> > > > Via präsentiert neuen Prozessor

Via präsentiert neuen Prozessor

Veröffentlicht am: von
Via stellt den neuen C7 Prozessor vor. Dieser wird bei IBM im 90 nm(SOI-Prozess) hergestellt. Das Besondere an diesem Prozessor sind seine Grösse und die Leistungsaufnahme. Der Via C7 Prozessor hat eine Grösse von nur 30mm² und eine Idle-Leistungsaufnahme von nur 0,1W, bei voller Leistung sind es etwa 20W. Die Prozessoren werden eine Leistung von bis zu 2,0 GHz haben, bei einem Frontsidebus von 800 MHz. Sie besitzen einen L1-Cache sowie einen L2-Cache von 128KB. Der C7 unterstützt SSE2/SSE3 für Multimedia-Anwendungen, sowie eine eigene Encrypting Engine und weitere Sicherheits-Features wie z.B. NX-Bit. Via plant den Einsatz der C7 Prozessoren in Mini-PCs, Notebooks sowie HTPCs, also überall, wo kleine, leistungsstarke und sparsame Prozessoren von vorteil sind. Preise sind zu diesem Zeitpunkt noch nicht verfügbar.[quote]VIA Launches VIA C7 Processor

World-class IBM 90nm SOI process ensures ultra low power, ultra secure and ultra small processor packing a powerful punch, providing a quantum boost to x86 system design innovation

Taipei, Taiwan, 27 May 2005 - VIA Technologies, Inc, a leading innovator and developer of silicon chip technologies and PC platform solutions, today announced the new VIA C7 processor family based on the ‘Esther’ core, the
world’s smallest, lowest power and most secure native x86 processor.

IBM’s leading 90nm System-on-Insulator (SOI) manufacturing technology employed at their state-of-the-art fabrication plant at East Fishkill, New York has permitted unprecedented levels of integration, providing the basis for significant performance boosts within industry-leading power and thermal profiles. With a tiny die size of a mere 30mm2, the VIA C7 processor idle power is as low as 100mW (0.1W), while 2.0GHz will run at about 20 watts peak power, an average of 40% cooler than competitor solutions.

Developed from the ground up for low power by Centaur Technologies, VIA’s processor design subsidiary based in Austin, Texas, USA, the VIA C7 processor is especially targeted at mainstream thin and light notebooks, mini PCs, green clients, personal electronics such as home media centers and PVRs, and high density server and server appliances that leverage the winning low power, low heat, high performance and high security combination.

“For me, the ‘Esther’ core is the embodiment of my vision for a cool, secure and versatile processor that will take the x86 platform to the next level,” said Glenn Henry, President of Centaur Technologies and chief architect of the power-efficient processor design strategy. “It is the culmination of many years of designing for the optimal balance of mobility, performance, and security.”

Initially to be launched at speeds of up to 2.0GHz, the VIA C7 processor boasts the highly efficient VIA V4 bus interface with speeds of up to 800MHz with competitive write bandwidth and linear ordering modes, as well as SSE2 and SSE3 support for enhanced multimedia performance, and 128KB of both L1 and L2 on-die cache memory.

The VIA C7 processor also signals an era of practical pervasive security due to the industry-leading security features of the VIA PadLock Hardware Security Suite, a family of advanced security technologies providing on-die hardware acceleration for key cryptographic operations. In addition to the world’s best random number generator (RNG) and AES Encryption Engine in the previous processor generation, the VIA C7 processor adds SHA-1 and SHA-256 hashing for secure message digests, and a hardware based Montgomery Multiplier supporting key sizes up to 32K in length to accelerate public key cryptography, such as RSA™. The VIA C7 also provides execute protection (NX), providing protection from malicious software such as worms and viruses, and is used in Microsoft® Windows® XP with SP2. Integrating security directly onto the processor die ensures speeds and efficiency many times that available in software, yet with negligible impact on processor performance.
[/quote]

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMDs Ryzen 7 3700X und Ryzen 9 3900X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Heute ist es endlich soweit: AMD bläst zum Großangriff. Die Zen-2-Architektur versetzt AMD offenbar in die Situation, endgültig mit dem Konkurrenten Intel aufzuschließen. Mit Zen, Zen+ und der AM4-Plattform hat AMD über zwei Jahre die Basis zum Erfolg geschaffen. Nun will man den... [mehr]

  • Intel Core i9-9900K im Test: Acht Kerne mit Luxuszuschlag

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach monatelangen Spekulationen und zahlreichen durchgesickerten Informationen hat Intel vor knapp zwei Wochen seine neunte Generation der Core-Prozessoren vorgestellt. Ins Rennen werden mit dem Core i5-9600K, Core i7-9700K und Core i9-9900K zunächst drei Modelle geschickt, die nicht nur... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3600X im Test: 265-Euro-CPU schlägt ältere Flaggschiff-Modelle

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN_5_3600X_REVIEW-TEASER

    Mit dem Ryzen 9 3900X und dem Ryzen 7 3700X ist AMD seinem Konkurrenten wieder mächtig auf die Pelle gerückt und macht ihm selbst im High-End-Bereich mit einer hohen Anwendungs- und Spiele-Leistung zu einem deutlich günstigeren Preis das Leben schwer. Doch auch in den unteren Preis- und... [mehr]

  • Intel mit eigenen Benchmarks zum i9-9900K, i9-9980XE und i9-9900X (5. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Am gestrigen Nachmittag präsentierte Intel die kommenden Produktlinien bei den Desktop-Prozessoren. Besonders interessant sind dabei natürlich die Core-Prozessoren der 9. Generation, die mit dem Core i9-9900K nun auch ein Modell mit acht Kernen und 16 Threads beinhalten. Im November wird es... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3600 im Test: Ohne X noch viel besser

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3600_TEST-TEST

    Gegenüber dem AMD Ryzen 5 3600X aus unserem letzten Test, der trotz seiner Einstufung in die Mittelklasse ältere Topmodelle schlägt, ist der AMD Ryzen 3600 ohne das X-Kürzel nur 200 bis 300 MHz niedriger getaktet und mit einer TDP von 65 W sparsamer klassifiziert, was einen... [mehr]

  • AMD Ryzen 3000: Acht Zen-2-Kerne mit PCIe 4.0 ab Mitte 2019

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN3000-CES19

    Neben der Vorstellung der Radeon Vega 7 als erste Gaming-GPU aus der 7-nm-Fertigung hat AMD eine Vorschau auf die Ryzen-Prozessoren der 3000er-Serie gegeben. Die als Matisse geführten Desktop-Prozessoren werden im Sockel AM4 Platz finden, basieren aber auf der neuen Zen-2-Architektur und bieten... [mehr]