> > > > AMD LIVE! soll Intels VIIV Paroli bieten

AMD LIVE! soll Intels VIIV Paroli bieten

Veröffentlicht am: von
[url=http://www.amd.de]AMD[/url] stellte heute seine Vision vor, um digitale Unterhaltung überall und auf allen Bildschirmen des privaten Heims zu ermöglichen. Die Idee entspricht in groben Zügen der Intel VIIV Technologie und soll multimediale Inhalte auf verschiedensten Endgeräten darstellen.

AMD stellte heute seine Vision vor, um digitale Unterhaltung überall und auf allen Bildschirmen des privaten Heims zu ermöglichen. Mit AMD LIVE! bringt das Unternehmen das bereits aus der professionellen Anwendung bekannte Konzept nun auch in die Multimedia-Desktop-PCs und Notebooks der privaten Anwender. AMD entwickelte AMD LIVE! als eine innovative, komplementäre und branchenfreundliche Lösung, die bisherige PCs, Notebooks und Geräte der Unterhaltungselektronik ergänzt und einbezieht. Mit AMD LIVE! können Anwender künftig digitale Inhalte in verschiedenen Räumen ihrer Wohnung erleben, unabhängig voneinander bearbeiten oder unterwegs immer und überall genießen. Erste Geräte mit dem neuen Logo können Mitte des Jahres erwartet werden.“Wir möchten die bisherige Art und Weise, wie Privatpersonen die digitale Unterhaltung zu Hause und unterwegs erleben, verändern,” so Iain Morris, AMDs Senior Vice President, Digital Consumer Media and Pervasive Computing. “Unsere Vision von Multimedia basiert darauf, die Stärken und die Flexibilität des PCs zu nutzen, um Verbrauchern mit persönlichen, interaktiven Applikationen einen höheren Unterhaltungswert zu ermöglichen, ohne den Fernsehgenuss zu beeinträchtigen.”

Sowohl AMD Athlon™ 64 X2 Dual-Core Prozessoren für Desktop-PCs als auch künftige Dual-Core Prozessoren für Notebooks bilden den Mittelpunkt der neuen Geräte. Mit dem Markennamen AMD LIVE! versehene PC-Systeme basieren auf leistungsstarker AMD64 Technologie und unterstützen vorhandene Technologiestandards. AMD LIVE! Systeme sind beeindruckende Lösungen, die digitale Unterhaltung ermöglichen und die Verschmelzung der Unterhaltungselektronik mit der Computertechnologie forcieren. Der so erweiterte Computer ermöglicht eine unerreichte Vielfalt an Möglichkeiten, digitale Inhalte zu verarbeiten.

Aufbauend auf dem großen Erfolg, den AMD mit Media Center PCs erreicht hat, ermöglichen kommende Desktop PCs und Notebooks, die mit dem Logo AMD LIVE! versehen sind, mit Microsoft Windows XP Media Center Edition 2005 und dem kommenden Betriebssystem Windows Vista einzigartige Unterhaltungserlebnisse für private Verbraucher.

Microsoft Windows XP Media Center Edition 2005 ermöglicht leistungsfähiges Computing und stellt zugleich ein integriertes Multimedia-Angebot zur Verfügung, das sich auf einfache Weise nutzen lässt. So können Endverbraucher zum Beispiel nach eigenem Belieben Fernsehsendungen live verfolgen und/oder gleichzeitig aufzeichnen, Spielfilme oder Fotos betrachten sowie Musik und Radiosendungen hören. Windows XP Media Center Edition ist im Prinzip eine Zentrale für digitale Unterhaltung, deren Angebote sich über einen PC-Monitor nutzen oder mit Hilfe einer Xbox 360 Konsole oder eines anderen Extender-Geräts über eine leitungsgebundene oder drahtlose Verbindung auf einen beliebigen TV-Bildschirm im Haushalt übertragen lassen. Das für das zweite Halbjahr 2006 erwartete Softwarepaket wird Endverbrauchern mehr Sicherheit bieten und es vereinfachen, auf PCs gespeicherte Multimedia-Inhalte zu Hause oder unterwegs zu genießen.

“Wir sind beeindruckt von AMDs großem Engagement für Windows XP Media Center Edition 2005,” so Dave Mendlen, Director of Windows Consumer Marketing bei Microsoft Corp. “Endverbraucher begrüßen die Kombination aus leistungsfähiger AMD64 Technologie, Media Center PCs und dem Xbox 360 System, die es ihnen ermöglicht, digitale Unterhaltung im gesamten Haushalt zu genießen, was wiederum den erfolgreichen Weg für AMD LIVE! ebnen wird.”

AMD LIVE! bringt die interaktive Multimediawelt vom PC-Monitor auf den Fernsehschirm. So können Endverbraucher ihre PCs mit einem Desktop-PC oder Notebook, die das AMD LIVE! Logo tragen, erweitern und Musik über ihre Mediazentrale abspielen, Fotos auf dem Fernsehgerät betrachten und austauschen, aufgezeichnete Fernsehsendungen, Videos, Musik und Fotos auf DVD oder CD zu brennen oder diese Inhalte auf ein Notebook, einen MP3-Player, einen portablen Media-Player oder einen PDA übertragen.

“Inhalte, die das Fernsehen von einem passiven, linearen Erlebnis in abrufbare, atemberaubende Unterhaltung verwandeln, liefern Synergien für das gesamte Fernseherlebnis der Verbraucher,” so Danielle Levitas, Vice President of Consumer and Broadband Markets bei IDC. “Eine Vision, die das gewohnte Verbraucherverhalten und die vorhandenen Standards berücksichtigt, kann Konsumenten eine innovative Unterhaltungslösung ohne große Umgewöhnungen für den Heimbereich bieten.”

AMD LIVE! wurde 2004 entwickelt, um führenden Film- und Fernsehmachern, Musikern und professionellen Künstlern bei ihrer Arbeit mit AMD64 Technologie zu unterstützen. AMD arbeitet mit professionellen Studios zusammen, um mit Hilfe leistungsfähiger AMD64 Technologie die Entwicklung digitaler Inhalte voranzutreiben und es den Profis zu ermöglichen, kreative Ideen sehr schnell umzusetzen.

Branchenführer unterstützen AMD LIVE!
AMD und STMicroelectronics (ST) gaben heute die Entwicklung eines Referenzdesigns für netzwerkfähige Set-Top-Boxen bekannt, das auf STs neuen Single-Chip-Lösungen STB 710x basiert. Damit lassen sich neue Unterhaltungserlebnisse auf Fernsehgeräte bringen. Verbindet man die Set-Top-Box mit dem PC oder Notebook über das heimische Netzwerk, sind völlig neue interaktive Fernseherlebnisse möglich. Weitere führende Unternehmen, darunter Alienware, ATI Technologies, Broadcom, Motorola, Nero Inc., NVIDIA und VIA Technologies, haben ihre Unterstützung für AMD LIVE! erklärt.

In Verbindung mit der heutigen Ankündigung startet AMD eine neue AMD LIVE! Web-Seite (www.amd.com/live) in Zusammenarbeit mit Microsoft. Die Web-Seite informiert über führende Künstler und Produzenten, die mit Hilfe von AMD64 Technologie und Windows XP Professional Software große Erfolge erzielt haben. Nun kann jeder von dem profitieren, was die Top-Innovatoren über Lösungen mit AMD64 Technologie und Microsoft Software sagen.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMDs Ryzen 7 3700X und Ryzen 9 3900X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Heute ist es endlich soweit: AMD bläst zum Großangriff. Die Zen-2-Architektur versetzt AMD offenbar in die Situation, endgültig mit dem Konkurrenten Intel aufzuschließen. Mit Zen, Zen+ und der AM4-Plattform hat AMD über zwei Jahre die Basis zum Erfolg geschaffen. Nun will man den... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3600 im Test: Ohne X noch viel besser

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3600_TEST-TEST

    Gegenüber dem AMD Ryzen 5 3600X aus unserem letzten Test, der trotz seiner Einstufung in die Mittelklasse ältere Topmodelle schlägt, ist der AMD Ryzen 3600 ohne das X-Kürzel nur 200 bis 300 MHz niedriger getaktet und mit einer TDP von 65 W sparsamer klassifiziert, was einen... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3600X im Test: 265-Euro-CPU schlägt ältere Flaggschiff-Modelle

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN_5_3600X_REVIEW-TEASER

    Mit dem Ryzen 9 3900X und dem Ryzen 7 3700X ist AMD seinem Konkurrenten wieder mächtig auf die Pelle gerückt und macht ihm selbst im High-End-Bereich mit einer hohen Anwendungs- und Spiele-Leistung zu einem deutlich günstigeren Preis das Leben schwer. Doch auch in den unteren Preis- und... [mehr]

  • Insider-Gerüchte: Intel streicht 10-nm-Pläne für den Desktop komplett

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Aus Insiderkreisen haben wir einige exklusive Informationen zu zukünftigen Desktop-Prozessoren von Intel erhalten. Die Quelle hat sich in der Vergangenheit zu CPU-Themen bereits mehrfach aus treffsicher erwiesen. Dennoch sollte wie bei allen Gerüchten dieser Art eine gewisse Vorsicht an den... [mehr]

  • 400 gegen 2.000 Euro: Core i7-9700K gegen Core i9-9980XE im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-CORE-I9

    Heute wagen wir einmal einen ungewöhnlichen Vergleich: Ein Intel Core i7-9700K gegen einen Core i9-9980XE. Diese beiden Modelle haben neben der Tatsache, dass sie beide von Intel stammen und auf der Skylake-Architektur basieren, wenig miteinander zu tun. Doch wir wollten uns einmal anschauen, wo... [mehr]

  • AMD Ryzen 3000: Acht Zen-2-Kerne mit PCIe 4.0 ab Mitte 2019

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN3000-CES19

    Neben der Vorstellung der Radeon Vega 7 als erste Gaming-GPU aus der 7-nm-Fertigung hat AMD eine Vorschau auf die Ryzen-Prozessoren der 3000er-Serie gegeben. Die als Matisse geführten Desktop-Prozessoren werden im Sockel AM4 Platz finden, basieren aber auf der neuen Zen-2-Architektur und bieten... [mehr]