistentesten nachstellen lässt und der Volllast-Betrieb das Worst-Case-Szenario... [mehr]